BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
32. Runde
Zürich muss, Basel muss nicht
publiziert: Samstag, 7. Mai 2016 / 13:04 Uhr
Was liegt drin für die Zürcher?
Was liegt drin für die Zürcher?

Wenn Zürich gegen Basel spielt, geht es im Klassiker des Schweizer Fussballs meistens mindestens um alles. Diesmal ist es anders. Zürich spürt maximalen Siegeszwang, für Basel ist der Sieg kein Muss.

Was wird Trainer Urs Fischer noch aus der Mannschaft herausholen, die dem FCB den siebten Meistertitel am Stück geschenkt hat? Zehn Spieler, unter ihnen sieben defensive, stehen auf der Verletztenliste. Können die restlichen Spieler trotz ihrer Feierlaune weiterhin so dominant auftreten, wie sie es während Wochen und Monaten getan hatten, als sie den Meistertitel zuerst noch sicherstellen mussten?

Die Antwort auf diese Fragen interessiert am Samstag nicht nur den FC Zürich, sondern ebenso Lugano und Vaduz, die nach heutigem Stand zusammen mit Zürich den Absteiger in die Challenge League ausmachen werden. In den ersten 31 Runden waren die Leistungsunterschiede zwischen dem FCZ und dem FCB so gewaltig, dass ein Zürcher Sieg nicht logisch wäre und von überall her die Frage auftauchen würde, ob sich die Basler denn wirklich angestrengt hatten. Auch das Wort Wettbewerbsverfälschung würde die Runde machen. Der letzte Auftritt der Zürcher bei der 0:4-Niederlage in Thun war so kläglich, dass man einen Sieg gegen Basel schier als das Ergebnis einer Wunderheilung anschauen müsste.

Zürich - Basel (bisherige Resultate der Saison 2015/16): 1:3, 2:2, 2:2)
20.00 Uhr. - SR Hänni. - Absenzen: Alesevic, Schönbächler, Kleiber (alle verletzt) und Kecojevic (familiäre Gründe); Steffen (gesperrt), Janko, Xhaka, Lang, Hoegh, Samuel, Safari, Degen, Akanji und Sporar (alle verletzt). Fraglich: Yapi, Etoundi, Sanchez; -. - Statistik: Der FCZ muss sich in seiner bedrohlichen Lage an jedem Strohhalm festhalten. Immerhin: Zürich ist die einzige Mannschaft, die gegen Basel in dieser Saison nicht mehr als einmal verlor. Je ein Spiel im Letzigrund und im St.-Jakob-Park endeten 2:2, die erste Partie in Basel hatte der FCB 3:1 gewonnen. Gegen alle Gegner mit Ausnahme des FCZ fuhr der Meister also zwei bis vier Siege ein. Als Trumpf für den FCZ könnte sich die Einstellung des Gegners erweisen. Nachdem sie den siebten Meistertitel am Stück sichergestellt haben, müssen die Basler nicht mehr mit vollem Engagement in jeden Match gehen. Auf der anderen Seite ist FCZ - FCB der Klassiker schlechthin im Schweizer Fussball. Für jeden Spieler müsste dies Anreiz genug sein, alles aus sich herauszuholen. Basels Trainer Urs Fischer kann auf sieben verletzte Defensivspieler nicht zurückgreifen. An der Seite der arrivierten Marek Suchy und Adama Traoré dürfte in der Verteidigung mindestens einer der mitreisenden U21- und U18-Spieler von Beginn an zum Zug kommen. Zürich hat gegen Basel keines der letzten zehn Meisterschaftsspiele gewonnen. Eine Serie von sechs Niederlagen wird von je zwei Unentschieden flankiert.

Thun - St. Gallen (0:1, 0:2, 2:1)
20.00 Uhr. - SR Jaccottet. - Absenzen: Faivre, Rapp, Wittwer, Sutter, Schindelholz und Reinmann (alle verletzt); Tafer, Thrier (beide verletzt) und Dziwniel (rekonvaleszent). - Statistik: St. Gallen verlor sieben der letzten acht Spiele, und dies mit dem erschreckenden Torverhältnis von 5:26. Unterbrochen wurde die aus Ostschweizer Sicht beängstigende Serie durch einen 2:1-Heimsieg gegen Sion. Mit vier, fünf und sechs Punkten Reserve auf die Mannschaften des Schlusstrios sind die Ostschweizer noch nicht ganz aus dem Schneider. Thun schlug St. Gallen in fünf der letzten sechs Heimspiele. Die Ausnahme bildete das bislang letzte Aufeinandertreffen in der Stockhorn-Arena letzten November, als die Ostschweizer 2:0 gewannen. Dafür revanchierten sich die Berner Oberländer im Februar mit einem 2:1-Sieg in St. Gallen. Thun war zuletzt unkonstant, aber auch unberechenbar. In ihren letzten 13 Spielen liess sich die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene je vier Siege und Niederlagen sowie fünf Unentschieden notieren.

Rangliste:
1. Basel 31/76. 2. Young Boys 31/60. 3. Grasshoppers 31/46. 4. Sion 31/44. 5. Luzern 31/41. 6. Thun 31/37. 7. St. Gallen 31/34. 8. Zürich 31/30. 9. Vaduz 31/29. 10. Lugano 31/28.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Christian Schneuwly bleibt dem FC Luzern treu.
Christian Schneuwly bleibt dem FC Luzern treu.
Neuer Vertrag  Flügelspieler Christian Schneuwly hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim FC Luzern bis Juni 2020 verlängert. mehr lesen 
Mit viel Elan  Gerardo Seoane wird neuer Cheftrainer beim FC Luzern. Der 39-Jährige zeichnete bislang als Coach der U21 verantwortlich. mehr lesen  
Gerardo Seonae beginnt seine Arbeit als neuer Cheftrainer des FC Luzern.
Der FC Basel hat derzeit keine konkreten Anfragen für eigene Spieler vorliegen.
Keine Abgänge beim FCB  Der FC Basel hat am Montag zur Pressekonferenz zum Rückrundenstart geladen. Sportchef Marco Streller hat über die Lage auf dem Transfermarkt ... mehr lesen  
Böse Worte  Was sich in den letzten Tagen abgezeichnet hat, ist nun fix: Trainer Markus Babbel und auch sein Assistent Patrick Rahmen müssen beim FC Luzern ... mehr lesen  
Markus Babbel muss beim FC Luzern gemeinsam mit Assistenztrainer Patrick Rahmen sofort gehen.
SUPER LEAGUE: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Schneeregen
Basel 4°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen starker Schneeregen
St. Gallen 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Schnee
Bern 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Schnee
Luzern 4°C 8°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen starker Schneeregen
Genf 3°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Lugano 2°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten