BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Fussball: Koller wusste nach der Wil-Niederlage nicht mehr weiter
publiziert: Freitag, 3. Okt 2003 / 15:18 Uhr / aktualisiert: Freitag, 3. Okt 2003 / 15:58 Uhr

Zürich - Die Gesichter waren lang an der Pressekonferenz von Freitagmittag. Im gegenseitigen Einverständnis mit der Vereinsführung hat sich Marcel Koller entschieden, sich von seinem Stammclub zu trennen: "Es tut weh", so der letztjährige Meistertrainer.

2 Meldungen im Zusammenhang
Marcel Koller berichtete in der Pressekonferenz im Zürcher GC-Clubzelt, dass er nach der gestrigen Niederlage gegen Wil nicht mehr weitergewusst habe.

"Als wir gestern in der 89.Minute das 2:1 bekamen, da dachte ich 'gopfertelli', was soll ich denn noch alles unternehmen."

Nach der schwachen Leistung bei der 1:2-Niederlage in Wil fasste Marcel Koller den Entschluss zum Rücktritt. Das Tor Wils in der 90. Minute bedeutete also letztlich das Ende von Kollers Zeit in jenem Verein, in dem er insgesamt über 27 Jahre als Spieler und Trainer tätig war.

"In der Garderobe nach dem Schlusspfiff habe ich beschlossen, nach der Rückkehr in den Hardturm bei der Geschäftsleitung meinen Rücktritt anzubieten", erklärte der 42-Jährige.

Er bereue es, dass er nun nicht gemeinsam mit der Mannschaft aus der Krise finden könne, doch dies sei für ihn und das Team der beste Weg. "Es tut mir weh, aber es ist der einzige Weg."

Unbefriedigende Situation

Kurz nach Mitternacht, als die Mannschaft aus Wil zurückgekehrt war, trafen sich Koller und Mitglieder der Geschäftsleitung. "Die Situation war unbefriedigend. Es geht dabei nicht um mich, sondern um den Verein", begründete Koller seinen Schritt.

Er wird von GC noch bis Ende Oktober entlöhnt, das Training wird ab sofort von Carlos Bernegger geleitet.

Koller äusserte die Hoffnung, dass jetzt ein Ruck durch die Mannschaft gehe und sie nach nur drei Siegen in zwölf Spielen aus dem sportlichen Loch herausfinde. "Jetzt stehen die Spieler in der Verantwortung."

Suche nach Erklärungen

Erklären konnte Koller die negative Serie auch am Freitagmittag nicht. In den Trainings habe die Mannschaft gut gearbeitet. Koller betonte auch, er habe weder mit einzelnen Spielern noch mit der Mannschaft Probleme gehabt. "Der Abschied von der Mannschaft war sehr emotional", erklärte Koller. Im Erfolg habe alles gestimmt, jetzt hätten kleine Dinge die Misere beschleunigt.

Allerdings wuchs zuletzt aus dem Team der Vorwurf, dass Marcel Koller die Realität in der Mannschaft verkannt habe.

Das Verteidiger-Talent Rijat Shala erklärte in einem Interview mit der Tessiner Zeitung "Giornale del Popolo", dass es im Team drei bis vier Clans gebe und man in einem "Klima der langen Messer" lebe.

Kölner Gerüchte

Zu den Gerüchten eines möglichen Engagements beim FC Köln in der deutschen Bundesliga wollte sich Koller nicht äussern.

Der Tabellenletzte ist wie GC schlecht gestartet und hat sogar sechs von sieben Spielen verloren; kommt am Sonntag beim souveränen Leader Stuttgart eine weitere Niederlage dazu, dürfte die Zeit von Friedhelm Funkel als Trainer abgelaufen sein. Gemäss Kölner Medienberichten ist Koller Wunschkandidat des Traditionsvereins.

Das GC-Ur-Gestein holte in der Saison mit dem FC St.Gallen und den Grashoppers je einen Schweizer Meistertitel.

Nachfolger Kollers

Nachfolger des Meistertrainers der letzten Saison wird ad interim der bisherige Assistent Carlos Bernegger.

Bernegger erschien nicht an die Pressekonferenz, weil er sich nach Angaben der Vereinsführung um das kommende Spiel gegen Thun kümmerte und Einzelgespräche mit den Spielern führte.

Allerdings wird dies der 34-jährige argentisch-schweizerische Doppelbürger im UEFA-Cup-Rückspiel bei Hajduk Split (15. Oktober) wegen seiner Sperre nur von der Tribüne aus machen können.

Für eine langfristige Lösung wolle man sich Zeit lassen, erklärte Präsident Thomas Gulich. Die Suche nach einem neuen Trainer könne sich auch bis Januar hinziehen.

(hjw/bsk, fussball.ch mit Agenturen)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Thomas Gulich, seit Mitte Juni ... mehr lesen
Betretene Gesichter an der GC-Pressekonferenz von heute Mittag: Gulich (r) will Koller nichts vorwerfen.
Noch vor Kurzem war Marcel Koller vor versammelten GC-Fans dafür eingestanden, die Krise gemeinsam zu bewältigen.
Zürich - Die Grasshoppers haben ... mehr lesen
GC-Goalie Mateo Matic hat einen neuen Vertrag unterzeichnet.
GC-Goalie Mateo Matic hat einen neuen Vertrag unterzeichnet.
Um ein Jahr  Was GC-Präsident Sky Sun in einem Interview bereits anfangs Woche bestätigt hatte, verkündet Mateo Matic nun auch persönlich: Der Goalie der Hoppers hat seinen Vertrag verlängert. Ausserdem wurde er von den Fans zum Spieler der Saison gewählt. mehr lesen 
Neuzugang  Die Grasshoppers wildern bei ... mehr lesen
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
GC plant die Zukunft ohne seinen Captain Vero Salatic.
Captain muss gehen  Paukenschlag bei den Grasshoppers: ... mehr lesen  
GC nimmt zwei neue Stürmer unter Vertrag  Die Grasshoppers präsentieren für die kommende Saison mit Shkelqim Demhasaj und Oscar ... mehr lesen  
GC nimmt im Hinblick auf die kommende Saison Shkelqim Demhasaj & Oscar Correia unter Vertrag.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 12°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 14°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten