Schweizer Cup

Der Cup-Fight der beiden Europäer

publiziert: Sonntag, 13. Dez 2015 / 12:07 Uhr
Im Tourbillon treffen der FC Sion und der FC Basel aufeinander.
Im Tourbillon treffen der FC Sion und der FC Basel aufeinander.

Die Cupfinal-Neuauflage Sion gegen Basel (15.30) ist der unbestrittene Schlagermatch der Cup-Viertelfinals von heute.

Die faszinierende Magie des Cup-Spezialisten trifft auf die routinemässige Stärke des Langzeit-Dominators in der Meisterschaft.

Im Tourbillon treffen die beiden Mannschaften aufeinander, die in der Europa League überwintern. Dass das Spiel auch noch die Affiche einer echten Revanche trägt, macht das Duell besonders reizvoll: Sions 3:0-Erfolg im letzten Cupfinal im St.-Jakob-Park gegen Basel war das wohl überraschendste Ergebnis der gesamten letzten Saison.

In der zweiten Amtszeit des heutigen Trainers Didier Tholot im Wallis gewann Sion im Mai 2009 den Cupfinal in Bern gegen die Young Boys. Es war der 11. von 13 Cup-Triumphen in 13 Finals. Demgegenüber steht Basel bei «nur» elf Cupsiegen. Sechs davon errangen die Basler allerdings in der neusten Zeit ab 2002.

Tholot will seine Spieler in dieser Zeit der wichtigsten Spiele vom Trubel abschotten. Deshalb hat er mit dem Team in einem Hotel bei St-Maurice ein nahezu permanentes Quartier bezogen. «Unser Sieg im Final in Basel war ja wirklich toll», sagte Tholot. «Aber ich spreche in unserer Vorbereitung keine Minute davon. Es ist Vergangenheit.»

Sion musste beim 0:0 gegen Liverpool alles geben, während Basel, für die Fortsetzung in der Europa League bereits qualifiziert, beim 1:0-Sieg in Polen gegen Kraft sparen konnte. Es ist möglich, dass sich beides am Sonntag auswirken wird. Für Sion wiederum könnte es zum Trumpf werden, dass Basel nach den Verletzungen von Tomas Vaclik und zuletzt Germano Vailati seinen dritten Torhüter einsetzen muss, den erst 21-jährigen Waadtländer Mirko Salvi. Der Goalie aus Yverdon gab am Donnerstag am Schluss der ersten Halbzeit im Match bei Lech Poznan sein Debüt in einem Pflichtspiel für den FCB.

Der FC Lugano hat mit dem Heimspiel gegen Köniz (14.30), den bescheidenen Zehnten der Promotion League, das günstigste Los gezogen. «Für uns ist es eine einmalige Chance und beste Möglichkeit, in einen europäischen Wettbewerb zu kommen», sagt Trainer Zdenek Zeman. Wie meistens beschäftigt sich der Tscheche vor dem Match nicht mit den Stärken und Schwächen des Gegners. Er ist davon überzeugt, dass es am besten ist, auf die eigenen Stärken zu schauen. Köniz ist trotz des spektakulären Husarenstreichs von Mitte September - 3:1 im Sechzehntelfinal gegen GC - eine Mannschaft, die man gern unterschätzen könnte.

Der Klub aus der zwölftgrössten Gemeinde der Schweiz hat sich vor zwei Wochen aus disziplinarischen Gründen vom langjährigen Super-League-Spieler Carlos Varela getrennt. Der Spanier ist mit 38 Jahren noch immer ein unberechenbarer Heisssporn. Neuer Könizer Captain ist ebenfalls ein Spieler mit bekanntem Namen: Miguel Portillo.

(asu/Si)

Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Der diesjährige Cup-Final steigt am Pfingstmontag im Berner Wankdorf.
Endspiel im Wankdorf  Der Schweizerische Fussballverband hat die Ansetzungen für die Cup-Halbfinals und und das Finale bekanntgegeben. mehr lesen 
Amateurklubs können nicht spielen  Der Bundesrat sieht nach den jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie von den geplanten Lockerungen zunächst ab. Dies hat auch Auswirkungen auf den Schweizer Cup. mehr lesen  
Cup-Blamage gegen Winterthur  Die Young Boys waren am Mittwoch Opfer einer Cup-Sensation und wurden von Winterthur trotz Heimbonus und 2:0-Führung eliminiert. Trainer Adi Hütter fand nach dem Spiel klare Worte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 5°C 7°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Bern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten