BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

Fussball UEFA-Cup: Defensiv starkes St. Gallen - 0:1 bei Chelsea

publiziert: Freitag, 15. Sep 2000 / 00:05 Uhr / aktualisiert: Freitag, 15. Sep 2000 / 00:38 Uhr

Chelsea/St. Gallen - St. Gallen kann weiterhin hoffen, im UEFA-Cup gegen eine europäische Spitzenmannschaft bestehen zu können. Der Schweizer Meister verlor das Hinspiel der 1. Runde vor 18'196 Zuschauern in der Stamford Bridge gegen Chelsea lediglich mit 0:1 und erreichte damit ein für das Rückspiel günstiges Resultat. Torschütze war Christian Panucci (25.).

Si. Die spielerischen Mittel der St. Galler waren allerdings zu limitiert, um den englischen Cupsieger im Spiel nach vorne in Verlegenheit zu bringen. Der Schweizer Meister konnte sich vor allem in der ersten Halbzeit kaum einmal aus der Umklammerung lösen. Nachdem Chelsea zunächst einige Möglichkeiten zur Führung vergeben hatte, gelang schliesslich Panucci das fällige 1:0. Der von Inter Mailand ausgeliehene Verteidiger verwertete ein weites Zuspiel von Captain Wise, indem er den Ball über den zu spät herauslaufenden Goalie Stiel lupfte.

Dass Rechtsverteidiger Panucci das 1:0 erzielte, war kein Zufall. St. Gallens Trainer Marcel Koller hatte seine Absicht umgesetzt und setzte auf Defensive. Amoah war einzige Sturmspitze vor einem Fünfer-Mittelfeld. Panucci fand derart keinen direkten Gegenspieler vor und schaltete sich immer wieder in den Angriff ein.

Einen speziellen Abend erlebte Amoha, meist auf sich allein gestellt gegen Frankreichs Welt- und Europameister Desailly und Leboeuf. Der Ghanaer tat sich gegen die beiden Weltklasse-Verteidiger dementsprechend schwer, konnte aber hie und da seine technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Spielerisch vermochte in den Reihen der St. Galler auch noch Müller mitzuhalten, derweil von den Brasilianern Guido und Jairo wenig zu sehen war. Die übrigen St. Galler besannen sich vornehmlich auf ihre kämpferischen Qualitäten und wehrten sich mit manchmal auch rustikalen Mitteln.

Überzeugend spielte St. Gallen in der Abwehr. Nach dem 1:0 stellten sich für den für 40 Millionen Franken von Atletico Madrid geholten Stürmer Hasselbaink und den Norweger Flo noch Chancen ein, auch der Italo-Schweizer Roberto Di Matteo vergab eine Möglichkeit. Doch mit Fortdauer der Partie gestanden die St. Galler den Londonern kaum noch Tormöglichkeiten zu. Zwyssig und Imhof standen in der Innen-Verteidigung gut, Zellweger und Dal Santo erledigten ihre Abwehr-Arbeit an den Seiten ebenfalls mit Bravour. Das Fünfer-Mittelfeld erledigte seinen defensiven Pflichten. Zu Chancen kamen die St. Galler indes kaum. Ein Schuss (von Guido) fand den Weg aufs Tor von Chelsea, ein zweiter Weitschuss von Nixon strich nur knapp am Pfosten vorbei.

Spielte Chelsea im ersten Half überlegen, baute der klare Favorit nach dem Wechsel krass ab. Einzig Desailly stand dem 2:0 kurz vor Schluss noch nahe, Stiel wehrte seinen Schuss aus 16 Metern jedoch ab. Träger berühmter Namen wie Zola, Hasselbaink, Le Saux oder Wise blieben ihrer Reputation viel schuldig. Auch Di Matteo setzte kaum Akzente. Chelseas momentane Krise, die zwei Tage vor dem Match gegen St. Gallen zur spektakulären Entlassung von Trainer Gianluca Vialli geführt hatte, wurde offensichtlich. Vielleicht hält sie noch zwei Wochen an und hat St. Gallen im Rückspiel im Hardturmstadion noch eine Chance. Das 0:1 gibt jedenfalls zu Hoffnungen Anlass.

Chelsea - St. Gallen (1:0)

Stamford Brigde. -- 24 000 Zuschauer. -- SR Torres (Sp). -- Tor: 25. Panucci 1:0.
Chelsea: Cudicini; Panucci, Leboeuf, Desailly, Le Saux; Di Matteo, Wise, Dalla Bona; Hasselbaink, Flo, Zola.
St. Gallen: Stiel: Zellweger, Imhof, Zwyssig, Dal Santo; Winkler, Müller, Guido, Jairo, Nixon; Amoah.
Bemerkungen: Chelsea ohne De Goey und Stanic (beide verletzt) sowie Babayaro (gesperrt); St. Gallen ohne Thüler (verletzt) und Walker (gesperrt). 23. Hasselbaink schiesst Foulfreistoss an Pfosten. Verwarnungen: 32. Desailly (Halten), 38. Müller (Foul).

(klei/sda)

Die Zuschauer:innen im Stadion siehen andere Bandenwerbung als die Fernsehzuschauer.
Die Zuschauer:innen im Stadion siehen andere ...
Die Fussball-Europameisterschaft 2024 hat nicht nur sportliche Höchstleistungen geboten, sondern auch eine technologische Neuerung in den Fokus gerückt: die virtuelle Bandenwerbung. Diese innovative Form der Werbung ermöglicht es, unterschiedliche Werbeinhalte für das Publikum im Stadion und vor den Bildschirmen zu präsentieren. Doch was steckt hinter dieser Technologie und welche Auswirkungen hat sie auf den Fussball? mehr lesen 
Der Fussball, das runde Leder, hat eine lange und faszinierende Geschichte, die eng mit der Entwicklung des Sports selbst verbunden ist. Von den Anfängen mit einfachen Naturmaterialien bis hin zu Hightech-Produkten aus synthetischen Stoffen und computergestützten Designs hat der Fussball eine bemerkenswerte Evolution durchlaufen. mehr lesen  
Volle Kraft voraus  Der FC Zürich ist eine traditionsreiche Mannschaft in der Schweiz, ... mehr lesen  
Der FC Zürich muss in der Rückrunde eine Aufholjagd starten.
Dass Sportler gerne zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, um ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit zu unterstützen, ist kein Geheimnis. Tabletten mit Vitaminen und Mineralien und Proteinpulver sind beliebt aber auch CBD-Produkte sind immer mehr im Kommen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Eine ausgewogene Ernährung ist bei Ausdauersport besonders wichtig.
Publinews Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer im Fussball. mehr lesen
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 15°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Bern 15°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 17°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Genf 17°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten