Warum Hollands 1:0 nicht offside war
publiziert: Montag, 9. Jun 2008 / 22:23 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Jun 2008 / 22:55 Uhr

Bei Ruud van Nistelrooys 1:0 gegen Italien reklamierten die Italiener Abseits. Selbst van Nistelrooy jubelte verhalten und schielte mehrmals zum Linienrichter. Aber das Tor war regulär.

Es war kein Offside.
Es war kein Offside.
1 Meldung im Zusammenhang
Die entscheidende Regel, die selbst TV-Kommentatoren und Experten wie Jörg Stiel (SF) oder Günter Netzer (ARD) nicht kannten, trägt im Regelbuch die Ziffer 11.4.1. Da steht: «... Ein gegnerischer Spieler kann nie abseits gestellt werden, wenn einer der zwei letzten verteidigenden Spieler das Spielfeld verlässt.»

Van Nistelrooy stand nicht offside, weil sich Goalie Gianluigi Buffon und der (nach einem Zusammenstoss mit Buffon) hinter der Torlinie liegende Christian Panucci hinter van Nistelrooy befanden.

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
EURO 2008 Der Weltmeister eröffnete sein ... mehr lesen
Wesley Sneijder trifft zum 2:0.
Regel 11.4.1
In dieser Regel ist nichts wegen der Absichtlichkeit definiert: die Frage ist nur ob der Spieler sich ausserhalb dem Spielfeld begibt und nicht wie dies passiert sei.
Panucci war hinter der Torlinie und er gehörte noch "zum Spiel", denn es hat keine Abmeldung erfolgt. Somit ist das Tor korrekt und kann von einem SR-Fehler nicht die Rede sein.
Weiterhin schätze ich den Entscheid vom SR, denn in diesem Falle war es klar unabsichtlich und ist das Unterlassen der gelben Karte ein guter Entscheid. Letzteres ist durchaus vertretbar mit der Regel 18. Sie spricht von "gesundem Menschenverstand".
Einfach definieren lässt es sich folgendermassen:
"Ein Verteidiger kann eine Abseitsposition nicht erzwingen durch Verlassen des Spielfeldes."
OFFSIDE
Die Abseitsregel im Speziellen unter Ziffer 11.4.1 des Regelbuchs ist eindeutig, deren Interpretation offensichtlich nicht...

Es gilt zu beachten, dass diese Regel explizit eingeführt wurde, um das willentliche Verlassen des Spielfelds durch den Verteidiger - mit dem Ziel den Angreifer ins Abseits zu stellen - zu unterbinden!!

Unter "ZUSATZBESTIMMUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR SCHIEDSRICHTER" wird wie folgt festgehalten:

"Begibt sich ein verteidigender Spieler hinter die eigene Torlinie, um
einen Gegner abseits zu stellen, lässt der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen
und verwarnt den verteidigenden Spieler bei der nächsten
Spielunterbrechung, weil er das Spielfeld ohne Erlaubnis des Schiedsrichters
absichtlich verlassen hat."

Falls wie in diesem Fall, der Schiedsrichter die Situation nicht als Abseitsstellung wertet - weil der Verteidiger, eben Panucci, das Spielfeld willentlich und zur Erzwingung eines Abseits verlassen hat - muss er den Verteidiger "wegen unsportlichen Verhaltens" mit gelber Karte bestrafen. Wie die Zuschauer wissen, ist dies nicht passiert...

Ergo, den Referees ist die Abseitsstellung entweder nicht aufgefallen oder sie haben in der Hitze des Gefechtes halt falsch entschieden. Es handelt sich hierbei um einen Schiedsrichterfehler.

Die Bemerkung von spook ("hätte Panucci dies absichtlich gemacht....gelbe Karte bestrafen sollen") ist zwar richtig, im Kontext aber ein Widerspruch: Eben genau deshalb, weil es nicht absichtlich war gab es keine gelbe Karte und aus genau demselben Grund WAR es ein Abseit.

Beängstigend sind jedoch die Stellungnahmen von verschiedenen Fernsehkommentatoren, Redakteuren und gar Ex-Trainer und -Aktive, welche auf mangelnde Fachkenntnis schliessen lassen.
Nie Abseits
Ein Verteidiger kann nie durch Verlassen des Spielfeldes Abseits erzwingen. Absichtlich oder unabsichtlich spielt dabei keine Rolle.
Es gibt nur eine Ausnahme: Wenn er sich beim SR abmeldet. Sie ist nur bei einem Unterbruch möglich.
Bei diesem Tor war das Spiel nicht unterbrochen und Panucci hebt damit die Abseitsstellung auf weil er eben noch zum Spiel gehört. Das Tor ist eindeutig regulär.
Hätte Panucci dies absichtlich gemacht, hätte er mit der gelben Karte bestraft werden sollen. Einfach eine starke SR-Leistung.
offside
Im Reglementbuch der Fifa ist klar definiert.
Wenn ein Spieler absichtlich das Spielfeld verlässt um einen Angreifer in die offsidefalle zu locken wird das Tor anerkannt und derVerteidiger verwarnt.
Da Panucci verletzt am boden lag ist dieses Tor aus meiner Sicht nicht regulär.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten