Sion - Basel 6:5 n.P.

Cupsieger wirft den Meister raus

publiziert: Sonntag, 13. Dez 2015 / 18:36 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 13. Dez 2015 / 21:04 Uhr
Sions Jagne Pa Modou erzielt sein Penalty gegen Basels Torhüter Mirko Salvi.
Sions Jagne Pa Modou erzielt sein Penalty gegen Basels Torhüter Mirko Salvi.

Sion bleibt im Cup im Rennen um die Titelverteidigung. Die Walliser behalten wie im letzten Final gegen den FC Basel die Oberhand und ziehen dank dem Sieg nach Penaltyschiessen in die Halbfinals eins.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der FC Sion verdiente sich den 20. Einzug in den Halbfinal des Schweizer Cups, obwohl er in der Schlussphase der regulären Spielzeit noch einen 2:0-Vorsprung verspielt hatte. Mohamed Elneny (79.) und Marc Janko (89.) retteten den Schweizer Meister noch in die Verlängerung. Im Penaltyschiessen verwertete Pa Modou den entscheidenden Versuch. Von den Sittenern verschoss nur Reto Ziegler, bei Basel scheiterten Birkir Bjarnason und Samuel.

Der FC Sion schien lange Zeit völlig problemlos Richtung Halbfinals zu marschieren. Dank Toren von Pa Modou und Ebenezer Assifuah führten die Walliser 2:0 und hielten den FC Basel mit beeindruckender Souveränität unter Kontrolle. Doch zum wiederholten Mal in dieser Saison bewies der Serienmeister, dass er sich auch ohne zu brillieren aus brenzligen Situationen befreien kann. In der 79. Minute landete ein Freistoss von Elneny mit etwas Glück im Tor.

In der Folge drückte der FCB mit Vehemenz, aber ohne spielerische Brillanz auf den Ausgleich. Die weiten Bälle der Gäste und die Belagerung des Sittener Strafraums zahlten sich aus, weil Schiedsrichter Stephan Klossner nach einem Zweikampf zwischen Léo Lacroix und Breel Embolo in der 89. Minute auf Penalty entschied. Janko verwertete diesen souverän. In der Verlängerung hatten die Basler die beste Möglichkeit, als der Sittener Carlitos in der 114. Minute fast ins eigene Tor traf.

Sion lange überlegen

Für den FC Sion war die späte Aufholjagd des FC Basel schwer hinzunehmen. Die Walliser hatten die Begegnung gegen den in der Meisterschaft 21 Punkte voraus liegenden FC Basel rund 75 Minuten lang fast problemlos kontrolliert. Glück hatten die Gastgeber allerdings beim 1:0 in der 37. Minute. Das Schiedsrichter-Trio um Stephan Klossner übersah gleich zwei Offside-Positionen: Sowohl Leo Lacroix bei der Kopfballverlängerung als auch Torschütze Pa Modou, der den Ball freistehend im Strafraum unter die Latte schoss, standen im Abseits.

Die Reaktion des FC Basel auf den Rückstand fiel bescheiden aus. Sion blieb überlegen und traf in der 66. Minute zum 2:0. Nachdem Matias Delgado auf dem schwer bespielbaren und zum Teil gefrorenen Rasen ausgerutscht war, lancierte Xavier Kouassi den Konter. Ebenezer Assifuah traf zwischen den Beinen von FCB-Keeper Mirko Salvi hindurch.

Der 21-Jährige Salvi, der wegen der Verletzungen von Tomas Vaclik und Germano Vailati wie schon eine Halbzeit lang in der Europa League am Donnerstag im Tor stand, traf bei keinem der beiden Gegentore die Schuld. Vielmehr waren es seine Vorderleute, die lange Zeit viel zu wenig machten, um ein positives Resultat zu erreichen. Sie verbrauchten unnötig Energie auf Nebenschauplätzen, beklagten sich über zahlreiche Schiedsrichter-Entscheide und legten sich mit Gegenspielern an. Spielerisch fiel der Meister erst nach einer knappen Stunde erstmals auf: Behrang Safari flankte zu Marc Janko, der übers Tor schoss.

Die fünfte Niederlage im 32. Saisonspiel bedeutet, dass der FC Basel nach dem Verpassen der Champions-League-Gruppenphase ein weiteres Ziel aus den Augen verloren hat. Für Sion endete derweil eine perfekte Woche, nachdem es am Donnerstag mit dem 0:0 gegen Liverpool schon die Europa-League-Sechzehntelfinals erreicht hatte.

Sion - Basel 2:2 (1:0, 2:2); Sion 4:3-Sieger im Penaltyschiessen
SR Klossner. - Tore: 37. Pa Modou (Lacroix) 1:0. 66. Assifuah (Kouassi) 2:0. 79. Elneny 2:1. 89. Janko (Foulpenalty) 2:2. - Penaltyschiessen: Elneny 0:1, Bia 1:1; Janko 1:2, Ziegler verschiesst (Latte); Bjarnason verschiesst, Salatic 2:2; Samuel verschiesst (Latte), Carlitos 3:2; Callà 3:3, Pa Modou 4:3.

Sion: Vanins; Zverotic, Lacroix, Ziegler, Pa Modou; Kouassi, Salatic; Follonier (84. Adao), Fernandes, Carlitos; Assifuah (77. Bia).

Basel: Salvi; Xhaka (34. Samuel), Lang, Suchy, Safari; Elneny, Zuffi (72. Callà); Embolo, Delgado (69. Albian Ajeti), Bjarnason; Janko.

Bemerkungen: Sion ohne Ndoye, Rüfli (beide gesperrt), Konaté, Zeman, Karlen und Mboyo (alle verletzt). Basel ohne Vaclik, Vailati, Degen, Hoegh, Akanji und Gashi (alle verletzt). 34. Xhaka verletzt ausgewechselt; danach Samuel in der Innenverteidigung, Lang auf der rechten Abwehrseite. 44. Lang wehrt Schuss von Assifuah auf der Torlinie ab. Verwarnungen: 33. Delgado (Foul). 50. Lang (Unsportlichkeit). 54. Samuel (Foul). 54. Salatic (Reklamieren). 68. Kouassi (Foul). 78. Bjarnason (Reklamieren). 84. Adao (Foul). 91. Elneny (Foul). 96. Safari (Foul). 113. Lacroix (Reklamieren). 116. Fernandes (Foul). 120 Janko (Unsportlichkeit).

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Titelverteidiger Sion trifft im ... mehr lesen
Die Spiele finden am 2. und 3. März statt.
Lugano jubelt und Enttäuschung bei Köniz.
Mit grosser Mühe wendet Lugano eine Sensation im Schweizer Cup ab. Die Tessiner besiegen im Viertelfinal das drittklassige Köniz 2:0 nach Verlängerung. Das 1:0 von Crnigoj fällt erst ... mehr lesen
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Endspiel im Wankdorf  Der Schweizerische Fussballverband hat die Ansetzungen für die Cup-Halbfinals und und das Finale bekanntgegeben. mehr lesen 
Amateurklubs können nicht spielen  Der Bundesrat sieht nach den jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie von den geplanten Lockerungen zunächst ab. Dies hat auch Auswirkungen auf den Schweizer Cup. mehr lesen  
Bern erhält Zuschlag  Der Schweizerische Fussballverband hat bestätigt, dass der diesjährige Cupfinal im Stade de Suisse in Bern ... mehr lesen  
Der Cupfinal 2018 wird im Berner Stade de Suisse ausgetragen.
Cup-Blamage gegen Winterthur  Die Young Boys waren am Mittwoch Opfer einer Cup-Sensation und wurden von Winterthur trotz Heimbonus und 2:0-Führung eliminiert. Trainer Adi Hütter fand nach dem Spiel klare Worte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 5°C 7°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Bern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten