Gross-Team gewinnt Verfolgerduell

publiziert: Sonntag, 11. Feb 2007 / 18:18 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 11. Feb 2007 / 19:22 Uhr

Der FC Basel siegte im Stade de Suisse gegen die Young Boys 3:0 und kann sich mit nunmehr acht Punkten Rückstand auf Leader FCZ weiterhin Chancen auf den Meistertitel ausrechnen.

YBs Gilles Yapi und Mario Raimondi gegen Basels Scott Chiperfield.
YBs Gilles Yapi und Mario Raimondi gegen Basels Scott Chiperfield.
3 Meldungen im Zusammenhang
Martin Andermatts erste Heimniederlage als Trainer der Young Boys war nicht so zwingend wie es das brutale 0:3 vermuten lässt. Angeführt von fünf Offensivspielern hatten die Berner vor lediglich knapp 16'000 Zuschauern ein spielerisches Übergewicht.

Ineffizienz im Abschluss und Unvermögen in der Defensive wogen aber schwerer. Mit erstaunlich geringem Aufwand kam der FCB zu seinen Toren. Ein weiter Abschlag von Goalie Costanzo, eine Kopfballverlängerung und ein kluger Abschluss von Scott Chipperfield reichten in der 24. Minute zum 1:0.

YBs Ersatzgoalie Matteo Gritti, der den gesperrten Marco Wölfli ersetzte, stand beim ersten Gegentreffer deutlich zu weit vor seinem Tor und hatte auch in der Folge keine Möglichkeiten, sich auszuzeichnen.

Erfolgreiche Angriffe

Fast jeder Basler Angriff führte zu einem Treffer. Mladen Petric, Scott Chipperfield und Felipe Caicedo kombinierten sich noch vor der Pause zum 2:0 und in der zweiten Halbzeit schossen die Gäste durch Chipperfield mit dem ersten Schuss gleich das 3:0.

Zwischen den Basler Treffern machten die Young Boys das Spiel und kamen zu guten Gelegenheiten. Die besten gleich zu Beginn der Partie, als zunächst Thomas Häberli alleine vor Costanzo scheiterte (7.) und zehn Minuten später, als der Schuss von Carlos Varela aufs verlassene Tor der Basler von Daniel Majstorovic noch abgefangen wurde.

Die stark bestückte YB-Offensive konnte die Unzulänglichkeiten der Hintermannschaft nicht wettmachen. Diese sind nach dem Abgang von Steve Gohouri beträchtlich. Neuzugang Kamil Zayatte war gegen Basel noch kein valabler Ersatz.

Young Boys - Basel 0:3 (0:2)

Stade de Suisse. -- 18 590 Zuschauer. -- SR Laperrière. -- Tore: 24. Chipperfield 0:1. 37. Caicedo 0:2. 68. Chipperfield 0:3.

Young Boys: Gritti; Schwegler, Zayatte, Tiago, Hodel; Varela (70. Kavak), Yapi, Raimondi (68. Chiumiento); Yakin; Häberli, Marcos (46. Shi Jun).

Basel: Costanzo; Zanni, Majstorovic, Smiljanic, Nakata; Ba; Rakitic (68. Burgmeier), Ergic, Chipperfield (82. Derdiyok); Petric, Caicedo (60. Buckley).

Bemerkungen: Young Boys ohne Wölfli (gesperrt) und Milicevic (verletzt). Basel ohne Sterjovski (gesperrt) sowie Eduardo und Baumann (beide verletzt). Verwarnungen: 13. Chipperfield (Foul). 18. Ba (Foul). 54. Shi Jun (Foul). 65. Yakin (Reklamieren). 90.Tiago (Foul).

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Young Boys haben auf den ... mehr lesen
Im Stade de Suisse soll die Sicherheit erhöht werden.
Felipe Caicedo musste sogar kurz behandelt werden.
Nach seinem Tor zum 2:0 gegen die ... mehr lesen
Zum Rückrunden-Auftakt hielt ... mehr lesen
Basels Felipe Caicedo erzielt das Tor zum 2:0.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 15°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Bern 15°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 17°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Genf 17°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten