Fussball: Erste Revanche gegen Manchester United geglückt

Champions League: Sergio schoss Bayern zum Triumph

publiziert: Dienstag, 3. Apr 2001 / 22:59 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Apr 2001 / 23:54 Uhr

Manchester - Paulo Sergio hat Bayern München zu einem verdienten 1:0- Erfolg im Champions-League-Gipfel bei Manchester United geschossen.

Mit seinem dritten Treffer im laufenden Wettbewerb bescherte der Brasilianer in der 86. Minute den Münchnern damit 678 Tage nach dem «Trauma von Barcelona» eine hervorragende Ausgangsposition für den Einzug in die Halbfinals. Mit einem Sieg im Rückspiel in zwei Wochen in München können sich die Bayern nun für die bittere 1:2- Niederlage im Final vom Mai 1999 in Barcelona rehabilitieren.

Für Manchester United wurde die erste Revanche des Finals vom Camp Nou zu einer schmerzlichen Erfahrung. Mit seinem schnellen, vorzugsweise direkt ausgeführten Kurzpassspiel kombinierte sich ManU zwar vor allem im ersten Half gekonnt bis in die Nähe des Bayern-Strafraums, wo es mit der Herrlichkeit indes Schluss war. In der Münchner Abwehrkette spielten Kuffour, Andersson und Linke hochkonzentriert. Das Gleiche galt auf der Gegenseite speziell für Stam, der Bayerns Topskorer Elber an die kurze Leine nahm.

Beckham und Giggs wurde auf den Aussenbahnen zudem kaum Platz gewährt, schlossen doch Lizarazu und Salihamidzic die Couloirs. Weder kam «Spiceboy» Beckham im gewohnten Mass zu seinen Massflanken, noch Giggs' Schnelligkeit zum Tragen. Wegen Reklamierens sah Beckham im übrigen die dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb und fehlt damit in München. Und in der 73. Minute kam er zu seinem insgesamt 14. direkten Freistoss in der laufenden Champions League, ohne indes sein erstes Tor zu erzielen. Zu schlechter Letzt wurde der Starspieler in der 87. Minute als einziger Spieler seines Teams vorzeitig ausgewechselt.

Die Bayern-Angriffe liefen fast allesamt über Effenberg, der ein grosses Spiel machte. Seine Gefährlichkeit bei stehenden Bällen unterstrich Bayerns Spielordner ein erstes Mal in der 47. Minute mit einem Freistoss, der nur knapp übers Tor von Barthez strich. Frankreichs Nationalgoalie konnte sich später gegen Elber auszeichnen. Auch Jeremies prüfte Barthez mit einem gefährlichen Distanzschuss und einem Versuch aus spitzem Winkel. Barthez wurde härter auf die Probe gestellt als sein Gegenüber Kahn, der vor allem nach Schüssen aus der zweiten Reihe von Keane und Silvestre eingreifen musste. Machtlos wäre ManU's Keeper schon beim ersten Matchball von Zickler gewesen. Der für Jancker eingewechselte Stürmer traf mit einem Gewaltschuss aber nur die Latte (82.).

Vier Minuten vor Schluss nutzte der ebenfalls eingewechselte Sergio jedoch die Chance zum 1:0. Nach einem von Linke per Kopf verlängerten Freistoss von Effenberg traf der Brasilianer unhaltbar für Barthez aus wenigen Metern. Bayern kam in extremis zu einer ersten geglückten Revanche für Barcelona, und der Sieg für den deutschen Meister ging durchaus in Ordnung. Bayern stellte die bessere Mannschaft. Manchester baute nach dem Wechsel ab und blieb seiner Reputation einiges schuldig. Findet ManU im Rückspiel nicht zu einer besseren Form, kann die Mannschaft von Alex Ferguson das grosse Ziel, den Gewinn der Champions League, nicht erreichen.

Manchester United - Bayern München 0:1 (0:0)

Old Trafford. -- 68 500 Zuschauer. -- SR Lopez-Nieto (Sp).
Tor: 86. Sergio 0:1.

Manchester United: Barthez; Gary Neville, Stam, Brown, Silvestre; Beckham (87. Yorke), Keane, Scholes, Giggs; Solskjaer, Cole.
Bayern München: Kahn; Kuffour, Andersson, Linke; Salihamidzic, Jeremies, Effenberg, Lizarazu; Jancker (69. Zickler), Elber, Scholl (77. Sergio).
Bemerkungen: ManU komplett. Bayern ohne Sforza und Fink (beide verletzt). 82. Lattenschuss Zickler. Verwarnungen: 23. Beckham (Reklamieren/im Rückspiel gesperrt). 28. Salihamidzic (Foul/im Rückspiel gesperrt). 37. Effenberg (Foul), 83. Lizarazu (Foul/im Rückspiel gesperrt).

(kil/sda)

Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 13°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten