Gianni Infantino befürwortet
WM mit 40 Teams für 2026
publiziert: Mittwoch, 30. Mrz 2016 / 06:16 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 30. Mrz 2016 / 08:52 Uhr
Der neue FIFA-Präsident will die Weltmeisterschaft 2026 auf 40 Teams ausbauen.
Der neue FIFA-Präsident will die Weltmeisterschaft 2026 auf 40 Teams ausbauen.

Der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino will bei der Fussball-WM 2026 die Zahl der Teilnehmer auf 40 Teams erhöhen. Dies erklärt der Schweizer am Dienstag in Montevideo auf einer Pressekonferenz.

4 Meldungen im Zusammenhang
Dem südamerikanischen Verband Conmebol würden in dem Fall fünf Plätze zustehen. Einen weiteren Startplatz könnten die Südamerikaner über Relegationsspiele hinzugewinnen. Bislang gibt es 32 WM-Plätze.

Infantino besuchte in der uruguayischen Hauptstadt das Stadion Gran Parque Central, in dem 1930 das erste Spiel einer FIFA-WM ausgetragen wurde. Die USA besiegten damals Belgien 3:0 (2:0). Erster Weltmeister wurde Uruguay.

Stimmen kleinerer Nationen

Der Walliser hatte bei seiner Bewerbung um das FIFA-Präsidium die Erweiterung des Teilnehmerfeldes versprochen. Er erhielt damit möglicherweise eine Reihe von Stimmen kleinerer Nationen.

Sein Vorgänger Joseph Blatter hatte sich erst vor kurzem gegen die Pläne Infantinos für eine Aufstockung der Weltmeisterschaft auf 40 Teilnehmer ausgesprochen. «Man sollte bei 32 Mannschaften bleiben. Das System hat sich bewährt», sagte der Walliser in einem «Blick»-Interview zu seinem 80. Geburtstag. Unter Blatter als Generalsekretär hatte die FIFA für die WM 1998 den Sprung von 24 auf 32 Teams vollzogen.

(kjc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das neue FIFA-Council beschliesst an seiner Sitzung in Mexico City am 13. und 14. Oktober in Zürich die Rahmenbedingungen für ... mehr lesen
Als potenzielle Kandidaten für die WM-Ausrichtung gelten die USA, Kanada und Mexiko.
Gianni Infantino will den Videobeweis erstmals bei Freundschaftsspielen testen.
Der Videobeweis als Schiedsrichter-Hilfe soll nach dem Willen des FIFA nicht mit sofortiger Wirkung in den ... mehr lesen
Die Hoffnung auf einen Imageumschwung bei der FIFA ist auch ein Kampf um Bilder. Der neue Präsident Gianni Infantino rückt ... mehr lesen
Gianni Infantino scheint der richtige Mann am richtigen Platz zu sein.
Joseph Blatter spottet über eine mögliche Aufstockung der WM.
Der ehemalige FIFA-Präsident Joseph Blatter spricht sich gegen die Pläne seines Nachfolgers Gianni Infantino für eine ... mehr lesen
Jean Paul Farrugia gegen Aleksandar Dragovic.
Jean Paul Farrugia gegen Aleksandar Dragovic.
Österreich - Malta 2:1 (2:0)  Österreich stimmt sich mit einem Mini-Sieg auf die EM in Frankreich ein. In Klagenfurt setzt sich das Team von Marcel Koller gegen Malta ohne Probleme, aber zu knapp mit 2:1 durch. 
Marcel Koller löste in Österreich eine grosse Euphorie aus.
«Viertelfinal aufwärts, bitte schön!» Marcel Koller hat Österreichs Fussball-Auswahl zum Comeback auf der internationalen Bühne verholfen. Der Zürcher Coach führte die ...
Koller bietet 24 Spieler für Österreichs EM-Kader auf Marcel Kollers Kader für die EM-Endrunde in Frankreich steht schon ...
EURO 2016 Schweizer Gegner  In Rumäniens 23-Mann-Kader für die EM-Endrunde stehen neun Profis, die im Heimatland engagiert sind.  
Rumäniens Trainer Anghel Iordanescu.
EURO 2016 Schweizer Gegner  Albanien bestreitet die EM in Frankreich mit fünf Spielern aus der Super League. Das «Schweizer Quintett» vom vorläufigen Kader schafft damit auch den Sprung ins EM-Aufgebot.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3942
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • jorian aus Dulliken 1752
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1752
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
  • Kassandra aus Frauenfeld 1766
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1766
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 10°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 11°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 10°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten