Versöhnung mit Inler

Behramis sprichwörtliche zentrale Rolle

publiziert: Samstag, 14. Jun 2014 / 19:54 Uhr / aktualisiert: Samstag, 14. Jun 2014 / 21:15 Uhr
Valon Behrami rechts neben Ottmar Hitzfeld und Gökhan Inler auf dem Podium.
Valon Behrami rechts neben Ottmar Hitzfeld und Gökhan Inler auf dem Podium.

Am Sonntag hat das Warten endlich ein Ende. Im Schweizer Startspiel der Gruppe E gegen Ecuador kommt Valon Behrami und Gökhan Inler eine sprichwörtlich zentrale Rolle zu.

2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SchweizSchweiz
Es war ein Bild mit Symbolcharakter, das sich am Tag vor der Partie in Brasilia bot. Neben Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld nahmen Captain Gökhan Inler und dessen Partner Valon Behrami auf dem Podium Platz. Jene zwei Spieler also, denen nach unglücklichen Aussagen von Inlers Manager im Winter zur Besetzung der Mittelfeldpositionen bei Napoli ein angespanntes Verhältnis nachgesagt wird.

Dass das für die Schweiz so wichtige Duo nebeneinander sass, weil es sich längstens versöhnt hat. Genau das sollte diese Besetzung der Plätze an der obligaten Pressekonferenz belegen. «Es könnte einer der Gründe sein, dass zwischen uns alles ok ist», sagte Behrami. «Das Team braucht uns zusammen. Wir kennen die Wichtigkeit dieses Spiels.»

Mehr Glück an der dritten WM?

Für Behrami geht es gegen Ecuador nicht zuletzt darum, mit Weltmeisterschaften so etwas wie Frieden zu schliessen. In Brasilien steht der Tessiner mit der Urkraft und dem Gespür für Balleroberungen zum dritten Mal im Schweizer Aufgebot, viel Glück war ihm 2006 in Deutschland und 2010 in Südafrika nicht beschieden.

Vor acht Jahren konnte Behrami nach einer Adduktorenentzündung aus dem letzten Test gegen China nur reduziert trainieren, am Ende hatte er einen einminütigen Einsatz im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea in der persönlichen WM-Statistik. Im zentralen Mittelfeld standen ihm damals Johann Vogel und Ricardo Cabanas vor der Sonne.

2010 widerfuhr Behrami, erneut im letzten Test vor der Abreise, ein ähnliches Schicksal. Dannzumal war es eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel, die einen Einsatz im Startspiel gegen Spanien verunmöglichte. Und gegen Chile sah er wegen eines angeblichen Ellbogenschlags gegen Arturo Vidal nach 31 Minuten die rote Karte. Deshalb sagte Behrami vor der Partie gegen Ecuador mit einem Grinsen: «Ich bin glücklich, dass ich eine zweite Chance erhalte und werde alles geben, damit ich wenigstens einmal ein Spiel fertig machen kann.»

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
WM 2014 Die Schweizer Nationalmannschaft ... mehr lesen
Ottmar Hitzfeld trifft die erwarteten Entscheidungen.
Fans von Johan Djourou dürfen sich freuen.
WM 2014 Bei Ottmar Hitzfeld steigt die ... mehr lesen

Schweiz

Diverse Fanprodukte zum Thema Eidgenossenschaft
Shirts
SCHWEIZER KREUZ GIRLIE SHIRT - Shirts
Girlie Shirt Groesse L
19.-
Shirts - Trikots - 60er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT 1954 - Shirts - Trikots - 60er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der Weltmeisterschaft 1954 im eigenen Lan ...
69.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der 1970er Jahre mit gesticktem Emblem. D ...
69.-
Nach weiteren Produkten zu "Schweiz" suchen
Retro-Fussballtrikots: Brasilien, Italien, Deutschland, Holland und viel ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Basel 0°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C -1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern -1°C 0°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Luzern -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten