Wiedersehen mit Maccabi

Basel nimmt die letzte Hürde in Angriff

publiziert: Mittwoch, 19. Aug 2015 / 09:00 Uhr
Der FCB ist auf gutem Weg in die Gruppenphase der Champions League.
Der FCB ist auf gutem Weg in die Gruppenphase der Champions League.

Für den FC Basel heisst die letzte Hürde auf dem Weg in die Champions League Maccabi Tel Aviv. Das Team von Urs Fischer will sich heute zuhause im Playoff-Hinspiel eine gute Ausgangslage schaffen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Vor dem Heimspiel gegen Maccabi ist die Situation für den FCB komfortabel. Die «Bebbi» haben ihre bisherigen acht Ernstkämpfe in dieser Saison allesamt gewonnen. Durch den Sieg im Duell mit Lech Poznan (Pol) in der letzten Champions-League-Qualifikations-Runde haben sie sich zumindest die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase gesichert.

Aber für die Basler ist klar: Sie wollen auch Maccabi Tel Aviv bezwingen und in die lukrativerere Gruppenphase der Champions League. In der Königsklasse ist allein die Startgage fünfmal höher als in der Europa League (12 Mio. gegenüber 2,4 Mio. Euro), und die Bühne für die Spieler ist weitaus attraktiver.

Fischer positiv gestimmt

FCB-Trainer Urs Fischer ist guten Mutes vor dem Playoff. Was ihn besonders positiv stimmt, ist der Teamgeist. Fischer sagt: «Es fängt damit an, dass die Stimmung in der Kabine sehr gut ist. Dem entsprechend tritt die Mannschaft auch auf dem Platz solidarisch auf. Jeder ist bereit, einen Fehler eines Teamkollegen auszubügeln. So muss es sein.»

Am Erfolgshunger sollte es gegen Maccabi auch nicht mangeln. Für einige aus dem FCB-Kader wäre es bei einem Triumph in den Playoffs die erste Teilnahme an der Champions League - so auch für Urs Fischer oder seinen Aussenverteidiger Michael Lang.

Langs Devise für das Hinspiel gegen den israelischen Double-Gewinner lautet: «Maccabi ist eine Stimmungs-Mannschaft. Deshalb ist es entscheidend, dass wir von Anfang an klar machen, wer die Chefs auf dem Platz sind. Wir müssen sie unter Druck setzen.»

Aktive Vorwärtsbewegung

Sein Trainer Fischer sieht Maccabi als eine Equipe, die gut organisiert ist und ihr Potenzial eher in der Vorwärtsbewegung hat. Gegen die Israeli sei es wichtig, aktiv zu bleiben. In diesem Zusammenhang wünscht er sich eine Steigerung gegenüber dem Heimspiel gegen Lech Poznan, das zwar gewonnen wurde (1:0), aber einen verhaltenen FCB zeigte.

Zu den Ausfällen von Taulant Xhaka (gesperrt) und Zdravko Kuzmanovic (verletzt), die fürs zentrale Mittelfeld infrage gekommen wären, meinte Fischer, dass er glücklicherweise genug Alternativen habe. Für die Flügel ist offenbar auch Jean-Paul Boëtius eine Option. Der holländische Neuzuzug soll sich von seiner Zerrung erholt haben.

Gegner bestens bekannt

Maccabi Tel Aviv ist für den FC Basel kein unbekannter Gegner. In der vorletzten Saison hatte man sich mit diesem Klub sogar zweimal im Europacup gemessen; sowohl in der Champions-League-Qualifikation als auch in den Europa-League-Sechzehntelfinals - und aus beiden Duellen ging der Schweizer Branchen-Leader als Sieger hervor.

Vor allem auswärts war es für die Basler damals aber kein Zucker schlecken. Im Bloomfield-Stadion, einem regelrechten Hexenkessel, gab es zwei Unentschieden. Und das eine Mal holte Maccabi unter der Leitung von Trainer Paulo Sousa (der später nach Basel weiterzog) innerhalb von nur 21 Minuten einen Drei-Tore-Rückstand auf.

Urs Fischer mag diesen Erinnerungen kein allzu grosses Gewicht geben: «Es bringt nichts, zu viel aus der Vergangenheit ableiten zu wollen. In der Zwischenzeit hat sich ja bei beiden Teams so einiges verändert. Von den damaligen Siegen können wir uns in der Gegenwart nichts mehr kaufen. Nun gut, sicher kein Nachteil ist, dass der eine oder andere von unseren Spielern schon mal die besondere Stimmung im Bloomfield-Stadion kennen gelernt hat.»

Ex-FCZler bei Maccabi

Die grösste Gefahr aus dem Maccabi-Kader dürfte von Captain Eran Zahavi ausgehen. Der offensive Mittelfeldspieler ist der Dreh- und Angelpunkt bei den Gästen. In der Schweiz ist von Maccabi Avi Rikan am bekanntesten. Der Mittelfeldspieler verliess erst kürzlich den FCZ, um nach Tel Aviv zu wechseln. Ex-Grasshopper Michael Lang hatte es mit ihm in den Zürcher Derbys jeweils zu tun bekommen. Lang sagt über Rikan: «Er steht für den israelischen Fussball mit seinen schnellen Spielern in der Offensive. Er spielt frech und aggressiv, und er ist technisch beschlagen.»

Maccabi Tel Aviv, das in der Heimat erst am kommenden Wochenende in die neue Meisterschaft startet, möchte nun zum zweiten Mal nach 2004/05 in die Champions League einziehen. Vor elf Jahren war man in der Gruppenphase gegen die übermächtige Konkurrenz mit Bayern München, Juventus Turin und Ajax Amsterdam chancenlos.

Der Trainer bei Maccabi heisst seit dieser Saison Slavisa Jokanovic. Der serbische Ex-Internationale führte zuletzt Watford mit Almen Abdi in die englische Premier League. Zwischen Jokanovic und Paulo Sousa war Maccabi von zwei Spaniern betreut worden, Oscar Garcia und Pako Ayestaran. Der Sportchef ist nach wie vor Jordi Cruyff, der Sohn des legendären Johan Cruyff. Alimentiert wird der Verein vom vermögenden kanadischen Geschäftsmann Mitchell Goldhar.

Basel - Maccabi Tel Aviv
Heute Mittwoch, 20.45 Uhr. - SR Collum (Scho).

Mögliche Aufstellungen:
Basel: Vaclik; Lang, Hoegh, Suchy, Safari; Elneny, Zuffi; Embolo, Delgado, Bjarnason; Janko.

Maccabi Tel Aviv: Pablo; Shpungin, Tibi, Ben Haim I, Ben Harush; Igiebor, Alberman; Rikan, Zahavi, Ben Haim II; Itzhaki.

Bemerkungen: Basel ohne Xhaka (gesperrt), Kuzmanovic und Ivanov (beide verletzt).

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schlechte Neuigkeiten für den FC ... mehr lesen
Zdravko Kuzmanovic hat sich beim Spiel gegen Thun verletzt.
Der FC Basel ist noch zwei Spiele von den Champions-League-Millionen entfernt.
Der Gegner des FC Basel in der ... mehr lesen
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético ... mehr lesen  
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über.
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League qualifiziert. Das sagen die Stars. mehr lesen  
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt, etwas Schnee
Basel 0°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt
St. Gallen -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee immer wieder Schnee
Bern 0°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee bedeckt, etwas Schnee
Luzern 1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen immer wieder Schnee
Genf 0°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregen
Lugano 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten