WM-Tagebuch: Bye, Bye Germany!
publiziert: Donnerstag, 8. Jul 2010 / 11:20 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 8. Jul 2010 / 11:47 Uhr

In seinem WM-Tagebuch berichtet der fussball.ch-Redaktor Pascal Dörig über die Highlights, Überraschungen und Enttäuschungen des vergangenen WM-Tages. Diesmal mit dem Aus der Deutschen und der Antwort auf die Frage, warum Holland Weltmeister wird.

7 Meldungen im Zusammenhang
Holland gegen Spanien, Musik in meinen Ohren. Trotz der Startpleite gegen die Schweiz steht der Europameister aus Spanien nun im WM-Endspiel. Okay, gegen die Schweiz kann man ja verlieren. Spätestens 2014 in Brasilien überraschen wir die ganze Fussballwelt und holen uns den Pokal. Das ist aber Zukunftsmusik. Widmen wir uns den Ereignissen von gestern.

Die «Seleccion» gewann zwar nur mit 1:0, das dafür umso verdienter. Deutschland war chancenlos gegen die «Furja Roja». Das entscheidende Tor erzielte Barça-Star Carles Puyol nach 73 Minuten. Ab diesem Zeitpunk quoll Facebook mit Posts meiner Freunde über, die ihrer Freude über das Tor der Spanier Ausdruck verliehen.

Die meisten freuten sich jedoch nicht weil sie Spanien-Fans sind sondern weil sie einfach nur froh waren, dass Deutschland aus dem Turnier geworfen wurde. Ein Phänomen, dass man in der Schweiz immer wieder bewundern kann.

«Es war doch klar»

Bei mir hielt sich die Freude in Grenzen. Deutschland hat zwar eine hervorragende WM gespielt, aber gegen ein Spanien in «Normalform» hat keine Mannschaft eine Chance – ausser Holland natürlich.

Ein kleiner Trost für Deutschland ist vielleicht, dass sie nun im kleinen Final spielen und so möglicherweise doch noch einen Final an der WM gewinnen, denn gegen Holland wäre nichts zu holen gewesen. Nicht weil die «Oranje» so unwiderstehlich spielt sondern weil sie ohne Glanz von Sieg zu Sieg eilt. Komische Logik, ich weiss.

Die arme Krake

Deutschland hat den Schuldigen übrigens schon gefunden. Krake Paul soll schuld sein am Aus der DFB-Elf. Das Kraken-Orakel hat bisher sämtliche Spiele der Deutschen an dieser WM richtig getippt. Nun soll eine Krake für das Ausscheiden Deutschlands verantwortlich sein? Lächerlich! Für das Versagen sind sie selber verantwortlich und nicht das kleine unschuldige Tierchen.

Und sowieso: Hallo – Halbfinale! Vor dem Turnier wäre in Deutschland wohl jeder damit zufrieden gewesen, aber mit den starken Leistungen von Müller und Co. sind die Erwartungen wieder einmal ins Unermessliche gestiegen und die Enttäuschung ist nach dem erneuten Scheitern noch grösser. Die Schweiz hat Spanien geschlagen, dann wären wir ja nach einer Runde Top-Favorit auf den WM-Titel gewesen.

Eines muss man den Deutschen aber lassen, sie zeigten Grösse und erkannten, dass die Spanier einfach besser waren. Ob die Spanier diese nach der Finalniederlage gegen Holland auch zeigen werden? Der Sonntag wird uns Aufschluss darüber geben.

(Pascal Dörig/news.ch)

Machen Sie auch mit! Diese fussball.ch - Meldung wurde von 7 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
WM 2010 Das Karriereende ist gekommen, ... mehr lesen
Sogar die Niederlage gegen Serbien sagte die Wunder-Krake voraus.
Der blaue Pullover brachten diesmal kein Glück.
WM 2010 Nach dem 0:1 im Halbfinal gegen ... mehr lesen
WM 2010 Der Frust sitzt tief in Deutschland. Er ... mehr lesen
Krake Paul sagte den Viertelfinal-Sieg gegen Argentinien voraus.
Der niederländische Nationalcoach Bert van Marwijk.
WM 2010 Im Team von WM-Finalist Holland ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
WM 2010 Ganz Deutschland zittert vor einer ... mehr lesen
Brasilien
Brasilien hat zwar "langweilig" gespielt aber gut. Allerdings nicht auf dem Niveau, dass halt Alle erwarten.
Es gibt eine gute alte Fussballweisheit
Man spielt so gut wie es der Gegner zulässt und hat es nicht zugelassen.
Zum Thema BRA muss ich an Ihrem Fussbalverständnis zweifeln. BRA hat ein gute WM gespielt und ist am Finalteilnehmer Holland gescheitertert. Sonst war ihnen keiner gewachsen.
Los un-glück
Deutschland war wie Spanien, Portugal, Argentinien, England in der "unteren" Hälfte der Auslosung. Das ist ein Hammerweg ins Finale.
Somit hat Deutschland auf jeden Fall den besten Offensiv Fussball geboten und z.B. Australien (nicht so schwer), England, Argentinien auf brutale Art und Weise ausgeschaltet mit jeweils 4 Toren!

In der "oberen" Tableau-Hälfte war ausser Brasilien und Holland niemand wirklich gefährliches. Da wusste man schon vorher das Brasilien oder Holland im Final stehen werden.

Somit ist Deutschland mindestens das zweitbeste Land an dieser WM gewesen. Spanien wird wohl das beste sein, und dass bedeutet noch keinesfalls den Sieg im Final. Da hat auch der Schiedsrichter (leider) Einfluss darauf und natürlich gehört auch Glück dazu.
Ich mag es sowohl Holland oder Spanien gönnen.
nicht ganz
3 mal hoch gewonnen, nicht 2 (Australien, England, Argentinien). Aber egal, ich persönlich bedaure, dass das junge, dynamische Team nicht an ihrer guten Leistung anknüpfen konnte. Und ich bin froh, dass Teams wie FRA, ITA, BRA, ENG mit ihrerem Getue und den minimalistischen Leistungen nicht weitergekommen sind. Denn die hätten es ganz sicher nicht verdient.
Dem muss ich wiedersprechen.
Deutschland war nicht das beste Team an dieser WM und es hat auch nicht mehr schwere Gegner gehabt. Starke Gegner hatten andere auch.
Ja Deutschland hat gut gespielt für die junge Mannschaft war es auch ein sehr gute Leistung und Deutschland war noch nie überheblich an eine WM gegangen.
Im Moment stehen die beiden besten Mannschaften an dieser WM auch im Finale. Holland hat sie alle besiegt und Spanien hat wegen mangelnder Chancenauswertung nur gegen die Schweiz Federn gelassen.
Deutschland hat zwar 2 mal hoch gewonnen, nur reicht das nicht für eine WM. Hier ist ein ausgeglichenes Nievau notwendig und das konnten nur die beiden Finalteilnehmer bewerkstelligen.
Schade, Deutschland!
Ich sehe das auch so; das Deutsche Team war weder überheblich noch schlecht im Verlieren. Und es ist ja wohl klar, dass wenn man von Runde zu Runde weiterkommt auch ins Finale will! Und Deutschland hat das beste Turnier von allen Mannschaften gespielt mit wirklich happigen Gegnern! Und ich als Schweizerin kann das sagen; Wir Schweizer haben nun mal ein Ego-Problem mit dem grossen Nachbarn. Neidisch sein war noch nie eine schöne Eigenschaft.... !!
Deutsche sind gute Verlierer.
Davon sollten sich dringend mal vor allem die Italiener eine Scheibe abschneiden.

Holland gewinnt den Final?? Schön wärs, aber wohl kaum. Holland hatte ja wohl nur Gurkengegner abgesehen von Brasilien, die aber sauschwach gespielt hatten.

Die Deutschen hatten mit Abstand die happigsten Gegner. Das konnte halt nicht bis ins Finale gut gehen.
Weltmeister-Goalie Iker Casillas lässt seiner Freude freien Lauf.
Weltmeister-Goalie Iker Casillas lässt seiner Freude freien Lauf.
In seinem WM-Tagebuch berichtet der fussball.ch-Redaktor Pascal Dörig über die Highlights, Überraschungen und Enttäuschungen des vergangenen WM-Tages. Enttäuscht oder besser gesagt traurig ist er, da die WM nun vorbei ist, Highlight darf man wohl den Triumph der Spanier nennen und eine Überraschung war der Auftritt von Flitzer «Jimmy Jump». mehr lesen 
In seinem WM-Tagebuch berichtet der fussball.ch-Redaktor Pascal Dörig über die Highlights, Überraschungen und Enttäuschungen des vergangenen WM-Tages. Diesmal mit dem Aus der Deutschen und der Antwort auf die Frage, warum Holland Weltmeister wird. mehr lesen   7
In seinem WM-Tagebuch berichtet der fussball.ch-Redaktor Pascal Dörig über die Highlights, Überraschungen und Enttäuschungen des vergangenen WM-Tages. Im Fokus steht heute ... mehr lesen  
Orange Freude nach dem Schlusspfiff.
Cristiano Ronaldo wurde von den Spaniern ausgebremst.
In seinem WM-Tagebuch berichtet der fussball.ch-Redaktor Pascal Dörig über die Highlights, Überraschungen und Enttäuschungen des vergangenen WM-Tages. Diesmal ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 13°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel 5°C 15°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 11°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten