EM-Qualifikation

Gegen Aussenseiter Litauen müssen Schweizer gewinnen

publiziert: Samstag, 15. Nov 2014 / 09:02 Uhr / aktualisiert: Samstag, 15. Nov 2014 / 11:16 Uhr
Die Schweiz muss in St.Gallen mit harter Gegenwehr der Osteuropäer rechnen.
Die Schweiz muss in St.Gallen mit harter Gegenwehr der Osteuropäer rechnen.

Der Schweiz bietet sich in der EM-Kampagne die Chance zur Trendwende. Für eine bessere Ausgangslage benötigt Vladimir Petkovics Equipe heute einen Sieg gegen den Aussenseiter Litauen.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SchweizSchweiz
Bei einem Blick auf die Zwischenbilanz der EM-Ausscheidung fällt auf, dass sich auch WM-Teilnehmer mit prominenteren Namen überraschend schwertun: Weltmeister Deutschland, Holland, Portugal oder die Belgier. So unkompliziert wird die Qualifikations-Kampagne wohl selbst für einige Vertreter aus der Beletage nicht verlaufen.

Derweil in der holländischen Szene Aufruhr herrscht und panischer Aktionismus droht, bevorzugen die Schweizer Verantwortlichen den verbalen Flachpass. Sie halt eine rasche Trendwende für viel wahrscheinlicher als eine weitere Enttäuschung. Eine Trainerdebatte ist beim SFV nach lediglich drei Spieltagen undenkbar.

Denkt ans Wesentliche

Das womöglich bemerkenswerteste Zitat zahlloser Wortmeldungen in der Vorbereitungswoche in Feusisberg stammt von Valon Behrami: «Keiner von uns sollte glauben, wir seien besser, als wir wirklich sind.» Der Hamburger Vorarbeiter hält wenig von euphorischen Prognosen, sondern beschränkt sich auf das Wesentliche: «Wir müssen Litauen schlagen, basta.»

Er spricht von den Boni, die sie bereits verspielt hätten, und meint das 0:2 beim Auftakt in Basel gegen England und das 0:1 in Slowenien. «Viel Spielraum bleibt nicht mehr übrig.» Das Team von Roy Hodgson ist derzeit nicht (mehr) in Reichweite. Slowenien und Litauen (je sechs Punkte) haben sich vor der Nummer 12 des FIFA-Rankings positioniert. Nur das positive Ergebnis gegen den internationalen Nonvaleur San Marino hat die SFV-Auswahl momentan vorzuweisen.

Harte, zähe Gegenwehr

Obschon der nächste Kontrahent von Shaqiri und Co. eher der dritten als der zweiten Kategorie Europas zuzurechnen ist, müssen die Schweizer in St. Gallen mit harter Gegenwehr rechnen. Die Osteuropäer bewegen im Angriff zwar oft nur wenig, in der eigenen Zone hingegen sind sie zäh und nur selten einfach auszumanövrieren. In den letzten 24 Monaten bezog die frühere Sowjet-Republik nur zwei Niederlagen mit mehr als einem Tor Unterschied.

Im Vorfeld sprach der frühere HSV-Professional Valdas Ivanauskas der Formation Litauens sämtliche Qualität ab und kritisierte das tiefe Level der Klubteams. Seine Einschätzung ist zu relativieren. Die Landesauswahl wird zu 80 Prozent aus Akteuren gebildet, die in Rumänien, Polen, Israel, Deutschland und in England engagiert sind. Der Keeper Giedrius Arlauskis, die Nummer 1 von Steaua Bukarest, gehört gar der oberen Tableauhälfte der europäischen Torhüter an.


Mögliche Aufstellungen:

Schweiz - Litauen. - AFG-Arena, St. Gallen. - 20.45 Uhr. - SR Moen (No).

Schweiz: Sommer (Mönchengladbach); Lichtsteiner (Juventus Turin), Djourou (Hamburger SV), von Bergen (Young Boys), Moubandje (Toulouse); Inler (Napoli), Behrami (Hamburger SV), Kasami (Olympiakos Piräus); Seferovic (Eintracht Frankfurt), Shaqiri (Bayern München), Mehmedi (Freiburg).

Litauen: Arlauskis (Steaua Bukarest); Vaitkunas (Zalgiris Vilnius), Freidgeimas (Zalgiris Vilnius), Kijanskas (Hapoel Haifa/Isr), Andriuskevicius (Cambuur Leeuwarden/Ho); Vicius (Schachtjor Karagandy/Kas), Zulpa (Zalgiris Vilnius); Novikovas (Erzgebirge Aue/De), Chvedukas (Suduva), Cernych (Gornik Leczna/Pol); Matulevicius (Pandurii Targu Jiu/Rum).

Bemerkungen: Schweiz ohne Lustenberger, Rodriguez, Senderos und Widmer, Litauen ohne Panka, Spalkis und Zaliukas (alle verletzt).

(jbo/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweiz meldet sich nach drei ... mehr lesen
Durch den zweiten 4:0-Sieg in Folge überholte die Schweiz die punktgleichen Teams aus Slowenien und Litauen.
Nati-Star Valon Behrami.
Der Schweiz bietet sich in der ... mehr lesen
Der 35-jährige Norweger Svein ... mehr lesen
Svein Oddvar Moen sorgt in St. Gallen für Recht und Ordnung.
Rolf Brack sah eine Niederlage gegen einen schlicht zu starken Gegner. (Archivbild)
Die Schweizer Handballer bleiben ... mehr lesen

Schweiz

Diverse Fanprodukte zum Thema Eidgenossenschaft
Shirts
SCHWEIZER KREUZ GIRLIE SHIRT - Shirts
Girlie Shirt Groesse L
19.-
Shirts - Trikots - 60er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT 1954 - Shirts - Trikots - 60er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der Weltmeisterschaft 1954 im eigenen Lan ...
69.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der 1970er Jahre mit gesticktem Emblem. D ...
69.-
Nach weiteren Produkten zu "Schweiz" suchen
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Spielorte bestimmt  Der Schweizerische Fussballverband hat die Spielorte für die Nati-Länderspiele vom Herbst bestimmt. mehr lesen 
Rüegg fehlt verletzt  Der Schweizer U21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli hat das Aufgebot für die Gruppenphase der EM Ende März bekanntgegeben. mehr lesen  
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen  
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde abgesagt und wird nicht nachgeholt.
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat das Aufgebot für die November-Länderspiele bekanntgegeben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten