Bayern München - Atletico Madrid 2:1 (1:0)

Drittes Halbfinal-Out in Folge von Bayern München

publiziert: Dienstag, 3. Mai 2016 / 22:49 Uhr
Schlüsselszene: Torwart Jan Oblak hält den Elfmeter von Thomas Müller.
Schlüsselszene: Torwart Jan Oblak hält den Elfmeter von Thomas Müller.

Nach Barcelona scheitert mit Bayern München der zweite Favorit in der Champions League an Atletico Madrid. Bayern gewinnt das Halbfinal-Rückspiel 2:1, scheidet aber wegen der Auswärtstoreregel aus.

1 Meldung im Zusammenhang
Spanische Landsleute haben den grossen Triumph von Guardiola als Trainer von Bayern München verhindert. Wie schon 2014 (Real Madrid) und 2015 (Barcelona) beendete eine Mannschaft aus der Primera Division die Champions-League-Saison von Bayern München. Für den im Sommer zu Manchester City wechselnden Guardiola dürfte aber das Ausscheiden gegen Atletico besonders schmerzhaft sein, weil sein Team im Rückspiel vieles richtig machte.

Gut 50 Minuten lang hatte Bayern München vor eigenem Anhang die Partie scheinbar mühelos im Griff. Besonders in der ersten Halbzeit dominierte der deutsche Meister nach Belieben und führte zur Pause mit 1:0 zu knapp. Ein Freistoss von Xabi Alonso brachte in der 31. Minute die Führung, und nur drei Minuten später hätte Thomas Müller auf 2:0 zu erhöhen müssen. Er scheiterte mit seinem Penalty an Atleticos Goalie Jan Oblak. Einer der seltenen Angriffe von Atletico brachte dann in der 54. Minute das entscheidende 1:1: Antoine Griezmann konnte nach Zuspiel von Fernando Torres alleine auf Bayerns Keeper Manuel Neuer zulaufen und nutzte die Chance zu seinem 31. Saisontreffer.

Bayern München hätte nun zwei Treffer benötigt, um zum vierten Mal seit 2010 in den Champions-League-Final vorzustossen. Einer gelang: in der 74. Minute durch Robert Lewandowski. Die beste Chance zum 3:1 hatte David Alaba in der 88. Minute. Doch zum wiederholten Mal an diesem Abend hatte Oblak das letzte Wort. Sein Gegenüber Manuel Neuer hatte nur wenig zu halten, immerhin sorgte er mit dem parierten Penalty gegen Fernando Torres in der 84. Minute dafür, dass die Spannung bis zuletzt erhalten blieb. Es half aber alles nichts: Atletico Madrid wird am 28. Mai in Mailand um den Champions-League-Titel spielen.

Die Penaltyschwäche von Thomas Müller

Nach dem Hinspiel hatte Guardiola Kritik einstecken müssen, weil er in der Startformation auf Thomas Müller verzichtet hatte. Diesmal setzte der Spanier von Beginn weg auf seinen Goalgetter und auch auf Innenverteidiger Jérôme Boateng, der am Wochenende in der Bundesliga nach langer Verletzungspause ein 68-minütiges Comeback gegeben hatte. Beide waren an zwei entscheidenden Szenen unglücklich beteiligt. Müller verschoss den Penalty, und Boateng leistete sich vor dem 1:1 eine Unachtsamkeit.

Es hätten zwei Randnotizen bleiben können, wenn Bayern München aus seiner Überlegenheit mehr gemacht hätte. Die Deutschen agierten variabler als noch im Hinspiel. Sie versuchten es mit Weitschüssen, Flanken, Kurzpass-Kombinationen und weiten Zuspielen aus dem Mittelfeld. Oft standen fünf, sechs Bayern-Spieler im Strafraum von Atletico. Und ging der Ball mal verloren, sorgte der Bundesliga-Leader mit seinem Pressing dafür, dass die Gäste damit nicht viel anfangen konnten.

Oblak war viel öfter im Blickpunkt, als das Atleticos Trainer Diego Simeone gefallen konnte. Das 1:0 war eine Frage der Zeit. Es fiel aus Sicht der Spanier unglücklich, weil der Freistoss von Xabi Alonso von Verteidiger José Gimenez noch unhaltbar abgefälscht wurde. Nur drei Minuten später foulte der Uruguayer nach einem Eckball Javi Martinez. Wieder war aber Oblak, der 23-jährige Slowene, auf dem Posten und stoppte den schwach geschossenen Penalty von Müller und auch den Nachschuss von Xabi Alonso.

Die Penaltyschwäche von Müller - er hat drei der letzten fünf Elfmeter verschossen - bremste den Elan der Bayern zumindest zwischenzeitlich. Atletico kam auch durch die Einwechslung des trickreichen Belgiers Yannick Carrasco offensiv besser zur Geltung. Und das der Zweite der spanischen Meisterschaft nicht viele Möglichkeiten benötigt, um seine Treffer zu erzielen, war Müller und Co. schon aus dem Hinspiel bekannt.

Bayern München - Atletico Madrid 2:1 (1:0)
70'000 Zuschauer. - SR Cakir (TUR). - Tor: 30. Xabi Alonso 1:0. 54. Griezmann 1:1. 74. Lewandowski 2:1.

Bayern München: Neuer; Lahm, Boateng, Javi Martinez, Alaba; Xabi Alonso; Douglas Costa (73. Coman), Müller, Vidal, Ribéry; Lewandowski.

Atletico Madrid: Oblak; Juanfran, Godin, Gimenez, Filipe Luis; Saul Niguez, Gabi, Fernandez (46. Carrasco), Koke (93. Savic); Fernando Torres, Griezmann (82. Partey).

Bemerkungen: Bayern München ohne Badstuber und Robben (beide verletzt). Atletico Madrid ohne Tiago (verletzt). 34. Oblak hält Penalty von Müller. 84. Neuer hält Penalty von Fernando Torres. Verwarnungen: 33. Gimenez. 84. Javi Martinez (beide Foul).

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético ... mehr lesen  
Der FC Basel bekommt es im Achtelfinale der Youth League mit Atlético Madid zu tun über.
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League qualifiziert. Das sagen die Stars. mehr lesen  
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen Plätze. Nun klopft angeblich ein Interessent an, der in der Champions League spielen wird. Kann Besiktas Shaqiri überzeugen? mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Eine ausgewogene Ernährung ist bei Ausdauersport besonders wichtig.
Publinews Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer im Fussball. mehr lesen
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 15°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten