BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

Fussball: Die Mühen der Grasshoppers belohnt

publiziert: Mittwoch, 13. Aug 2003 / 22:28 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 14. Aug 2003 / 21:31 Uhr

Die Grasshoppers haben sich nach dem Fehlstart in der Meisterschaft aufgefangen. Dank eines Kopftores von Richard Nuñez in der 83. Minute zum 1:0 gegen den AEK Athen dürfen die Zürcher nun sogar hoffen, in die Champions League einzuziehen.

1 Meldung im Zusammenhang
Das Hinspiel in der Ausscheidung zur Königsklasse vor 12 400 Zuschauern im Hardturm, wogte hin und her und hätte auch 2:2 ausgehen können. Es bot einen packenden und spannenden Schlagabtausch und zahlreiche Torszenen.

Sekunden bevor der eingewechselte Zypriote Okkas seine zweite ausgezeichnete Torchance für die Griechen vergeben hatte, kamen die kampfstarken Grasshoppers zum angestrebten Plustor.

Ein Angriff über Petric und Eduardo krönte Nuñez mit einem Kopfballaufsetzer. Damit besitzen die Zürcher eine gute Ausgangslage, in zwei Woche in Athen zum dritten Mal im fünften Anlauf in die Champions League einzuziehen.

Lattenschüsse von Petric und Nuñez

Die Grasshoppers boten die beste Partie der Saison. Nach Startschwierigkeiten, die nach dem missratenen Saisonstart nicht verwunderlich waren, gab Petric mit seinem Lattenkopfball nach einer Flanke von Chatruc das befreiende Signal, dass GC auch offensiv Akzente zu setzen vermag.

Fortan zeigten sich die Zürcher zielstrebiger und vermochten das Spiel ausgeglichen zu gestalten. GC erarbeitete sich ein Chancenplus, setzte doch Nuñez einen Cornerball direkt ans Lattenkreuz, vergab aber kurz vor der Pause mit einem Kopfball ebenso freistehend wie vor ihm der blasse Argentinier Chatruc. Beide Südamerikaner schlossen zu unplatziert ab, genau in die fangbereiten Hände des griechischen Torhüter Chiotis.

Die Grasshoppers, bemüht, in einem neuen Spiel in einem anderem Wettbewerb Vergangenes vergessen zu machen, beklagten aber zu viele Ballverluste. Zudem kam der letzte Pass oft nicht an, so dass die teils gekonnten und schnellen Vorstösse über die Flanken bis sieben Minuten vor Schluss nicht den erhofften Abschluss fanden.

Zu unterschiedlich waren die Hoppers auch personell besetzt. Vom überragenden Petric, über gute Akteure wie Nunez, Edurado, Tararache, Spycher, Castillo und Gamboa über ungenügende wie der behäbige Chatruc oder Mitreski und Lichtseiner, die höheren Ansprüchen nicht zu genügen vermochten.

Die Griechen, nicht in Idealbesetzung angetreten und taktisch vorsichtig eingestellt, beeindruckten durch ihre Ballfertigkeit und ihr Kombinationsspiel. Vor allem Spielmacher Tsartas, ein eleganter Techniker mit einem exzellenten linken Fuss, fiel auf.

Der AEK Athen, der die nationale Meisterschaft erst in zehn Tagen beginnt, spielte im Hardturm keineswegs destruktiv. Die Griechen trugen Wesentliches zu einem unterhaltenden Spiel und einem offenen Schlagabtausch mit zahlreichen Torszenen bei und waren gegen Spielende frischer und torgefährlicher, aber im Abschluss unglücklicher.

Stimmen

Marcel Koller (Trainer GC): "Der Sieg fiel anhand unserer Chancen zu knapp aus. Ich hätte lieber zwei oder drei Tore von uns gesehen. Aber der Sieg gibt der Mannschaft einen Schub.

Gut war auch, dass wir keinen Gegentreffer kassierten und einige schöne Spielzüge vortrugen. AEK war wie erwartet technisch sehr stark und kam mit schönen Kombinationen mehrmals gefährlich vor unser Tor."

Dusan Bajevic (Trainer von AEK Athen): "Wir hatten die besseren Chancen und hätten dieses Spiel nicht verlieren dürfen. Wir begingen aber einige Fehler und einen hat GC zum Siegestor benutzt.

Die Zuschauer sahen ein offenes und gutes Fussballspiel. Ich musste kurz vor Spielbeginn zwei ungeplante Wechsel (Georgatos, Okkas, die Red.) vornehmen, weil zwei Spieler nicht bereit waren. Fürs Rückspiel ist alles offen. In zwei Wochen sind wir dann auch im Meisterschaftsbetrieb und wohl um einiges stärker."

Thomas Gulich (GC-Präsident): "Ein wichtiger Sieg nach einem guten Spiel. Das gibt uns Auftrieb. Die Mannschaft hat sich als Team präsentiert und hervorragend gekämpft. Diesen Erfolg haben wir nach dem missratenen Meisterschaftsbeginn benötigt. Er gibt uns hoffentlich Aufschwung und neues Selbstvertrauen."

Grasshoppers - AEK Athen 1:0 (0:0)

Hardturm. -- 12 400 Zuschauer. -- SR Poulat (Fr). -- Tor: 83. Nuñez 1:0.

Grasshoppers: Borer; Lichtsteiner, Gamboa, Castillo, Spycher; Mitreski, Tararache; Eduardo (85. Magro), Chatruc, Nuñez; Petric.

AEK Athen: Chiotis; Kostenoglou (67. Georgatos); Georgeas, Kapsis; Borbokis, Katsouranis, Zagorakis, Kasapis; Maladenis (88. Moras), Tsartas; Ivic (67. Okkas).

Bemerkungen: GC ohne Schwegler und Jaggy (beide verletzt). AEK Athen ohne Lakis und Konstantinidis (alle verletzt), Abonsa (nicht im Aufgebot) sowie Liberopoulos (Ersatz, physische Defizite). 16. Lattenkopfball von Petric. 34. Corner von Nuñez ans Lattenkreuz. Verwarnungen: 38. Chatruc (Reklamieren), 45. Georgeas, 86. Kapsis (beide wegen Fouls), 93. Petric (Unsportlichkeit). Cornerverhältnis: 10:2 (5:0).

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lazio Rom hat das Topspiel der 3. und letzten Qualifikationsrunde zur Champions League gegen Benfica Lissabon zuhause gewonnen. Sinisa Mihajlovic sorgte mit dem 3:1 in der 80. Minute für eine gute Ausgangslage der Italiener vor dem Rückspiel. mehr lesen 
GC-Goalie Mateo Matic hat einen neuen Vertrag unterzeichnet.
GC-Goalie Mateo Matic hat einen neuen Vertrag unterzeichnet.
Um ein Jahr  Was GC-Präsident Sky Sun in einem Interview bereits anfangs Woche bestätigt hatte, verkündet Mateo Matic nun auch persönlich: Der Goalie der Hoppers hat seinen Vertrag verlängert. Ausserdem wurde er von den Fans zum Spieler der Saison gewählt. mehr lesen 
Neuzugang  Die Grasshoppers wildern bei ... mehr lesen
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
Captain muss gehen  Paukenschlag bei den Grasshoppers: Der Challenge Ligist plant die Zukunft ohne seinen bisherigen Kapitän Vero Salatic. mehr lesen  
GC nimmt zwei neue Stürmer unter Vertrag  Die Grasshoppers präsentieren für die kommende Saison mit Shkelqim Demhasaj und Oscar Correia zwei Neuzugänge. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei Schweizerinnen Lara Dickenmann, Ramona Bachmann und Vanessa Bernauer verpassen im Final der Champions League gegen ...
 
News
         
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Die Fussballsprache im Schweizerdeutschen orientiert sich stark an englischen Begriffen.
Publinews Im aufregenden Universum des Fussballs finden sich unzählige Begriffe und Ausdrücke, die die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 6°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Bern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 0°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten