30 Festnahmen und 800 Patienten in Basel

publiziert: Sonntag, 22. Jun 2008 / 07:49 Uhr

Basel - Mit der Niederlage Hollands im EM-Viertelfinalspiel gegen Russland ist das orange Fest in Basel jäh gestoppt worden. In der Nacht kam es in der Stadt am Rhein zu dutzenden Schlägereien. 30 Personen wurden festgenommen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die üblichen Samstagabendschlägereien hätten sich mit dem Frust der holländischen Fans vermischt, sagte Nicolas Drechsler, Sprecher des Sicherheitsdepartements Basel-Stadt, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Es sei zu zwei bis drei dutzend Schlägereien gekommen, aber zu keiner Massenschlägerei.

Dabei hätten sich Holländer untereinander, Holländer mit Schweizern, Holländer mit Russen und Schweizer untereinander geprügelt, sagte der Sprecher weiter.

Die Polizei habe ständig überall Präsenz markieren müssen. «Wir haben alles gebraucht, was vorhanden war.»

Hitze und Alkohol

Gefragt war auch die Sanität: Bis Mitternacht seien 800 Personen medizinisch versorgt worden, hiess es in einer Mitteilung des Sicherheitsdepartementes. 65 Personen mussten ins Spital gebracht werden.

Die meisten der versorgten Personen hätten Mühe mit der Hitze, mit dem Alkohol oder mit beidem gehabt. Einige hätten lebensbedrohliche Kreislaufprobleme gehabt. Gefährliche Verletzungen hätten Personen auch von Stürzen davongetragen.

Zum allergrössten Teil sei der Riesenanlass jedoch in sehr geordneten, friedlichen Bahnen abgelaufen, bilanzierte das Sicherheitsdepartement.

Mit gegen 180'000 Gästen hatte Basel den bisher grössten Fan-Aufmarsch an der EM erlebt. Dabei waren die Oranje-Fans in der Überzahl. Die rund 10'000 russischen Fans traten in der orangen Übermacht kaum in Erscheinung.

(rr/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dmitri Torbinski trifft gegen Edwin van der Sar das Tor zum 2:1.
EURO 2008 Russland steht im EM-Halbfinal. ... mehr lesen 2
EURO 2008 Basel - Basel hat zum Viertelfinalspiel ... mehr lesen
Die Basler Innenstadt füllte sich rascher als erwartet.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 16°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 15°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 17°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
Lugano 19°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten