Winterthur verliert den Anschluss
publiziert: Montag, 24. Sep 2012 / 22:29 Uhr / aktualisiert: Montag, 24. Sep 2012 / 23:18 Uhr
Wils Jong Hyok Cha jubelt nach dem Tor zum 2:3.
Wils Jong Hyok Cha jubelt nach dem Tor zum 2:3.

Winterthur verliert das TV-Spiel der achten Challenge-League-Runde zuhause gegen ein starkes Wil mit 2:3. Damit verpassen die Zürcher den Anschluss an den Tabellenführer Aarau.

2 Meldungen im Zusammenhang
Nach sieben Minuten stand der Grieche Sawwas Exouzidis goldrichtig und spitzelte nach einer Freistossflanke den Ball an Goalie Carlo Zotti zur 1.0-Führung für Winterthur ins Tor. Zotti, der sich in dieser Aktion verletzte, musste umgehend durch Timon Waldvogel ersetzt werden; dieser sollte aber über die gesamte Spieldauer von der Kuzmanovic-Elf nicht mehr nennenswert geprüft werden.

Wils Trainer Axel Thoma musste in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden haben. Stark verbessert starteten die Gäste in die zweite Halbzeit und kamen zu Chancen im Minutentakt. Endlich aus Wiler Sichte köpfte nach massvoller Flanke in der 70. Minute der Stürmer Marko Muslin den verdienten Ausgleich, und nur vier Minuten später war Martin Scheuble gar für die Führung der Gäste zuständig, nachdem sie zuvor mitunter zweimal die Torumrandung getroffen hatten. Wie die Jungfrau zum Kinde kam Winterthur in der 78. Minute aber nochmals zum Ausgleich durch Sven Lüscher.

Im Nachbars-Derby steckten die Wiler jedoch auch jetzt nicht auf. Nach einem kapitalen Fehler von Winterthurs Goalie Christian Leite, der einen relativ harmlosen Ball nicht festhalten konnte, erbte der eingewechselte Landry Mouangue in der Nachspielzeit und schoss den vielumjubelten, keineswegs unverdienten Siegtreffer für die Gäste, die mittlerweile vier Spiele in Serie gewinnen konnten.

Winterthur - Wil 2:3 (1:0)
Schützenwiese. - 2600 Zuschauer. - SR Huwiler. - Tor: 7. Exouzidis 1:0. 70. Muslin 1:1. 74. Steuble 1:2. 78. Lüscher 2:2. 91. Mouangue 2:3.

Rangliste:
1. Aarau 9/20 (20:10). 2. Winterthur 9/15 (17:11). 3. Wil 9/15 (17:18). 4. Lugano 9/14 (17:12). 5. Chiasso 9/13 (7:8). 6. Biel 9/12 (15:17). 7. Vaduz 9/11 (16:15). 8. Bellinzona 9/11 (12:12). 9. Wohlen 9/8 (5:12). 10. Locarno 9/6 (5:16).

Torschützenliste:
1. Adis Jahovic (Wil) 7 Tore; 
2. Armando Sadiku (Lugano) 5 Tore;
3. Franz Burgmeier (Vaduz),  Davide Callà (Aarau), Kristian Kuzmanovic (Winterthur), Gezim Shalaj (Lugano), Mariano Tripodi (Vaduz), Silvan Widmer (Aarau) je 4 Tore.
9. Patrick Bengondo (Winterthur),  Matar Coly (Biel), Charles-André Doudin (Biel),  Sandro Foschini (Aarau),  
Drilon Pacarizi (Locarno/+1),  Hakan Yakin (Bellinzona) je 3 Tore

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Aarau festigte mit dem fünften Sieg in Folge seine Leaderposition in der Challenge League. Nach dem 4:1-Heimsieg ... mehr lesen
Aaraus Trainer Rene Weiler kann sich freuen: Fünfter Sieg in Folge.
Lugano muss sich nach drei Pfostenschüssen mit einem Punkt begnügen.
Lugano und Chiasso trennen sich im einzigen Spiel der Challenge League vom ... mehr lesen
Kevin Dupuis schoss das goldene Tor. (Archivbild)
Kevin Dupuis schoss das goldene Tor. (Archivbild)
Knapper Sieg  In der Challenge League setzt sich Lausanne am Sonntag auswärts gegen Winterthur 1:0 durch. Die Partie Le Mont - Wil muss zur Pause beim Stand von 1:0 wegen Nebels abgebrochen werden. 
Lugano verdrängt Wohlen von der Spitze In der Challenge League büsst Wohlen seine Leaderposition nach vier Monaten ein. Die Aargauer unterliegen zuhause ...
Matias Malvino brachte die Tessiner erstmals in Front. (Archivbild)
Präsident erhält Vertrauen  Die Swiss Football League (SFL) bestätigt heute an der ordentlichen Generalversammlung den Präsidenten Heinrich Schifferle einstimmig.  
Heinrich Schifferle wurde in seinem Amt bestätigt.
Stierli zieht sich Ende Jahr beim FC Luzern zurück Walter Stierli tritt per Ende Jahr aus dem Verwaltungsrat des FC Luzern zurück. Die anderen ...
«Die Politik des radikalen Umbruchs der Mannschaft ist nie meine Sache gewesen. Mein Rat und meine Erfahrung sind nicht mehr gefragt gewesen.»
Titel Forum Teaser
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2586
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2586
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2586
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
Gaëlle Thalmann ist verletzt.
Frauenfussball Kreuzbandriss bei Schweizer Stammtorhüterin Etwas mehr als ein halbes Jahr vor der ...
Fussball Videos
Erfolgreich  Yassine Chikhaoui zeichnete sich bei ...  
Ausschreitungen  Die Disziplinarkommission der UEFA hat gegen Borussia ...  
Schutzprogramm der FIFA  Real Madrid muss einen schmerzlichen Ausfall ...  
Testspiele  Am Testspiel-Abend wurde das Duell zwischen ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 6°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 5°C 11°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Bern 7°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 7°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 8°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten
Seite3.ch