Gefestigt und gewarnt

Die EM-Zwischenbilanz der Schweizer ist makellos

publiziert: Freitag, 17. Jun 2011 / 14:30 Uhr / aktualisiert: Freitag, 17. Jun 2011 / 14:49 Uhr
Die Schweizer sind auf gutem Kurs zum ersten Olympia-Ticket seit 1928.
Die Schweizer sind auf gutem Kurs zum ersten Olympia-Ticket seit 1928.

Ein Punkt trennt die Schweizer U21 vom zweiten Halbfinal-Vorstoss auf EM-Ebene seit 2002. Vor der Partie gegen Weissrussland war eine höchst professionelle Haltung spürbar. Tamis Equipe kennt die Risiken und ist perfekt eingestellt.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SchweizSchweiz
Die EM-Zwischenbilanz der Schweizer ist makellos. Ohne Verlustpunkt und ohne Gegentor sind die SFV-Junioren in der Gruppe A topklassiert. Gegen die Weissrussen genügt ein Remis zum Halbfinal-Vorstoss. Ans Out denkt derzeit keiner. Mit dem «Worst-Case-Szenario» (Sieg von Dänemark und 0:1-Niederlage gegen Weissrussland) haben sich die Schweizer in ihrem Camp in Hobro nur marginal beschäftigt. Für sie zählt einzig der Vorstoss unter die besten vier.

Sie sind unter Umständen gar doppelt auf gutem Kurs. Sollte England nach zwei Remis und erst einem Torerfolg in 180 Minuten in der anderen Gruppe am Sonntag Tschechien bezwingen, wäre den Schweizern das erste Olympia-Ticket seit 1928 nicht mehr zu nehmen.

Mässigender Einfluss

Allzu grosse Selbstzweifel sind nach dem 1:0 gegen den EM-Gastgeber und nach der Demonstration gegen Island (2:0) nicht angebracht. Die Temperatur im Team von Pierluigi Tami stimmt. Eine übertriebene Euphorie herrscht nicht. Die Schweizer verheimlichen ihre Stärken zwar nicht, auf eine überzogene Selbstdarstellung verzichten sie aber eigentlich immer.

Der mässigende und positive Einfluss der «älteren» Generation ist spürbar. Captain Yann Sommer oder Timm Klose und Fabian Lustenberger, allesamt Vertreter des 88er-Jahrgangs, kanalisieren die teaminternen Ströme smart; ihre Sozialkompetenz ist viel wert. Sie leben das Teamwork täglich vor und geben den Ton auch neben dem Rasen an. Sie bewahren das Augenmass.

Diese Leader waren bis jetzt der Garant dafür, dass die Schweizer auf allen Ebenen eine gute Figur abgaben. Die Aussage von FCZ-Verteidiger Philippe Koch kam deswegen nicht von ungefähr: «Hier hat keiner Starallüren. Jeder gönnt dem anderen den Erfolg.» Zu öffentlichen Querelen ist es nicht gekommen. Die Frustbewältigung der Ersatzspieler passiert intern; die Unzufriedenen ordneten ihre persönlichen Ambitionen (bislang) dem generellen EM-Ziel unter.

Tami: «Können mit schwierigen Situationen umgehen»

Offenkundig steckt in der Schweizer U21-Auswahl nicht nur spielerisches Potenzial, sondern auch Charakterstärke. Ihr ist es zuzutrauen, eine unerwartet negative Situation zu bereinigen. Sollte gegen Weissrussland nicht gleich alles plangemäss verlaufen, wird wohl keine flächendeckende Panik ausbrechen. Die taktische Stabilität ist ausgezeichnet; mental ist das Team ohnehin gefestigt.

«Wir können gut mit schwierigen Situationen umgehen und verlieren die Geduld nicht so schnell», betonte Tami 24 Stunden vor der Partie gegen Weissrussland. Die gleiche Qualität attestierte der Schweizer Selektionär indes auch dem Kontrahenten: «Sie ändern ihren Stil kaum und bleiben ruhig, auch wenn es nicht läuft.»

Gegen Italien haben die Osteuropäer im Playoff auf beeindruckende Weise ein 0:2-Handicap korrigiert und vor eigenem Publikum 3:0 gewonnen. Für Tami ist aus jener Partie einiges abzuleiten. Seine Warnung an jene, die in Westeuropa unbekannte Teams chronisch zu unterschätzen pflegen, ist deutlich: «Diese Mannschaft steht für Mut und Leidenschaft.»

Keine überdurchschnittlichen TV-Quoten

Personell sind im Team der Schweizer keine grundlegenden Umstellungen zu erwarten. «Es ist denkbar, dass ich gar nicht wechsle.» Tami will den Rhythmus der bestmöglichen Formation nicht ohne Grund brechen; keiner ist verletzt, keiner klagte über Müdigkeitserscheinungen. Die Weissrussen sind hingegen gezwungen, erstmals mit einer anderen Start-Aufstellung zu operieren. Die Stammspieler Bukatkin und Politewitsch fehlen gesperrt.

Das Zuschaueraufkommen wird in Aarhus womöglich erneut sehr bescheiden ausfallen. Ausser den Dänen lockt nur die Star-Auswahl von Spanien viel Publikum an. Auch die TV-Quoten des Schweizer Fernsehens sind noch nicht überdurchschnittlich hoch: 270'000 (17,5 Prozent Marktanteil) verfolgten die Liveübertragung der Partie gegen Dänemark. Gegen Island sassen 201'000 (18,3 Prozent) vor dem Bildschirm. Andere Zahlen veröffentlichte die dänische Anstalt TV2: 1,097 Millionen sahen den missratenen Auftakt gegen die Schweiz. «De Udvalgte», die Auserwählten, sind hoch im Kurs.

Schweiz - Weissrussland

Aarhus. - 20.45 Uhr (SF2 live). - SR Strömbergsson (Sd).

Mögliche Schweizer Startformation:
Sommer (Basel); Koch (Zürich), Rossini (Sassuolo), Klose (Thun), Berardi (Brescia); Lustenberger (Berlin); Shaqiri (Basel), Frei (St. Gallen), Xhaka (Basel), Emeghara (Grasshoppers); Gavranovic (Schalke).

(joge/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer U21-Nationalmannschaft lässt Weissrussland keine Chance und zieht ... mehr lesen
Admir Mehmedi bejubelt sein Penalty-Tor zum 1:0.
Das Talent von Granit Xhaka blieb in Dänemark nicht unentdeckt.
Mit starken Leistungen haben ... mehr lesen
Den Auftakt der Schweizer ... mehr lesen
Ottmar Hitzfeld: «Die U21 hat genügend Substanz, um die Halbfinals zu erreichen».
Nach zwei Partien ohne einen Gegentreffer ist das Selbstvertrauen fast unerschütterlich.
Im Schweizer Lager rechnet im ... mehr lesen
Die Schweizer U21-Auswahl führt die ... mehr lesen
Grosse Freude bei den U21-Jungs.

Schweiz

Diverse Fanprodukte zum Thema Eidgenossenschaft
Shirts
SCHWEIZER KREUZ GIRLIE SHIRT - Shirts
Girlie Shirt Groesse L
19.-
Shirts - Trikots - 60er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT 1954 - Shirts - Trikots - 60er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der Weltmeisterschaft 1954 im eigenen Lan ...
69.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der 1970er Jahre mit gesticktem Emblem. D ...
69.-
Nach weiteren Produkten zu "Schweiz" suchen
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über ...
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die EM-Endrunde 2017 in Polen immer unwahrscheinlicher. Das Team von Heinz Moser bleibt nach dem 1:1 in Thun gegen England weiterhin drei Punkte hinter dem Tabellenführer zurück. mehr lesen 
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste Endrunden-Teilnahme seit 2011 wieder in Sichtweite. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 7°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 12°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten