BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

Erster Champions-League-Sieg für Thun

publiziert: Dienstag, 27. Sep 2005 / 22:45 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 27. Sep 2005 / 23:40 Uhr

Thun bleibt (Th)unglaublich. Mit einer minimalen Leistung erreichte die Berner Oberländer in ihrem ersten Heimspiel in der Champions League gegen Sparta Prag den ersten Sieg.

12 Meldungen im Zusammenhang
Die Entscheidung in einem lange Zeit faden und ereignislosen Spiel fiel in der 89. Minute durch den bosnisch-stämmigen Schweizer Selver Hodzic. Er rutschte in eine Flanke von Aussenverteidiger José Gonçalves, die Gelson noch leicht und täuschend abgefälscht hatte, und schoss das kleine Thun ins grosse Glück.

Das Stade de Suisse stand im Zeichen der Sterne der Champions League und war mit 30 783 Zuschauern fast ausverkauft. Eine meisterliche Darbietung boten die beiden vorsichtig taktierenden Mannschaften aber keineswegs. Zu wenig forsch und überzeugend spielten beide Teams bis auf Thuns Schlussoffensive auf.

Sieg dank Kampfgeist

Die Angst vor einer Niederlage und einer vorentscheidenden und allenfalls fatalen Rücklage nach dem zweiten Gruppenspiel gemahnte beide Trainer zur Sicherheit. Zu viele Schlüsselspieler waren bei Thun nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Dass es dennoch zu ersehnten ersten Sieg und damit zum neuerlichen finanziellen Zuschuss von einer weiteren halben Million Franken gereicht hat, verdienten sich die Rot-Weissen durch ihren nie erlahmenden Kampfgeist und ihren unbeugsamen Willen.

4-1-4-1-Taktik

Mit Mauro Lustrinelli, aber vorerst ohne Andres Gerber und einer 4-1-4-1-Taktik versuchte Thuns Trainer Urs Schönenberger den tschechischen Rekordmeister zu überraschen und den Raum des Fünf-Mann-Mittelfeldes einzuengen.

Es zeigte sich aber alsbald, dass dem Spiel der Berner Oberländer sowohl Präzision wie Fluss fehlten. Zu zahlreiche Umstellungen einerseits, aber auch Nervosität und mangelnde Qualität andererseits verhinderten bis weit in die zweite Halbzeit gefährliche Vorstösse und erstklassige Torchancen.

Verunsicherte Tschechen

Sparta Prag konnte seine Verunsicherung nicht kaschieren. Der derzeitige Tabellensechste der tschechischen Liga steckt in einer veritablen Krise. Man konnte keinen Denker und Lenker in ihrem Teamgefüge ausmachen, keiner, der auch nur annähernd den suspendierten Captain Karel Poborsky ersetzen und Akzente setzen konnte.

Einzig der am vergangenen Sonntag von den Mitspielern der zum neuen Captain ernannte Hüne Tomas Sivok sorgte mit drei Kopfbällen für Torgefahr. Die grösse Chance vereitelte Eldin Jakopovic kurz nach der Pause, als er reflexschnell reagierte.

Thun - Sparta Prag 1:0 (0:0)
Stade de Suisse Wankdorf, Bern. - 30 783 Zuschauer. - SR Layec (Fr). - Tor: 89. Hodzic 1:0.

Thun: Jakupovic; Orman (46. Gerber), Milicevic, Deumi, Gonçalves; Hodzic; Ferreira, Aegerter, Adriano (83. Gelson), Leandro Vieira; Lustrinelli (79. Sen).

Sparta Prag: Blasek; Pospech, Petras, Petrous, Kadlec; Kisel, Sivok, Hasek, Polacek; Zelenka (84. Dosek); Slepicka.

Bemerkungen: Thun ohne Bernardi, Sinani und Savic (alle verletzt). Sparta Prag ohne Matusovic (verletzt) und Poborsky (nach Zerwürfnis mit Trainer Hrebik an Zweitligist Budejovice ausgeliehen). Verwarnungen: 33. Kadlec, 41. Deumi, 54. Hodzic, 86. Petrous (alle Foul).

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sparta Prag ist gemäss eigenen ... mehr lesen
Sparta verkauft als Vorsichtsmassnahme für das nächste Auswärtsspiel keine Tickets mehr.
Thuns Trainer Urs Schönenberger muss auf einige Leistungsträger verzichten.
Innerhalb von zehn Jahren näherten ... mehr lesen
Sparta Prag, ein Gegner des FC ... mehr lesen
Jaroslav Hrebik (Bild) wurde durch Stanislav Griga ausgewechselt.
Tschechiens Rekordmeister Sparta Prag sucht einen neuen Trainer. Jaroslav Hřebík wurde nach dem Fehlstart in diese Saison entlassen. mehr lesen 
Die jüngsten Erfolge von Schweizer Mannschaften sind für die gute Position verantwortlich.
Dank den Siegen von Thun in der ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das Thuner Fussball-Märchen wird ... mehr lesen
Das Spiel erreichte einen Marktanteil von bis zu 38,8 Prozent.
Die Thuner jubeln nach ihrem Sieg.
Die «Märchen-Kicker» des FC Thun ... mehr lesen
Urs Schönenberger, Thuns Trainer, ... mehr lesen
«Wir besassen den Glauben und die Kraft, noch für die Entscheidung zu sorgen.»
Jubel von Barcas Ronaldinho und Samuel Eto'o. (Bild: Archiv)
In der letzten Saison hatte sich ... mehr lesen
Manchester United drohte im ... mehr lesen
Torjubel von Manchesters Ruud van Nistelrooy. (Bild: Archiv)
Das Tor zum 1:0 von Bayerns Martin Demichelis.
In der Gruppe A haben die beiden ... mehr lesen
Fredy Ljungberg schon nach ... mehr lesen
Arsenals Fredrik Ljungberg trifft zum 0:1.
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
Neuzugang  Die Grasshoppers wildern bei Ligakonkurrent FC Thun und schnappen sich den portugiesischen Flügelspieler Nuno da Silva. mehr lesen 
Fehlende Einnahmen  Markus Lüthi, der Präsident des FC Thun, spricht über die grossen finanziellen Probleme, in denen sein Klub wegen der Corona-Pandemie steckt. mehr lesen  
Mit 36 Jahren  Nach insgesamt 435 Super League-Spielen, in denen er 46 Tore erzielte und ebensoviele Assists beisteuerte, tritt Nelson Ferreira in diesem Sommer zurück. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten