BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Basel - GC 2:3

Der FCB ist doch noch schlagbar

publiziert: Sonntag, 8. Nov 2015 / 20:40 Uhr
Trotz des 2:3 gegen den ersten Verfolger beträgt die Marge auf GC noch immer zehn Punkte.
Trotz des 2:3 gegen den ersten Verfolger beträgt die Marge auf GC noch immer zehn Punkte.

Der FC Basel erleidet im hochklassigen Duell mit den Grasshoppers die erste Heimniederlage seit Ende April. Trotz des 2:3 gegen den ersten Verfolger beträgt die Marge auf GC noch immer zehn Punkte.

5 Meldungen im Zusammenhang
So früh wie Basel stand noch nie ein Team als «Herbstmeister» der Super League fest. Mit einem Sieg hätte der schnellste Halbzeit-Leader der Liga-Geschichte einen grösseren Vorsprung aufgewiesen (16) als Runden (15) absolviert sind. Das Duell zwischen dem klaren Ersten und den Grasshoppers machte zumindest im Hinblick auf drohende Langeweile in der zweiten Saisonhälfte etwas klar: Basel ist schlagbar. GC war nach den Young Boys in der Liga und Belenenses Lissabon in der Europa League erst das dritte Team, das den FCB bezwingen konnte - in 26 Pflichtspielen.

Den Unterschied im attraktiven Spitzenspiel machte Munas Dabbur aus. Der Israeli, nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Kim Källström der Captain, liess in der 80. Minute im Dribbling beide Basler Innenverteidiger schlecht aussehen und erzielte via beide Pfosten den Siegestreffer. Am Ende war der Zürcher Coup insofern glückhaft, weil Basel in der Nachspielzeit nach einem Foul an Breel Embolo ein klarer Penalty unterschlagen worden war.

Dabburs zehntes Saisontor war in Anbetracht des komfortablen Vorsprungs in der Super League für Basel kein Weltuntergang. Aber er traf das im St.-Jakob-Park zuvor in sieben Liga-Spielen makellose gebliebene Team von Urs Fischer im Stolz. Denn in der zweiten Halbzeit war Basel so dominant, wie es GC vor der Pause gewesen war. Innert zwölf Minuten war das Geschehen nach Toren von Davide Callà (62.) und Embolo (74.) ausgeglichen. Das 2:2 entsprach der einseitigen Spielentwicklung und deshalb der Logik.

Die formidable Leistung vor der Pause sorgte für den ersten Auswärtssieg der Grasshoppers in Basel seit Anfang März 2010 und zehn vergeblichen Anläufen. Das in einem Spiel gegen Basel in dieser Saison von einem Gegner noch nie gesehene Selbstvertrauen und eine beeindruckende Laufbereitschaft trugen GC eine völlig verdiente 2:0-Pausenführung ein. Zwar fiel das 1:0 durch Yoric Ravet (19.) aus einer Offside-Position. Beeindruckend aber war, wie Källström zweimal nachgesetzt hatte. Der generöse Einsatz des Schweden war sinnbildlich für den Auftritt der Hoppers, die sich im Anschluss an einen Freistoss Källströms auch das 2:0 regelrecht erkämpften; via Knie des von zwei Zürchern bedrängten Marek Suchy überquerte der Ball die Linie.

Basel - Grasshoppers 2:3 (0:2)

31'669 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 19. Ravet (Källström) 0:1. 25. Suchy (Eigentor) 0:2. 62. Callà (Elneny) 1:2. 74. Embolo 2:2. 80. Dabbur (Ravet) 2:3.

Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Akanji, Safari (86. Traoré); Elneny; Callà, Kuzmanovic (72. Xhaka), Zuffi, Boëtius (82. Ajeti); Embolo.

Grasshoppers: Vasic; Bauer, Barthe, Pnishi, Antonov; Basic, Källström (56. Alpsoy); Ravet (84. Lüthi), Brahimi (63. Tarashaj), Caio; Dabbur.

Bemerkungen: Basel ohne Bjarnason, Degen, Delgado, Gashi, Samuel (verletzt), Aliji, Janko (beide gesperrt) und Kakitani (krank), Grasshoppers ohne Kubli und Mall (beide verletzt). 25. Pfostenschuss von Caio. 74. Pfostenschuss von Elneny. Verwarnungen: 8. Källström. 15. Bauer (Foul/beide im nächsten Spiel gesperrt). 27. Boëtius (Foul). 52. Pnishi (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 66. Barthe (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 90. Dabbur (Foul/im nächsten Spiel gesperrt).

Super League. 15. Runde. Die Resultate: Zürich - Vaduz 1:1 (1:0). Lugano - Young Boys 1:1 (1:0). Thun - St. Gallen 0:2 (0:2). Sion - Luzern 2:0 (1:0). Basel - Grasshoppers 2:3 (0:2).

Rangliste:
1. Basel 15/37 (37:18). 2. Grasshoppers 15/27 (38:28). 3. Young Boys 15/24 (26:17). 4. Sion 15/21 (19:21). 5. Luzern 15/20 (20:20). 6. St. Gallen 15/19 (14:16). 7. Thun 15/17 (22:27). 8. Lugano 15/15 (17:27). 9. Vaduz 15/13 (14:22). 10. Zürich 15/11 (21:32).

 

(nir/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Davon zu reden, dass das Meisterschaftsrennen nach dem 3:2-Sieg der Grasshoppers ... mehr lesen
Dank Geschick und Glück zeigt GC aber auf, wie der FCB zu schlagen ist.
Zwei Mal stand der Pfosten nicht im Weg - aber zugunsten für die Gegner.
Ausgerechnet im Match gegen seinen ... mehr lesen
Ausgerechnet gegen den ehemaligen Arbeitgeber St. Gallen reisst Jeff ... mehr lesen
Die Berner Oberländer verlieren 0:2.
Goalie Zivko Kostadinovic verlängert beim FC Zürich einen neuen Vertrag bis 2024.
Goalie Zivko Kostadinovic verlängert beim FC Zürich einen neuen Vertrag bis 2024.
Vertrag bis 2024  Der FC Zürich gibt die Vertragsverlängerung mit Ersatzkeeper Zivko Kostadinovic bekannt. mehr lesen 
Rückkehr in die Schweiz  Kevin Rüegg kehrt in die Super League zurück: Der 23-Jährige heuert beim FC Lugano an. mehr lesen  
Neue Verträge  Die Young Boys verlängern die Verträge ... mehr lesen
Sandro Lauper & Ulisses Garcia verlängern bei den Young Boys.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht nach seinem Wechsel vom FC St. Gallen zum FC Basel keinen Hehl daraus, dass die Bebbi schon immer das von ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten