Ein Spieltag für Leader Aarau
Winterthur lässt Punkte liegen - Bellinzona gewinnt bei Wil
publiziert: Donnerstag, 27. Sep 2012 / 22:17 Uhr
Kein Sieg in Wohlen für Boro Kuzmanovic und sein FCW. (Archvibild)
Kein Sieg in Wohlen für Boro Kuzmanovic und sein FCW. (Archvibild)

Der spielfreie Leader Aarau ist der Profiteur der Donnerstagspiele in der Challenge League. Die Verfolger Winterthur (1:1 in Wohlen) und Wil (0:1 gegen Bellinzona) lassen Punkte liegen.

1 Meldung im Zusammenhang
Winterthur schaffte in Wohlen in der 76. Minute noch den Ausgleich und somit den einen Punktgewinn. Der eingewechselte Maurice Brunner verwertete unbedrängt einen Flankenball aus kurzer Distanz. Bereits in der 9. Minute waren die Zürcher nach einem Treffer von Freddy Mveng in Rückstand geraten. Der Kameruner versenkte einen Abpraller aus 15 m mit einem Flachschuss. Winterthur ist nun mit sieben Punkten Rückstand der erste Verfolger des FC Aarau.

Wie Winterthur startete auch Wil schlecht. In der 3. Minute gerieten die Gastgeber durch ein Eigentor von Granit Lekaj in Rückstand. Die Hauptschuld am Gegentreffer trägt allerdings Wils Ersatzgoalie Timon Waldvogel. Er gab den Ball unbedrängt wieder aus der Hand. Wil geriet nach dem Lapsus in Bedrängis und im Durcheinander lenkte Lekaj den Ball unglücklich ins eigene Tor. Bellinzona hatte in der Folge die Partie im Griff, der Sieg war verdient.

Wohlen - Winterthur 1:1 (1:0)
Niedermatten. - 920 Zuschauer. - SR Kever. - Tore: 9. Mveng 1:0. 76. Brunner 1:1.

Wil - Bellinzona 0:1 (0:1)
AFG Arena, St. Gallen. - 850 Zuschauer. - SR San. - Tore: 3. Lekaj (Eigentor) 0:1. - Bemerkungen: 48. Pfostenschuss D'Angelo (Bellinzona). 93. Gelb-Rote Karten gegen D'Angelo (Bellinzona/Unsportlichkeit). 93. Rote Karte Cha (Wil/Tätlichkeit). Wil ohne Jahovic (gesperrt).

Rangliste:
1. Aarau 23. 2. Winterthur 16. 3. Lugano 15. 4. Wil 15. 5. Vaduz 14. 6. Bellinzona 14. 7. Biel 13. 8. Chiasso 13. 9. Wohlen 9. 10. Locarno 6.

Torschützenliste:
1. Adis Jahovic (Wil) 7 Tore. 2. Armando Sadiku (Lugano/+1) 6 Tore. 3. Davide Callà (Aarau/+1) 5 Tore. 4. Franz Burgmeier (Vaduz), Matar Coly, Kristian Kuzmanovic (Winterthur), Gezim Shalaj (Lugano), Mariano Tripodi (Vaduz) und Silvan Widmer (Aarau) je 4 Tore.

Die nächsten Spiele:
Samstag, 29. September: Lugano - Aarau (19.45 Uhr).
Sonntag, 30. September: Wohlen - Vaduz, Bellinzona - Biel (beide um 16.00 Uhr).
Montag, 1. Oktober: Wil - Locarno, Winterthur - Chiasso (beide um 19.45 Uhr).

(pad/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aarau legt den Verfolgern in der Challenge League wieder vor. Das 1:0 in Locarno ist der sechste Sieg des Leaders in Folge. mehr lesen
Nicht zu stoppen: der FC Aarau. (Archivbild)
Beim FC Aarau kommt es auf der Führungsebene zu einigen Wechseln.
Beim FC Aarau kommt es auf der Führungsebene zu einigen Wechseln.
Raimondo Ponte muss gehen  Grosse Umwälzungen bei Challenge Ligist FC Aarau: Der langjährige Captain Sandro Burki beendet mit sofortiger Wirkung seine Aktivkarriere und wird neuer Sportchef. Raimondo Ponte, der die Funktion bislang ausgeübt hat, muss gehen. mehr lesen 
Neuer Aussenverteidiger  Linksverteidiger Silvano Schäppi verlässt den FC Wil nach drei Jahren und wechselt zu Super Ligist Lugano. mehr lesen  
Silvano Schäppi wechselt von Wil in die Super League zum FC Lugano.
Entlassung  Der FC Aarau trennt sich per sofort von seinem Trainer Marco Schällibaum. mehr lesen  
Flügelspieler Janick Kamber schliesst sich Xamax an.
Aus Wohlen  Der ehemalige U17-Weltmeister Janick Kamber wechselt innerhalb der Challenge League von ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
   
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten