Kein Interesse
Wie weiter mit Vilotic?
publiziert: Donnerstag, 8. Sep 2016 / 15:39 Uhr

Milan Vilotic wurde wegen einem Überangebot in der Innenverteidigung der Young Boys in die zweite Mannschaft der Berner versetzt. Der 29-jährige Serbe kam im Winter 2014 als grosser Transfer von den Grasshoppers, nun steht er bei YB aber vor dem Aus.

Bei welchem Klub wird Milan Vilotic als nächstes anheuern?
Bei welchem Klub wird Milan Vilotic als nächstes anheuern?
«Blick» hat sich bei den Super League Klubs und bei den ambitionierten Vereinen der Challenge League umgehört, ob es denn wirklich keine Abnehmer für Vilotic gäbe.

«Nein, interessiert mich nicht,» so Sion-Boss Christian Constantin. «Nach dem Abgang von Léo Lacroix soll nun Elsad Zverotic in die Innenverteidigung rücken. Und Vilotic ist doch viel zu teuer, bei den Löhnen, die YB zahlt. Was verdient er? 400 000? Dann ist das netto. Macht 800 000 brutto. Zu viel! Aber vielleicht überlege ich es mir.»

In Basel äussert man sich nie zu möglichen Einkäufen. Vilotic wird aber kaum zu einer Option, zumal er für die Champions League-Gruppenphase ohnehin nicht mehr gemeldet werden könnte.

Luzerns Kaderplaner Remo Gaugler lässt ausrichten, dass «im Moment kein Handlungsbedarf» in der Innenverteidigung besteht. Und auch aus Lausanne, Thun, St. Gallen, Lugano und Vaduz kommen nur Absagen. GC hat den Transfersommer 2016 abgeschlossen und auch der FC Zürich springt nicht darauf an.

Wenn der Sportchef des FC Vaduz, Berndt Haas, sagt: «Milan Vilotic ist sicher ein Spieler mit Qualitäten. Aber für uns ist er nicht finanzierbar,» dann spricht er den meisten Sportdirektoren der Liga aus der Seele. Nur bei Wil wäre das Geld wohl nicht das Problem. Sportdirektor Roland Koch lässt von den Ostschweizern ausrichten, dass man sich enthält.

(dsi/fussball.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Retro-Fussballtrikots aus der Serie A, Bundesliga, Premier League und me ...
Der FC Basel hat derzeit keine konkreten Anfragen für eigene Spieler vorliegen.
Der FC Basel hat derzeit keine konkreten Anfragen für eigene Spieler ...
Keine Abgänge beim FCB  Der FC Basel hat am Montag zur Pressekonferenz zum Rückrundenstart geladen. Sportchef Marco Streller hat über die Lage auf dem Transfermarkt getätigt. mehr lesen 
Seit Sommer in Bern  Aussenverteidiger Jordan Lotomba wagte in diesem Sommer mit seinem Wechsel von Stammklub ... mehr lesen  
YB-Youngster Jordan Lotomba hat das Interesse von Ligue 1-Klub OGC Nizza geweckt.
Borussia Mönchengladbach wirft ein Auge auf FCB-Youngster Yves Kaiser.
Nächster Schweizer in die Bundesliga?  Borussia Mönchengladbach hat in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen mit der Verpflichtung von ... mehr lesen  
Junger Linksverteidiger  Der FC Basel hat ein Auge auf den französischen Linksverteidiger Guillaume Cros geworfen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 5°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Basel 5°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 4°C 2°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneefall starker Schneeregen
Bern 5°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen stark bewölkt, Regen
Luzern 6°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Genf 8°C 8°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen trüb und nass
Lugano 1°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten