BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Zürcher Anlauf im UEFA-Cup bei Sparta Prag
publiziert: Donnerstag, 25. Okt 2007 / 00:36 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 25. Okt 2007 / 21:07 Uhr

Erstmals steht der FC Zürich in der Gruppenphase des UEFA-Cup. Zum Auftakt in der Gruppe E spielt der Schweizer Meister bei tschechischen Champion und Cupsieger Sparta Prag.

Challandes: «Sparta Prag hat eine gute Mischung aus kräftigen Spielern mit Engagement und Technik»
Challandes: «Sparta Prag hat eine gute Mischung aus kräftigen Spielern mit Engagement und Technik»
1 Meldung im Zusammenhang
Mit Verspätung kam Zürich im europäischen Geschäft an, und unverschuldet galt dies gestern auch bei der Ankunft in Prag. Wegen vieler Starts und Landungen in Zürich verzögerte sich die Abreise in die Goldene Stadt, die sich bei der Landung grauverhangen präsentierte.

Gleiches gilt derzeit auch für die europäischen Auftritte von Sparta Prag, das im eigenen Stadion seit nunmehr elf Spielen sieglos und seit sieben Partien gar ohne eigenen Treffer ist. Gegen Arsenal schied der 31-fache Landesmeister sang- und klanglos aus; vermied aber mit dem Gesamtskore von 0:5 wenigstens eine ähnliche Blamage wie Stadtrivale Slavia am Dienstagabend gegen diesen Gegner (0:7).

Unsichere Prager

Auch in der aktuellen Meisterschaft ist Sparta noch nicht auf Touren gekommen. Der Rückstand auf Leader Slavia beträgt nach 10 Runden bereits acht Zähler; und das Derby vor dem Länderspiel-Unterbruch verloren die Spartaner 0:2.

«Die Mannschaft hat sehr viel Erfahrung», erklärte Challandes vor dem Abschluss-Training im Axa-Stadion. Als typische tschechische Mannschaft bezeichnete der Zürcher Trainer die Prager Equipe. «Sie haben eine gute Mischung aus kräftigen Spielern mit Engagement und Technik», so Challandes. Besonders warnte der Neuenburger vor den grossen Stürmern - etwa vor dem fast zwei Meter grossen Libor Dosek.

...und Zürcher

Allerdings ist auch die Form Zürichs derzeit nicht brillant. Tore jeweils in den Schlussminuten oder gar in der Nachspielzeit sicherten dem Meister in den letzten drei Partie Punkte und den Anschluss an Leader Basel. Auch im Cup benötigte der FCZ gegen das unterklassige Concordia das Glück des Last-Minute-Tors und des Penaltyschiessens.

In der Innenverteidigung muss Challandes erneut umstellen. Für den verletzten Heinz Barmettler hat er die Wahl zwischen Florian Stahel und Alain Rochat, der sein letztes Spiel in Tschechien mit der U21 vor vier Jahren in Ostrava bestritten hatte.

Vergangene Erfolge

Während die Spieler und Trainer im Flughafen auf das Gepäck warteten, erinnerten sie sich an ihre letzten Ausflüge nach Tschechien. Challandes war als Selektionär der U21-Auswahl mit einem 1:2-Handicap aus dem Hinspiel nach Ostrava gereist. Trotz der Roten Karte gegen Marco Streller wendeten die Schweizer Junioren die Partie und siegten schliesslich im Penaltyschiessen. Challandes war zu diesem Zeitpunkt bereits vom Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt worden. Im Detail und gestenreich erzählte er noch einmal, was sich damals abgespielt hatte.

Von sportlichem Erfolg in Prag wusste auch Hannu Tihinen zu berichten. Mit Anderlecht qualifizierte er sich vor zwei Jahren gegen Slavia Prag für die Champions League. Der Jubelschrei blieb ihm und seinen Teamkollegen jedoch im Hals stecken: «In der Garderobe waren alle Laptops, CD-Spieler weg, alles war gestohlen.»

Sparta Prag - Zürich
Axa-Arena. - 18.45 Uhr. - SR Dougal (Scho).

Sparta Prag: Postulka; Pospech, Repka, Brezinsky, Kadlec; Kladrubsky; Kisel, Horvath, Limbersky; Dosek, Kulic.

Zürich: Leoni; Stahel, Tihinen, Rochat, Schneider; Abdi, Kollar, Kondé, Chikhaoui; Raffael, Alphonse.

Bemerkungen: Zürich ohne Stucki (rekonvaleszent), Tico (krank), Aegerter, Stanic, Barmettler und Staubli (alle verletzt).

(von Sascha Rhyner, Prag/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Zürich stattet Lavdrim Rexhepi mit dessem ersten Profivertrag aus.
Der FC Zürich stattet Lavdrim Rexhepi mit dessem ersten Profivertrag aus.
Für vier Jahre gebunden  Nach Toni Domgjoni unterschreibt mit Lavdrim Rexhep ein weiterer Youngster seinen ersten Profivertrag beim FC Zürich. mehr lesen 
Vertrag bis Juni 2019  Routinier Alain Nef hat seinen auslaufenden Vertrag beim FC Zürich um eine weitere Saison bis 2019 verlängert. mehr lesen  
Alain Nef bleibt dem FC Zürich weiterhin treu.
Cedroc Brunner verlässt den FC Zürich und wechselt im Sommer zu Arminia Bielefeld.
In Richtung Deutschland  Abwehrspieler Cedric Brunner verlässt den FC Zürich zum Saisonende und wechselt nach Deutschland ... mehr lesen  
Über neuen Vertrag  Flügelspieler Marco Schönbächler, der beim 0:3 gegen den FC Basel erstmals in dieser Saison für den FC Zürich auflief, steht angesichts eines ... mehr lesen  
Marco Schönbächler bestätigt Vertragsgespräche mit dem FC Zürich.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Basel 14°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Lugano 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten