WM: Die deutschen Bubis
publiziert: Mittwoch, 2. Jun 2010 / 17:10 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Jun 2010 / 18:45 Uhr

Der Altersschnitt der DFB-Auswahl ist mit 24,96 so tief wie seit der WM-Premiere 1934 nicht mehr. Bei den drei Titelgewinnen 1954, 1974 und 1990 schwankte der Schnitt zwischen 27 und 29 Jahren.

Deutschlands Toni Kroos ist 20 Jahre jung.
Deutschlands Toni Kroos ist 20 Jahre jung.
Beten nützte nichts

«Jetzt hilft nur noch beten!» lautete eine Schlagzeile nach dem dürftigen Schweizer Spiel gegen Costa Rica. Doch der Beistand von oben war bereits im Tourbillon-Stadion vorhanden. Pfarrer Josef Hochstrasser, der langjährige Freund von Nationalcoach Ottmar Hitzfeld und Biografie-Verfasser, weilte auf der Tribüne und hat der Schweiz sicherlich die Daumen gedrückt. Ob er auch gebetet hat, ist jedoch nicht bekannt.

Zusatzarbeit für Nati-Arzt

Nicht nur die Spieler beschäftigen die Nationalmannschafts-Ärzte in diesen Trainingstagen intensiv. Seit einem internen Trainingsspiel in Crans-Montana fordern auch die Journalisten Hilfe beim medizinischen Korps des Nationalteams an. Dr. Cuno Wetzel musste am Mittwoch die havarierte Zehe eines Kameramannes behandeln.

Gaucho «Carlitos»

Der FCB-Professional Carlitos gehört bekanntermassen nicht zum Aufgebot der Portugiesen. An der Endrunde ist er nun aber doch präsent -- zumindest auf einem Shirt. Der argentinische Verband bedruckte das Leibchen von Carlos Tevez auf dessen Wunsch hin mit dem gleichen Künstlernamen.

Das Warten auf das Doping-Ergebnis

Innert 48 Stunden sollten die Ergebnisse der Dopingkontrolle vom letzten Samstag im Schweizer Team bekannt sein. Doch beim Schweizerischen Fussballverband (SFV) hat man noch nichts von der FIFA gehört. «Es dauert immer etwas länger, bis die Resultate weitergegeben werden», sagt Medienchef Marco von Ah, «doch wir gehen davon aus, dass alles gut ist, wenn man nichts hört.»

Zürich bewilligt WM-Übertragungen im Garten

TV-Live-Übertragungen sind in Zürich während der WM nun doch überall gestattet. Der Protest der Gartenwirtschaftbetreiber hat sich gelohnt. Der Stadtrat der Schweizer Metropole lockerte die strenge Bewilligungspraxis erheblich. 15 Minuten nach Spielschluss dürfen die Fernsehgeräte allerdings nicht mehr in Betrieb sein. Und provisorische Überdachungen werden auf öffentlichem Grund nicht toleriert.

(pad/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, wenig Schnee
Basel 0°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeschauer
Bern 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder wolkig, wenig Schnee
Luzern 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Genf 0°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten