EM-Delegierter Weibel definiert Gastgeberrolle

publiziert: Freitag, 2. Mrz 2007 / 16:39 Uhr

Zürich - Die Schweiz soll sich vom EURO-Virus anstecken lassen und sich ihrer künftigen Gastgeberrolle bewusst werden. Dazu haben die Organisatoren nun ein Gastgeberkonzept erarbeitet. Eine wichtige Rolle werden die freiwilligen Helfer spielen.

Weibel: «Wir wollen die Gäste herzlich empfangen.»
Weibel: «Wir wollen die Gäste herzlich empfangen.»
2 Meldungen im Zusammenhang
Als der ehemalige SBB-Chef Benedikt Weibel am 8. Januar sein Amt als Delegierter des Bundesrates für die EURO 2008 antrat, las er sich ins Thema ein. Beim Durchblättern der Unterlagen über die Fussball-Weltmeisterschaft 2006 habe er festgestellt, dass noch niemand an ein Gastgeberkonzept gedacht habe, sagte er am Swiss Sport Forum in Zürich.

Jetzt liege es vor - und es sei eigentlich eine «simple Sache», befand Weibel: «Wir wollen die Gäste herzlich empfangen.» Die Schweiz soll im Juni 2008 die Sportler, Funktionäre, Medienvertreter und die Fussballfans aus aller Welt jederzeit hilfsbereit unterstützen und sie optimal informieren.

Zudem wollen die Verantwortlichen darum besorgt sein, dass die Gäste bedürfnisgerecht untergebracht werden. Dem Image eines Hochpreis-Landes sei mit einer anständigen Preisgestaltung entgegenzuwirken, sagte Weibel. Sehr wichtig werde man die Betreuung der Fans nehmen. Daher spielten die Freiwilligen eine zentrale Rolle.

Überall gleich gekleidete «Volunteers»

Bei den freiwilligen Helferinnen und Helfern setzen die UEFA und die Organisatoren der öffentlichen Hand auf ein einheitliches Konzept. Dies werde in beiden Austragungsländern so sein, sagte Weibel. Egal, ob sich ein Fan im österreichischen Klagenfurt oder in Bern aufhält - er soll gleich gekleidete «Volunteers» antreffen.

Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für den sportlichen Grossanlass bereits auf Hochtouren. Er denke allerdings, dass noch nicht überall die wahre Dimension der EURO 2008 erkannt worden sei, sagte Weibel. «Wir müssen die Bedingungen schaffen, dass sich das Volk begeistert.» Begeisterung sei immer punktuell.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
EURO 2008 Deutliche Worte von Sepp Blatter: ... mehr lesen
Sepp Blatter möchte mehr Enthusiasmus.
www.euro2008.com:  Informationen über Preise, Ticketkategorien und Details zum Kartenverkauf.
EURO 2008 Bern - Der Ansturm auf Eintrittskarten ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Bern 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Luzern 1°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 4°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten