Luzern und FCSG weiter

Basel im Schongang in die nächste Runde

publiziert: Sonntag, 10. Nov 2013 / 16:52 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 10. Nov 2013 / 19:12 Uhr
Mohamed Salah eröffnete für den FC Basel das Skore.
Mohamed Salah eröffnete für den FC Basel das Skore.

Meister Basel schlägt im Cup-Achtelfinal den Schwyzer Erstligaklub 3:1. Ein Tor von Dimitar Rangelov entscheidet den Cup-Fight Luzern gegen Sion (1:0). St. Gallen setzt sich gegen Aarau mit 4:0 durch.

3 Meldungen im Zusammenhang

Eine Tempoverschärfung und zwei Tore binnen fünf Minuten reichten Basel, um die Vorentscheidung vor 6250 Zuschauern herbeizuführen. Mohamed Salah (52.) und der starke Sio (57.) sorgten auf nassem Terrain für den beruhigenden Vorsprung der FCB-Ersatztruppe. Der Kosovare Veton Krasniqi gab mit einem Anschlusstor dem tapfer kämpfenden und nie aufsteckenden Tuggen noch einmal Mut, doch der Chilene Marcelo Diaz erstickte die Hoffnungen mit dem 1:3 (81.) im Keime.

Dimitar Rangelov entschied mit einem Freistosstor in der 88. Minute den Cup-Fight zwischen Luzern und Sion im Luzerner Dauerregen. Der Bulgare schlenzte zwei Minuten vor Spielschluss einen Freistoss herrlich ins Netz. Leo Lacroix hatte den nach der Pause eingewechselten Adrian Winter gefoult, der mit seinem Eintritt mehr Schwung in die Luzerner Aktionen gebracht hatte. Die Innerschweizer haben damit Revanche genommen für die 0:3-Niederlage in der Meisterschaft vor Wochenfrist im Tourbillon und wiederholten den 1:0-Sieg im Halbfinal gegen die Walliser vor zwei Jahren. Der 12-fache Cupsieger Sion wehrte sich nach Kräften, vermochte aber die erste Niederlage unter Trainer-Rückkehrer Laurent Roussey nicht zu verhindern. Auf dem schwer bespielbaren, tiefen Rasen blieben über weite Strecken Chancen rar.

Deutlicher als erwartet setzte sich St. Gallen gegen den Super-League-Aufsteiger durch. Obwohl Trainer Jeff Saibene gegenüber dem kräftezehrenden Europa-League-Match gegen Valencia (2:3) fünf Spieler wechselte, dominierte St. Gallen Aarau klar. Alhassane Keita eröffnete das Skore in der 21. Minute mit einem Volleyschuss nach einem Abpraller von Torhüter Swen König. Goran Karanovic erhöhte mit einem Kopfball in der 38. Minute auf 2:0. Aaraus Reaktion fiel bescheiden aus. St. Gallen hatte auch in der zweiten Halbzeit, als der Regen fast in Schnee überging, die Spielkontrolle klar in den eigenen Füssen. Karanovic erhöhte in der 63. Minute nach einer herrlichen Passfolge auf 3:0, und der eingewechselte Roberto Rodriguez bewerkstelligte kurz vor Schluss das 4:0. Dreimal leistete Sébastien Wüthrich die entscheidenden Vorlagen.

Die Partie zwischen Biel und Thun wurde wegen unbespielbarem Terrain auf den Donnerstag, 14. November, um 19.30 Uhr verschoben.

Tuggen - Basel 1:3 (0:0)
Linthstrasse, Tuggen. - 6250 Zuschauer (Stadionrekord). - SR Hänni. - Tore: 52. Salah 0:1. 58. Sio 0:2. 74. Krasniqi 1:2. 81. Diaz (Sio) 1:3.

Basel: Vailati; Philipp Degen, Sauro, Ajeti, Taulent Xhaka; Elneny; David Degen, Diaz, Stocker (69. Frei), Salah (77. Andrist); Sio (88. Seferagic). - Bemerkungen: Basel ohne Streller (gesperrt), Safari (verletzt), Delgado (krank), Schär, Sommer, Serey Die, Pak und Ivanov (alle geschont). 30. Tor von Stocker wegen Abseits aberkannt. 45. Latten-Kopfball von Peters (Tuggen). Verwarnungen: 15. Ajeti (Foul). 34. Diaz (Foul). 45. Sio (Foul).

Luzern - Sion 1:0 (0:0)
Swisspor-Arena. - 7737 Zuschauer. - SR Bieri. - Tor: 88. Rangelov (Freistoss/Foul an Winter) 1:0.

Luzern: Zibung; Thiesson, Sarr, Puljic, Lustenberger; Renggli; Kahraba (46. Winter, 92. Matri), Hochstrasser (46. Bento), Bozanic, Hyka; Rangelov.

Sion: Vanins; Vanczak, Lacroix, Ferati, Bühler; Yartey, Kouassi, Ndoye (90. Itaperuna), Kololli (64. Herea); Vidosic; Assifuah (60. Pa Modou). - Bemerkungen: Luzern ohne Stahel (gesperrt), Wiss (verletzt) und Gygax (U21). Sion ohne Christofi, Rüfli und Cissé (alle verletzt). Verwarnungen: 33. Hochstrasser, 65. Thiesson, 75. Ndoye, 82. Lustenberger, 83. Yartey, 87. Lacroix (alle Foul).

St. Gallen - Aarau 4:0 (2:0)
AFG-Arena. - 7110 Zuschauer (Saison-Minusrekord) . - SR Studer. - Tore: 21. Keita 1:0. 38. Karanovic (Wüthrich) 2:0. 63. Karanovic (Wüthrich) 3:0. 86. Rodriguez (Wüthrich) 4:0.

St. Gallen: Herzog; Martic, Montandon, Besle, Lenjani; Demiri (46. Nater), Janjatovic; Wüthrich, Keita (59. Mathys), Vitkieviez (76. Rodriguez); Karanovic. 

Aarau: König; Lüscher, Jäckle, Jaggy, Nganga; Bürki, Ionita; Gonzalez (46. Senger), Teichmann (63. Staubli), Callà; Hallenius (71. Schultz). - Verwarnungen: 43. Teichmann (Foul), 70. Janjatovic (Foul).

Auslosung Viertelfinals:
Le Mont - FC Basel, FC St. Gallen - FC Zürich, Thun/Biel - Grasshoppers, Luzern - Lausanne.

(fajd/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Beschwerde des FC Basel gegen die drei Spielsperren von Marco Streller ... mehr lesen
Marco Streller bleibt für zwei weitere Spiele gesperrt.
YB-Schreck Le Mont hofft auf das nächste Wunder.
Das Spitzenspiel der Viertelfinals im ... mehr lesen
Der FCZ, GC und Lausanne stehen in ... mehr lesen
Goran Antic schiesst gegen Torhüter David Da Costa und Alain Nef das Tor zum 1:0.
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Endspiel im Wankdorf  Der Schweizerische Fussballverband hat die Ansetzungen für die Cup-Halbfinals und und das Finale bekanntgegeben. mehr lesen 
Amateurklubs können nicht spielen  Der Bundesrat sieht nach den jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie von den geplanten Lockerungen zunächst ab. Dies hat auch Auswirkungen auf den Schweizer Cup. mehr lesen  
Bern erhält Zuschlag  Der Schweizerische Fussballverband hat bestätigt, dass der diesjährige Cupfinal im Stade de Suisse in Bern ... mehr lesen  
Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
YB-Coach Adi Hütter spricht nach der Cup-Blamage von der schwersten Stunde seiner Trainerkarriere.
Cup-Blamage gegen Winterthur  Die Young Boys waren am Mittwoch Opfer einer Cup-Sensation und wurden von Winterthur trotz ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten