BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

FCZ verliert auch zweites Heimspiel

publiziert: Mittwoch, 21. Okt 2009 / 22:04 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 22. Okt 2009 / 16:25 Uhr

Der FC Zürich musste im dritten Champions-League-Spiel die zweite Niederlage hinnehmen.

8 Meldungen im Zusammenhang
Im ausverkauften Letzigrund unterlagen die Zürcher Olympique Marseille 0:1. Der Treffer entstand aus einer von wenigen gefährlichen Aktionen in der über weite Strecken nicht sehr unterhaltsamen Partie. In der 69. Minuten fand Marseilles Spielmacher Lucho Gonzalez mit einer Flanke seinen argentinischen Landsmann Gabriel Heinze, der volley FCZ-Keeper Johnny Leoni bezwang.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der FC Zürich zwar nicht vollends überzeugt, war aber zumindest defensiv sicher gestanden. Dem 0:1 ging dann aber ein Stellungsfehler von Florian Stahel voraus. Marseille erspielte sich insgesamt nur drei gute Torchancen, was nicht zuletzt daran lag, dass der FC Zürich defensiv überzeugte, sowohl in der Verteidigung als auch im Mittelfeld, wo Milan Gajic, Silvan Aegerter und Tico viel wertvolle Arbeit verrichteten.

Marseille nur mit wenigen Torchancen

Marseille kam insgesamt nur zu drei guten Torchancen. In der 3. Minute landete der Ball nach einem Freistoss im Tor, doch der Treffer wurde wegen Abseits zu Recht annuliert. Und kurz vor der Pause dribbelte sich Mamadou Niang auf der rechten Seite durch und fand im Zentrum Brandao, der an Leoni scheiterte. Die restliche Zeit blieben Hannu Tihinen und Co. Sieger in den Duellen gegen die hochdotierten Marseille-Stürmer.

Das Manko des FC Zürich lag in der Offensive. Der Schweizer Meister konnte sich in der Vorwärtsbewegung kaum einmal in Szene setzen. Erst in der Schlussphase sorgten die hohen Bälle in den Marseille-Strafraum für Chaos in der französischen Hintermannschaft. Alexandre Alphonse spielte schwach und auch Xavier Margairaz erwischte nicht seinen besten Tag.

Zu viele Fehlpässe

Dazu kam, dass sich alle Zürcher zu viele Fehlpässe leisteten. Die gefährlichste Zürcher Aktion produzierte Johan Vonlanthen. Er forderte mit einem Schuss aus 17 Metern Marseilles Goalie Steve Mandanda in der 47. Minute zu einer Glanztat. Nach dem 0:1 stand Silvan Aegerter einem Treffer am nächsten (70.).

Die Niederlage ist für den FC Zürich selbstredend ein Rückschritt in der Champions-League-Gruppe C. Der FCZ hat nun gleichviele Punkte wie Marseille und muss in zwei Wochen nach Südfrankreich reisen. Dann geht es wohl in erster Linie um den dritten Platz in der Gruppe.

Zürich - Marseille 0:1 (0:0)

Letzigrund. -- 22'300 Zuschauer. -- SR Skomina (Sln). -- Tor: 69. Heinze 0:1.

Zürich: Leoni; Stahel, Tihinen, Rochat, Koch; Gajic (72. Djuric), Aegerter, Tico; Margairaz (84. Abdi); Vonlanthen (84. Nikci), Alphonse.

Marseille: Mandanda; Bonnart, Mbia, Hilton, Heinze; Cissé, Cheyrou (65. Abriel); Valbuena (65. Koné), Lucho Gonzalez (82. Kaboré), Niang; Brandao.

Bemerkungen: Zürich ohne Hassli, Chikhaoui und Stucki (alle verletzt). Marseille ohne Diawara (gesperrt). 3. Tor von Brandao wegen Abseits aberkannt. 93. Gelb-rote Karte gegen Bonnart (Foul). Verwarnungen: 62. Margairaz (Reklamieren). 63. Aegerter. 68. Bonnart. 78. Brandao (alle Foul).

Gruppe C

Resultate:
Real Madrid - AC Milan 2:3 (1:0). Zürich - Marseille 0:1 (0:0).

Rangliste (je 3 Spiele):
1. AC Milan 6 (5:4). 2. Real Madrid 6 (10:5). 3. Marseille 3 (2:5). 4. Zürich 3 (3:6).

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach dem 0:1 gegen Marseille ist ... mehr lesen
Die Zeit nochmals zurückdrehen… (Archvibild)
Ein Punkt ist laut Trainer Thorsten Fink das Minimalziel.
Der FC Basel trifft am 3. Spieltag ... mehr lesen
Stimmen zum Spiel Zürich gegen ... mehr lesen
Florian Stahel: «Es war keine gute Leistung von uns.»
Bayern Goalie Hans Jörg Butt hielt zwei Elfmeter, konnte aber die Niederlage auch nicht verhindern.
In der Gruppe A liegt Girondins ... mehr lesen
Am dritten Spieltag der ... mehr lesen
Am 3. November hat der FCZ die Möglichkeit zur Revanche. Bild: Leoni hält einen Schuss von Brandao.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Salomon Kalou traf zweimal für die Blues.
Der FC Chelsea gewann auch sein ... mehr lesen
Die AC Milan setzte sich dank einer starken zweiten Halbzeit bei Gruppenfavorit Real Madrid 3:2 (0:1) durch. mehr lesen
Reals Raul: Immer für ein Tor gut, es reichte aber diesmal nicht.
Antonio Valencia schoss das Tor des Tages. (Archivbild)
Manchester United wahrte seine weisse Weste in der Gruppe B mit einem späten 1:0-Auswärtssieg gegen den ZSKA Moskau. mehr lesen
Goalie Zivko Kostadinovic verlängert beim FC Zürich einen neuen Vertrag bis 2024.
Goalie Zivko Kostadinovic verlängert beim FC Zürich einen neuen Vertrag bis 2024.
Vertrag bis 2024  Der FC Zürich gibt die Vertragsverlängerung mit Ersatzkeeper Zivko Kostadinovic bekannt. mehr lesen 
Bis 2025  Der FC Zürich kann nach dem Sieg ... mehr lesen
Mirlind Kryeziu hält dem FCZ die Treue und verlängert bis 2025.
Nach Platzsturm  Am Sonntag verirrte sich eine der Hunde von FCZ-Präsident Ancillo Canepa kurz vor dem Halbzeitpfiff auf dem Rasen. Dieser Platzsturm könnte nun Folgen haben. mehr lesen  
An den FC Wil  Der FC Zürich verleiht seinen Offensivspieler Henri Koide bis zum Ende dieser Saison in die Challenge League. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 13°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten