Erster Verfolger von Aarau
Wil überholt Winterthur
publiziert: Montag, 1. Okt 2012 / 22:29 Uhr / aktualisiert: Montag, 1. Okt 2012 / 23:06 Uhr
Für Wils Trainer Axel Thoma läuft es zur Zeit gut.
Für Wils Trainer Axel Thoma läuft es zur Zeit gut.

In der Challenge League heisst der erste Verfolger von Leader Aarau neuerdings Wil. Die St. Galler sind dank des 3:1-Heimsiegs gegen Schlusslicht Locarno auf den 2. Tabellenplatz vorgestossen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Sie profitierten davon, dass jene drei Teams, die vor der 11. Runde vor ihnen gelegen hatten, sich allesamt mit Unentschieden begnügen mussten. Winterthur kam gleichzeitig zuhause gegen Chiasso nicht über ein 1:1 hinaus. Am nächsten Samstag kommt es somit auf dem Brügglifeld zum Duell Erster gegen Zweiter, wird doch Wil in Aarau gastieren. Diese beiden Mannschaften sind durch sechs Punkte getrennt.

Wil legte den Grundstein zum «Arbeitssieg» gegen Locarno mit einer 2:0-Pausenführung. Die Tessiner ihrerseits geraten immer mehr in den Abstiegssumpf. Der Rückstand auf den Zweitletzten Wohlen ist in dieser Runde auf sechs Zähler angewachsen.

Winterthur diktierte das Heimspiel gegen Chiasso. Trotzdem gerieten die Zürcher in Rückstand. Für die Gäste traf Saidu Adeshina per Kopf nach einem Corner. Seine Gegenspieler liessen ihn gewähren. Den Ausgleich markierte Sven Lüscher mit einem sehenswerten Solo noch vor der Pause. Winterthurs Anrennen in der zweiten Halbzeit blieb unbelohnt.

Winterthur - Chiasso 1:1 (1:1)
Schützenwiese. - 2100 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 26. Adeshina 0:1. 32. Lüscher 1:1.

Wil - Locarno 3:1 (2:0)
Bergholz. - SR Erlachner. - 810 Zuschauer. - Tore: 36. Cerrone 1:0. 39. Audino 2:0. 54. Imren 2:1. 59. Mouangue 3:1. - Bemerkungen: 5. Pfostenschuss Hima (Wil).

Rangliste:
1. Aarau 11/24 (24:13). 2. Wil 11/18 (20:20). 3. Winterthur 11/17 (19:13). 4. Bellinzona 11/17 (16:14). 5. Lugano 11/16 (21:16). 6. Vaduz 11/14 (17:16). 7. Chiasso 11/14 (8:10). 8. Biel 11/13 (18:21). 9. Wohlen 11/12 (7:13). 10. Locarno 11/6 (6:20).

Torschützenliste:
1. Armando Sadiku (Lugano) 8 Tore
2. Adis Jahovic (Wil) 7 Tore
3. Matar Coly (Biel) 6 Tore
4. Davide Callà (Aarau) 5 Tore
5. Franz Burgmeier (Vaduz), Kristian Kuzmanovic (Winterthur), Markus Neumayr (Bellinzona), Gezim Shalaj (Lugano), Mariano Tripodi (Vaduz), Silvan Widmer (Aarau) je 4 Tore

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona setzt sich zu Hause mit 3:2 gegen Biel durch. Die Tessiner erzwingen den Sieg regelrecht. mehr lesen
In der 96. Minute verwertete bellinzona einen Handspenalty zum verdienten Erfolg.
Unter den Torschützen: Aaraus Daniele Romano. (Archivbild)
Lugano und Aarau liefern sich im einzigen Challenge-League-Spiel vom ... mehr lesen
Patrick Rossini schoss gleich in den ersten 20 Minuten zwei Tore.
Patrick Rossini schoss gleich in den ersten 20 Minuten zwei Tore.
28. Challenge-League-Runde  Der FC Lugano setzt die Konkurrenz um den Aufstieg in die Super League unter Druck. Die Tessiner gewinnen in der 28. Challenge-League-Runde in Wil problemlos mit 5:2. 
Wegen Sparmassnahmen  Stefan Freiburghaus ist künftig nicht mehr Sportchef des abstiegsbedrohten Challenge-League-Vereins Biel.  
Stefan Freiburghaus.
Aufnahme aus dem Spiel Porto gegen FC Bayern.
Verdiente Niederlage  Porto setzt sich im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Bayern München mit 3:1 durch. ...  
Portugiesischer Starkstrom gegen bayrische Leistungsgrenze Von wegen Trainer-Beben: Penner-Beben in Porto! Die Spieler des FC Bayern München beginnen ...
Thiago (links) gegen Danilo (rechts).
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 78
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1310
    Mein Vorschlag dazu! eine 100%-ige Nati wäre mir zu wenig schweizerisch, wer weiss den ... Mi, 01.04.15 18:03
  • LinusLuchs aus Basel 78
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1310
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1310
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1310
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4230
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
Die Schweizer Juniorinnen scheitern.
Frauenfussball SFV-Juniorinnen verpassen EM-Quali Die Schweizer U19-Juniorinnen haben die Qualifikation für ...
Fussball Videos
Undercover Doku  Auch dieses Wochenende kam es am Rande der ...  
Assistent und Fan attackiert  Ex-Weltstar Diego Maradona (55) hat bei einem ...  
Verfahren eingeleitet  Leverkusens Emir Spahic konnte sich nach dem Cup-Aus ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 1°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 0°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 2°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 2°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 7°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 9°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten