Xabi Alonso brach Training ab
publiziert: Samstag, 12. Jun 2010 / 16:39 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 13. Jun 2010 / 10:37 Uhr

Der angeschlagene Spielmacher Andres Iniesta (26) konnte auch bei der zweiten und dritten Trainings-Einheit des spanischen Nationalteams in Potchefstroom mittun. Dagegen musste Xabi Alonso das Training vorzeitig abbrechen.

Xabi Alonso dürfte gegen die Schweiz antreten.
Xabi Alonso dürfte gegen die Schweiz antreten.
1 Meldung im Zusammenhang
Iniesta betrat den Platz erst rund 50 Minuten später als seine Teamkollegen. Er absolvierte wie bereits am Freitag ein Solo-Programm und trainierte dieses Mal auch mit dem Ball. Sein Einsatz gegen die Schweiz am kommenden Mittwoch ist aber weiterhin ungewiss.

Der Mittelfeld-Star des FC Barcelona erlitt am letzten Dienstag im Test gegen Polen eine Verletzung im rechten Oberschenkel, die mittlerweile noch eine Schwellung ist. «Wir wissen nicht, ob er für das erste Spiel fit wird, aber mein Gefühl ist ein positives», sagte Chefarzt Oscar Luis Celada.

Real Madrids Xabi Alonso dagegen verliess den Platz am Morgen eine Viertelstunde vor dem Trainingsende wegen einer muskulären Überlastung. Der frühe Rückzug des Mittelfeldspielers in die Garderobe dürfte aber nur eine reine Vorsichtsmassnahme gewesen sein, die Verletzung schien nicht allzu schwer zu sein.

Trainer Vicente Del Bosque setzte am Samstag ein weiteres Training am Abend an, um seine Spieler an die stark sinkenden Abend-Temperaturen in Südafrika zu gewöhnen. Xabi Alonso blieb der Einheit ebenso fern wie die Barcelona-Akteure Xavi, Sergio Busquets und Gerard Pique. Ab Sonntag ist bis zum Spiel gegen die Schweiz in Durban nur noch ein Training pro Tag geplant.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Andres Iniesta wird mit grosser ... mehr lesen
Andres Iniesta ist für seinen Einsatz gegen die Schweiz bereit. (Archivbild)
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
St. Gallen -2°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Schneeregenschauer
Bern -2°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -2°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen starker Schneeregen
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten