BSC Young BoysFC BaselFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Sion erneut ohne Coach
Vladimir Petkovic wird Trainer von Lazio Rom
publiziert: Donnerstag, 31. Mai 2012 / 18:24 Uhr / aktualisiert: Freitag, 1. Jun 2012 / 10:05 Uhr
Vladimir Petkovic zieht es in den Süden.
Vladimir Petkovic zieht es in den Süden.

Vladimir Petkovic dürfte in Kürze seine erste wichtige Trainerstelle im Ausland annehmen. Wenige Tage nach dem Ligaerhalt mit Sion hat sich der 49-jährige Doppelbürger (Sz/Kro) offenbar mit Serie-A-Klub Lazio Rom geeignet.

4 Meldungen im Zusammenhang
Weniger als 72 Stunden nach dem Erfüllen der «Mission Klassenerhalt» mit dem FC Sion weilte Petkovic am Donnerstag in Rom, wo er in Begleitung des albanischen Sportchefs Igli Tare das Trainingsgelände von Formello besichtigte. Am Freitag dürfte er jenen Vertrag unterschreiben, der ihm laut der «Gazzetta dello Sport» während zwei Saisons jeweils 600'000 Euro eintragen soll.

3-4-3-System bei Lazio

Klubpräsident Claudio Lotito ist offensichtlich gewillt, nach dem Abgang von Edy Reja das von Petkovic vorgezogene 3-4-3-System zu adaptieren. Das Engagement bei Lazio ist für Petkovic die Möglichkeit, nach dem Gastspiel bei Samsunspor in der Türkei (bis Januar 2012) tiefere Spuren zu hinterlassen. Als Vierter der abgelaufenen Serie-A-Saison haben die «Biancocelesti» einen Platz in der Europa League auf sicher.

Für Petkovic ist der Wechsel in die Serie A die grösste Herausforderung seiner Karriere. Die zweite Karriere des ehemaligen NLA-Spielers begann im Tessin und führte ihn via Bellinzona, Malcantone Agno, Lugano und erneut Bellinzona zu den Young Boys. Mit den Bernern wurde er zwischen August 2008 und Mai 2011 zwei Mal Zweiter (hinter Basel). Der attraktive Stil gefiel der Mehrheit des Publikums, obwohl die ganz grossen Erfolge ausblieben. Unter anderem verlor YB den Cupfinal 2009 gegen Sion (2:3 nach 2:0-Führung).

Erneute Trainersuche im Wallis

Sion wusste laut Präsident Christian Constantin schon bei der Verpflichtung Petkovics bis Ende Saison 2011/12 mit Option, dass diesem ein interessantes Angebot aus Italien vorlag. Er will sogar gewusst haben, dass Roberto Di Matteo und der Brasilianer Dunga Petkovics Konkurrenten um den Trainerposten bei Lazio waren. Constantins Suche nach einem Coach für sein Team geht damit nach nur vier Spielen, jenen gegen YB und Luzern sowie der Barrage gegen Aarau, von neuem los. Immerhin ist nun sein Wunschkandidat Michel Decastel nun frei. Der Neuenburger, den er nach dem Abgang von Laurent Roussey engagieren wollte, ist bei Espérance Tunis mittlerweile entlassen worden.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lazio Rom offizialisiert die Verpflichtung von Trainer Vladimir Petkovic (48). Der Serie-A-Verein stattet den ... mehr lesen
Grosse Herausforderung und Chance für Vladimir Petkovic.
Die Walliser treten auch kommende Spielzeit in der Super League an.
Der FC Sion schafft gegen Aarau den Klassenerhalt. Nach dem 3:0 im ... mehr lesen
Coach Edoardo Reja und Lazio Rom gehen nächste Saison getrennte Wege. mehr lesen
Edoardo Reja nimmt den Hut bei Lazio Rom.
Neue Herausforderung für Vladimir Petkovic.
Vladimir Petkovic (48) ist zumindest bis zum Ende der laufenden Saison neuer ... mehr lesen
Noch ist Moussa Konatés Verbleib in Sion nicht sicher.
Noch ist Moussa Konatés Verbleib in Sion nicht sicher.
Wechsel immer noch möglich  Sion bangt weiter um seinen Top-Torjäger Moussa Konaté. Den Senegalesen könnte es in die Bundesliga ziehen. 
Rückkehr in die Schweiz oder doch nach England?  Wohin zieht es Blerim Dzemaili? Mehrere Vereine stehen für den Nationalspieler zur ...
Blerim Dzemaili wird Galatasaray wohl verlassen.
Blerim Dzemaili könnte schon bald wieder in der Schweiz spielen.
Dzemaili wohl zu Sion oder in die Premier League Nach acht Jahren ausserhalb seiner Heimat könnte Dzemaili noch in diesem Sommer in die Schweiz zurückkehren. Allerdings ...
Matteo Fedele spielt kommende Saison für Serie-A-Aufsteiger Carpi.
Wechsel zu Carpi  Matteo Fedele wird für ein Jahr vom FC Sion nach Italien verliehen.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1405
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 105
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1405
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 105
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 105
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3186
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 386
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1405
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Gaelle Thalmann wechselt zum FCB.
Frauenfussball Schweizer WM-Torhüterin zum FC Basel Die Schweizer Nationalkeeperin Gaëlle Thalmann (29) ...
Fussball Videos
Sieg für New York City FC  Andrea Pirlo feiert bei seinem Debüt in der amerikanischen MLS ...  
Mexiko gewinnt den Gold Cup  Der Höhenflug von Jamaika am Gold Cup endet im Final. Die ...  
Hakenkreuz-Affäre  Die Hakenkreuz-Affäre während des ...  
Jeffrey Webb vor US-Gericht  New York - Der von der Schweiz ausgelieferte ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 5°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 10°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 12°C 21°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 11°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 18°C 27°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten