Schiedsrichter unter Beobachtung

Chelsea will sich an Barça rächen

publiziert: Mittwoch, 18. Apr 2012 / 10:00 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 18. Apr 2012 / 19:43 Uhr
Schiedsrichter Felix Brych steht unter besonderer Beobachtung.
Schiedsrichter Felix Brych steht unter besonderer Beobachtung.

Der FC Chelsea geht als klarer Aussenseiter in den Champions-League-Halbfinal gegen den FC Barcelona (20.45 Uhr). Vor dem Hinspiel in London setzen die Engländer auf die Wut, die sie aus der Erinnerung an das unglückliche Ausscheiden gegen die Spanier vor drei Jahren ziehen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Natürlich hat Chelsea derzeit einen Lauf. Seit Roberto Di Matteo das Team von André Villas-Boas übernommen hat, verloren die Londoner nur eines von zwölf Pflichtspielen. In der Champions League siegte Chelsea unter dem Italo-Schaffhauser dreimal, am letzten Sonntag qualifizierte es sich dank eines 5:1 gegen Tottenham Hotspur für den Cupfinal.

Chelsea wieder erstarkt

Das wieder gewonnene Selbstvertrauen und die Klasse der von Di Matteo aufgerichteten Routiniers John Terry, Frank Lampard und Didier Drogba werden allerdings nicht genügen, um den Favoriten aus Spanien zu bodigen. Und deshalb reichern die Londoner Selbstvertrauen und Klasse mit viel Wut an, die sie in positive Energie umwandeln wollen. Wut? Noch immer haben sie an der Stamford Bridge nicht vergessen, wie sie 2009 im eigenen Stadion gegen Barcelona in der allerletzten Sekunde die Final-Teilnahme wegen eines Tores von Andres Iniesta verspielten.

«Das schmerzt noch immer. Sie werden extrem motiviert sein. Das wäre bei uns nicht anders», sagt auch der damalige Torschütze von Barcelona. Der Zorn der Engländer richtete sich vor allem auf den norwegischen Schiedsrichter Tom Henning Övrebö. Er hatte mehrere Fehlentscheide zugunsten Barcelonas gefällt und in der gravierendsten Szene Chelsea einen klaren Penalty unterschlagen. Unvergessen bleibt der stechende Killer-Blick, mit dem Drogba den Norweger nach dem Schlusspfiff bedrängte. Wenige Wochen nach dem glückhaften Vorstoss in den Final holte Barcelona die Trophäe gegen Manchester United.

Spielentscheidende Pfiffe

Seither riss die Siegesserie der Katalanen kaum mehr ab. Doch eben so konstant wie die Erfolge begleitet Barcelona die Kritik, oft von den Schiedsrichtern bevorteilt zu werden. Längst blasen nicht mehr nur der ewige Rivale José Mourinho und die Spieler von Chelsea ins gleiche Horn. Zuletzt waren auch Milan in den Viertelfinals der Champions League und Levante in der Primera Division von krassen Fehlentscheiden benachteiligt. Beide Male wurde Barcelona beim Stande von 1:1 ein ungerechtfertigter Penalty zugesprochen: gegen Milan zwei Minuten vor der Pause des Rückspiels, gegen Levante in der 72. Minute. Gerade der Sturz von Cuenca, der am Samstag bei Levante zum entscheidenden Pfiff führte, war eine schlechte schauspielerische Einlage.

Vor dem Hintergrund dieser Diskussion werden die Schiedsrichter der nächsten drei Barcelona-Spiele innerhalb von einer Woche unter besonderer Beobachtung stehen. Schon am nächsten Dienstag kommt es in Spanien zum Rückspiel gegen Chelsea, drei Tage zuvor findet in der Primera Division das Spitzenspiel gegen Real Madrid und José Mourinho statt. Den Auftakt dieser Serie leitet der Deutsche Felix Brych heute, Mittwoch, in London. Zumindest mit dem Juristen aus München hat Chelsea zuletzt gute Erfahrungen gemacht. Beim Achtelfinal-Rückspiel gegen Napoli machte Brych keine spielentscheidenden Fehler. Chelsea gewann nach Verlängerung 4:1.

(bert/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roberto Di Matteo empfiehlt sich für eine Vertragsverlängerung.
Chelsea hat Benfica nach dem 1:0 im Hinspiel an der Stamford Bridge trotz später Turbulenzen und einem lange zu minimalistischen Auftritt 2:1 besiegt. Im Halbfinal treffen die Engländer ... mehr lesen
Lionel Messi schoss den FC ... mehr lesen
Der Beste seiner Zunft: Lionel Messi.
Der FC Chelsea lag seit der 9. Minute und einem Traumtor von Michael Essien in Führung aber dann...
Der FC Barcelona und Manchester ... mehr lesen
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético Madrid zu tun über. mehr lesen  
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League ... mehr lesen  
Der Jubel beim FC Basel ist nach dem Achtelfinal-Einzug riesig.
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen Plätze. Nun klopft angeblich ein Interessent an, der in der Champions League spielen wird. Kann Besiktas Shaqiri überzeugen? mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 14°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 8°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 11°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten