In 22 Partien wird um WM-Qualifikationspunkte gekämpft

Fussball: Spiel der letzten Chance für England

publiziert: Freitag, 23. Mrz 2001 / 14:25 Uhr

Bern - Neben der Schweiz stehen am Samstag 43 andere europäische Nationen im Einsatz um Qualifikationspunkte für die WM 2002 in Japan und Südkorea. Grösste Aufmerksamkeit aus internationaler Sicht kommt der Partie im Fussball-Mutterland zu: Wenn England das Spiel der letzten Chance gegen Finnland nicht gewinnt, rückt eine WM-Teilnahme schon nach drei Spielen in weite Ferne.

Beachtenswert aus Schweizer Sicht sind die beiden Begegnungen der direkten Konkurrenten in der Gruppe 1: Russland empfängt in Moskau das zweitplatzierte Slowenien, und Färöer reist zum Tabellenletzten Luxemburg. Mit einem Sieg der Russen wäre den Schweizern am meisten gedient, wenn sie sich noch Chancen auf Platz 2 ausrechnen wollen.

Auf dem Schweden Sven-Göran Eriksson ruhen die Hoffnungen Englands, den Fehlstart in der Gruppe 9 doch noch korrigieren zu können. Unter seinem Vorgänger Kevin Keegan wurde im Heimspiel gegen Deutschland (0:1) und in Finnland (0:0) lediglich ein Punkt eingefahren. Der erste ausländische Trainer der Verbandsgeschichte hat sich Ende Februar mit dem 3:0-Erfolg im Testspiel gegen Spanien bereits viel Goodwill erarbeitet. Das erlaubte es ihm, sein Kader für den ersten Ernstkampf in Liverpool drastisch zu verjüngen, ohne gleich an den Pranger gestellt zu werden. Paul Ince, Dennis Wise, Gareth Southgate und Graeme Le Saux wurden nicht mehr aufgeboten, Tony Admas trat vorsichtshalber selber zurück, und Martin Keown kam wohl nur seiner Verletzung wegen um eine Ausbootung herum.

Auch die zweite Massnahme hätte sich ein erfolgloser Eriksson nicht ohne harsche Kritik aus allen Lagern erlauben können. Trinkgelage und Kartenspiele bis tief in die Nacht soll es bei ihm in den Trainingslagern nicht mehr geben. Vorsichtshalber liess er im Mannschaftshotel alle Minibars in den Zimmern räumen. «Das ist kein strenges Regime. Ich will nur, dass die Spieler Respekt zeigen, allen und allem gegenüber», begründete der frühere Lazio- Trainer seine Regeln, die den englischen Spielern wie Vorschriften von einem anderen Stern vorkommen müssen.

Vier Stunden nach den Engländern gelangt in der gleichen Gruppe auch Tabellenleader Deutschland zu seinem dritten Einsatz. Nach den beiden Startsiegen über England und Griechenland (2:0) kann Teamchef Rudi Völler nun in seinem Heimstadion in Leverkusen gegen Albanien antreten. Alles andere als ein weiterer Vollerfolg wäre eine herbe Enttäuschung. Allerdings sorgten die ersten beiden Niederlagen unter Völler in den Testspielen gegen Dänemark (1:2) und Welt- sowie Europameister Frankreich (0:1) bereits wieder für die ersten Zweifler im Land. Zudem beklagen sich die in ihren Klubs erfolglosen Oliver Bierhoff und Christian Ziege über mangelnde Rückendeckung durch ihren Teamchef. Und Völler hat für den Fall einer Nicht-Qualifikation bereits seinen Rücktritt angekündigt.

Nach dem Europacup-Debakel der Klubmannschaften hat Italien die Qualifikationspartie in der Gruppe 8 gegen Rumänien zum «Spiel der Ehre» hochstilisiert. Mit einem Auswärtssieg in Bukarest könnte das Team von Giovanni Trapattoni gleich auch den härtesten Konkurrenten um den Gruppensieg deutlich zurückbinden. Die Rumänen hatten das Hinspiel in Mailand sang- und klanglos mit 0:3 verloren und würden mit einer weiteren Niederlage auch den Anschluss an das zweitplatzierte Ungarn verlieren.

Gelegenheit, ihre Fehlstarts zu korrigieren, erhalten Holland in der Gruppe 2 und Norwegen in der Gruppe 5: Die Holländer treffen in Barcelona, der neuen Heimat des halben Nationalteams, auf das punktelose Schlusslicht Andorra. Mit einem Sieg würden sie bis auf drei Zähler zu Leader Portugal aufrücken, eine ideale Ausgangslage vor dem Direktduell vom nächsten Mittwoch in Porto. Wie Holland ebenfalls nur auf dem zweitletzten Gruppenplatz rangieren die Norweger, die es in Oslo mit Spitzenreiter Polen zu tun bekommen. Mit einer weiteren Niederlage wären die noch sieglosen Skandinavier aus dem WM-Rennen.

Ein echter Spitzenkampf steht in der Gruppe 6 zwischen Leader Belgien und dem punktgleichen Verfolger Schottland im Programm. Im Schatten dieses Kampfes um Platz 1 versucht der letztmalige WM- Halbfinalist Kroatien den Anschluss an das Spitzenduo zu schaffen. Die Kroaten empfangen Lettland in Osijek und dürften bei einem Erfolg wieder mit einer WM-Qualifikation liebäugeln.

Ganz schwer wird die Aufgabe für Liechtenstein, das in der Gruppe 7 den Gang zu Spitzenreiter Spanien vor sich hat. Ob im dritten Qualifikationsspiel endlich der erste Torerfolg gelingt?

(kil/sda)

Telstar 18: Der offizielle Adidas Ball zur FIFA WM 2018 in Russland.
Telstar 18: Der offizielle Adidas Ball zur FIFA WM ...
Der Fussball, das runde Leder, hat eine lange und faszinierende Geschichte, die eng mit der Entwicklung des Sports selbst verbunden ist. Von den Anfängen mit einfachen Naturmaterialien bis hin zu Hightech-Produkten aus synthetischen Stoffen und computergestützten Designs hat der Fussball eine bemerkenswerte Evolution durchlaufen. mehr lesen 
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen  
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von ... mehr lesen  
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die EM-Endrunde 2017 in Polen immer unwahrscheinlicher. Das Team von Heinz Moser bleibt nach dem 1:1 in Thun gegen England weiterhin drei Punkte hinter dem Tabellenführer zurück. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei Schweizerinnen Lara Dickenmann, Ramona Bachmann und Vanessa Bernauer verpassen im Final der Champions League gegen ...
 
News
         
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Die Fussballsprache im Schweizerdeutschen orientiert sich stark an englischen Begriffen.
Publinews Im aufregenden Universum des Fussballs finden sich unzählige Begriffe und Ausdrücke, die die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 6°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Bern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 0°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten