Europa League ade
Zürich geht in Gladbach unter
publiziert: Donnerstag, 11. Dez 2014 / 21:16 Uhr / aktualisiert: Freitag, 12. Dez 2014 / 07:42 Uhr

Der FC Zürich ist in Mönchengladbach weit vom Coup entfernt und scheidet nach dem 0:3 gegen die Borussia aus der Europa League aus. Herrmann (31.) sowie zweimal Hrgota (59./64.) schiessen die Tore.

4 Meldungen im Zusammenhang
Ein Sieg hätte es sein müssen für den FC Zürich, um die 1/16-Finals der Europa League zur erreichen. Ein 0:3 wurde es schliesslich. Was auswärts gegen das vom früheren FCZ-Coach Lucien Favre trainierte Bundesliga-Spitzenteam von Beginn weg eine sehr schwierige Aufgabe war, wurde spätestens in der 23. Minute zur Mission impossible. Die wegen vielen Ausfällen (Yapi, Rikan, Nef, Djimsiti, Gavranovic) ohnehin schon geschwächte Zürcher Mannschaft verlor noch vor Ablauf der ersten halben Stunde auch noch Abwehrchef Ivan Kecojevic, der mit einer Oberschenkelverletzung ausschied.

In der Folge standen beim FCZ nicht nur der 18-jährige Nico Elvedi, der 19-jährige Francisco Rodriguez und der 20-jährige Cédric Brunner (für Kecojevic eingewechselt) auf dem Platz, sondern mit Burim Kukeli und Olivier Buff auch zwei Mittelfeldspieler in der Innenverteidigung. Es war klar, dass dies gegen die schon zuvor dominanten Gladbacher früher oder später zu Gegentoren führen würde.

Pech für den FCZ

Es war dann eher früher der Fall. Und auch in dieser Szene in der 31. Minute hatte der FCZ Pech: Cédric Brunner lenkte einen Pass ungewollt in den Lauf von Patrick Herrmann, der Keeper David Da Costa umspielte und ins leere Tor schoss. Spätestens jetzt war klar: Der FCZ konnte in dieser Verfassung im Borussia Park nicht gewinnen. In der Folge ging es daher für die junge Zürcher Mannschaft nur noch darum, den Schaden in Grenzen zu halten.

Das gelang nach der Pause einigermassen. Der FCZ liess nur noch den Doppelschlag durch den Schweden Branimir Hrgota zu (59./64.). Beim 2:0 lenkte der Stürmer den Ball nach einem Doppelpass mit dem ex FCZ-Stürmer Raffael aus kurzer Distanz ins Tor, beim dritten Treffer düpierte Hrgota Da Costa mit einem feinen Heber. Als Mönchengladbach in den letzten 20 Minuten das Tempo aus dem Spiel nahm, gelangte auch der FCZ zur einen oder anderen Aktion im gegnerischen Strafraum. Einem Treffer am nächsten kam Verteidiger Philippe Koch, der Gladbachs Torhüter Yann Sommer mit einem Schuss aus 18 Metern wenigstens einmal noch zu einer Parade zwang.

Borussia Mönchengladbach - FC Zürich 3:0 (1:0)
44'323 Zuschauer. - SR Luca Banti. - Tore: 31. Herrmann (Hrgota) 1:0. 59. Hrgota (Raffael) 2:0. 64. Hrgota (Xhaka) 3:0.

Mönchengladbach: Sommer; Jantschke, Brouwers, Dominguez, Wendt; Traoré (79. Johnson), Kramer, Xhaka, Herrmann (66. Hazard); Hrgota, Raffael (66. Kruse).

Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Kecojevic (25. Cédric Brunner), Buff, Elvedi; Rodriguez (69. Maurice Brunner), Kukeli, hiumiento, Schönbächler; Chikhaoui, Etoundi (69. Chermiti).

Bemerkungen: Mönchengladbach ohne Nordtveit (verletzt), FCZ ohne Nef, Rossini (beide krank), Yapi, Djimsiti, Gavranovic, Rikan, Raphael Koch. 25. Kecojevic verletzt ausgeschieden. 38. Pfostenschuss von Traoré. Verwarnung: 32. Philippe Koch (Foul).

Weiteres Resultat der Gruppe A:
Apollon Limassol - Villarreal 0:2 (0:2).

Rangliste:
1. Borussia Mönchengladbach 6/12 (14:4). 2. Villarreal 6/11 (15:7). 3. Zürich 6/7 (10:14). 4. Apollon Limassol 6/3 (4:18).

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Berner Young Boys schaffen ... mehr lesen
Gladbach-Trainer Lucien Favre zeigt sich nach dem 3:0-Sieg gegen den FC Zürich äusserst zufrieden. Mit Blick in die Zukunft ... mehr lesen
Der VfL Wolfsburg qualifiziert sich ... mehr lesen
Der FC Zürich und Borussia Mönchengladbach trennen sich Unentschieden.
Der FC Zürich kam gegen Borussia ... mehr lesen
Der Barfüsserplatz war gestern fest in Liverpooler Hand.
Der Barfüsserplatz war gestern fest in Liverpooler Hand.
Alles was bleibt sind Tonnen von Müll  Basel - Rund 8000 Fussballfans verfolgten das Europa League-Finalspiel am Mittwochabend in Basel gratis vor zwei Grossleinwänden auf dem Markt- und dem Claraplatz. Nach dem Match sammelte die Stadtreinigung 16 Tonnen Müll ein. mehr lesen 
Basel sieht rot  Basel - Die Basler Innerstadt hat sich am Mittwoch nach und nach in ein rotes Festgelände verwandelt: ... mehr lesen  
Schon am Morgen erschallten Fangesänge vom Hotelbalkon, und die Strassencafés füllten sich bereits vor Mittag deutlich.
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge und zum insgesamt fünften Mal die Europa League. Die Spanier setzen sich im Final im ... mehr lesen  
Basel sieht rot  Basel - Die Basler Innerstadt hat sich am Mittwoch nach und nach in ein rotes Festgelände verwandelt: Fans der Fussballclubs Sevilla und Liverpool - beide in rot - feierten vor und während des Europa League-Finals in Basel auf den Strassen. mehr lesen  
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 0°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Basel -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -4°C -2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Bern -3°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern -3°C 0°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Genf -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 4°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten