Alles oder nichts
Welcher Weltstar darf nicht nach Brasilien?
publiziert: Freitag, 15. Nov 2013 / 15:40 Uhr
Bangen bei Zlatan Ibrahimovic, Franck Ribéry und Cristiano Ronaldo.
Bangen bei Zlatan Ibrahimovic, Franck Ribéry und Cristiano Ronaldo.

In den nächsten fünf Tagen werden die letzten vier europäischen Tickets für die WM 2014 vergeben. Heute finden die Hinspiele statt, am kommenden Dienstag die Rückspiele.

Portugal gegen Schweden: Duell der Superstars

Für Zlatan Ibrahimovic ist es wohl die letzten Möglichkeit, sich für eine WM zu qualifizieren. Der 32-jährige Stürmer, der sich in der besten Form seiner Karriere befindet, ist der Hoffnungsträger der Schweden. Bei den Portugiesen, die insgesamt besser besetzt scheinen, kommt diese Rolle Cristiano Ronaldo zu.

Ibrahimovic und Ronaldo sind in beneidenswerter Form. Beide schossen sich am Wochenende mit Hattricks für die Begegnungen mit der Nationalmannschaft warm. Seit Beginn der Saison hat Ibrahimovic für Schweden und Paris St-Germain 20 Mal getroffen, Ronaldo für Portugal und Real Madrid sogar 28 Mal.

Ukraine gegen Frankreich: Die Last der Vergangenheit

Seit 1994 hat Frankreich keine Endrunde mehr verpasst. Einmal musste sich die «Equipe tricolore» das Ticket über die Barrage erspielen und die Erinnerung daran ist trotz des Erfolges gegen Irland auf dem Weg zur WM 2010 zwiespältig. Dem entscheidenden Treffer ging ein offensichtliches und absichtliches Handspiel von Thierry Henry voraus. Seit diesem Tor, das vor vier Jahren so viel zu reden gab, befindet sich die Nationalmannschaft in einer Identitätskrise. Die WM 2010 war ein Fiasko, die EM 2012 eine Enttäuschung.

Im Sommer blieb das Team von Didier Deschamps 526 Minuten lang ohne Tor. Seither hat es sich wieder gefangen und in 223 Minuten gegen Weissrussland, Australien und Finnland 13 Treffer erzielt. In erster Linie stützte sich Frankreich dabei auf Franck Ribéry, der von den letzten 24 Toren sechs selber erzielt und neun vorbereitet hat.

Island gegen Kroatien: Spiel der Spiele für 330'000

«Es ist das wichtigste Spiel, das die isländische Nationalmannschaft je bestritten hat», sagt Gylfi Sigurdsson. Im Normalfall halten solche Aussagen nur selten dem genaueren Blick in die Geschichtsbücher stand, doch diesmal ist kein Widerspruch möglich. Der Offensivspieler von Tottenham kann mit Island gegen Kroatien unmöglich Geglaubtes erreichen. Noch nie war ein Land mit weniger als einer Million Einwohnern an einer WM dabei.

Die Euphorie auf der mit 330'000 Leuten bevölkerten Insel ist riesig. Die 10'000 Plätze im Stadion von Reykjavik waren innerhalb von drei Stunden vergriffen, obwohl der Vorverkauf im Internet um vier Uhr morgens begonnen hatte. Beim letzten Gruppenspiel gegen Norwegen sassen Zweidrittel der Bevölkerung vor dem Bildschirm, heute werden es zumindest nicht weniger sein.

Griechenland gegen Rumänien: In erster Linie Tore verhindern

Es ist die Begegnung, die ausserhalb von Griechenland und Rumänien auf das geringste Interesse stösst. Zumindest die Trainer taten wenig dafür, Werbung für das erste der Duelle in Piräus zu machen. «Wir hoffen zu treffen, aber 0:0 wäre ein gutes Resultat», meinte Rumäniens Nationalcoach Victor Piturca. Sein griechisches Pendant, der Portugiese Fernando Santos, antwortete darauf: «Wir haben viele erfahrene Spieler, die wissen, wie man gewinnt, ohne einen Gegentreffer zuzulassen. Das wollen wir erreichen.»

(fajd/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von Argentinien gegen Bolivien in der südamerikanischen WM-Qualifikation sein 50. Länderspiel-Tor. ... mehr lesen  
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste Endrunden-Teilnahme seit 2011 wieder in Sichtweite. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten