Honduras

Ein Quartett von 2010 und weniger schlimm als der Ruf?

publiziert: Mittwoch, 25. Jun 2014 / 08:53 Uhr
Trainer Luis Suarez hofft durch sein Erfolgs-Quartett zum Erfolg zu kommen.
Trainer Luis Suarez hofft durch sein Erfolgs-Quartett zum Erfolg zu kommen.

Voraussichtlich mit vier Spielern, die bereits an der WM 2010 beim torlosen Remis in Bloemfontein gegen die Schweiz dabei waren, will Honduras in Manaus das scheinbar Unmögliche schaffen.

1 Meldung im Zusammenhang
Schiessen, schiessen, schiessen: Genau das liess der honduranische Trainer Luis Suarez in den Tagen vor der Partie gegen die Schweiz trainieren, immer und immer. Denn nur ein hoher Sieg gegen die Schweiz, mit französischer Unterstützung gegen Ecuador, bringt die Mittelamerikaner noch in die Achtelfinals. Mit Carlo Costlys 1:0-Führung gegen Ecuador fiel zumindest eine mentale Schranke. «Dieser Mythos, dieser Fluch, der so lange über uns lag, ist verbannt», sagte Costly, Honduras' erster WM-Torschütze nach 32 Jahren. Nur: Gegen europäische Gegner haben die «Catrachos» in den letzten vier WM-Auftritten kein einziges Mal getroffen.

Gerüst noch immer vorhanden

Das hatte sich auf den Tag genau vor vier Jahren gezeigt, bei jenem 0:0, das die Schweiz in Südafrika zum Scheitern verurteilte. Aus diesem honduranischen Team ist ein Quartett dabei, das im vierten und letzten WM-Spiel in der sündhaft teuren Arena da Amazonia von Manaus erneut in der Startaufstellung stehen dürfte. Goalie und Captain Noel Valladares, die beinharten Innenverteidiger Bernardez und Maynor Figueroa sowie Mittelfeld-«Terrier» Wilson Palacios bilden noch immer das Gerüst der Mannschaft, der ein etwas zweifelhafter Ruf vorauseilt.

Sie soll so aggressiv auftreten wie kein anderes der 32 Teams, hiess es im Vorfeld der WM. Die ersten beiden Auftritte bestätigten die Vorurteile - zumindest gemäss Statistik - nicht. In der Wertung stehen zwar fünf gelbe Karten und der Platzverweis von Wilson Palacios (im Startspiel gegen Frankreich). Aber mit 29 begangenen Fouls (Schweiz 21) ist Honduras bei weitem nicht negative Spitze, kein einziger Spieler steht in den Top 30 der «Fouler».

(ww/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweiz stemmt sich in den ... mehr lesen
Ottmar Hitzfeld und sein Team wollen heute in die Ko.-Runde einziehen.
Retro-Fussballtrikots: Brasilien, Italien, Deutschland, Holland und viel ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 4°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 6°C 10°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen trüb und nass
Bern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten