«Ich bin zuversichtlich für die Achtelfinals»

publiziert: Dienstag, 22. Jun 2010 / 00:17 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Jun 2010 / 10:55 Uhr
Ottmar Hitzfeld: «Da ich ein höflicher Mensch bin, sage ich lieber nichts über den Schiedsrichter.»
Ottmar Hitzfeld: «Da ich ein höflicher Mensch bin, sage ich lieber nichts über den Schiedsrichter.»

Für einmal hat der berühmte beige Regenmantel dem Schweizer Teamchef Ottmar Hitzfeld kein Glück gebracht. Der Lörracher zeigte sich bei seiner Analyse trotz der 0:1-Niederlage zuversichtlich, doch noch die Achtelfinals zu erreichen.

6 Meldungen im Zusammenhang
«Bis zum Platzverweis von Valon Behrami hatten wir die Chilenen, die uns defensiv sehr gefordert haben, gut im Griff. Danach war es für uns in Unterzahl sehr schwierig, neben der Abwehrarbeit auch noch Akzente in der Offensive zu setzen. Die Leistung meiner Mannschaft angesichts des Platzverweises war jedoch sehr gut. Alle haben grosses Kämpferherz bewiesen. Leider fiel dann jedoch das 0:1. Ob abseits oder nicht, müssen die TV-Bilder aufzeigen. Danach sah man, wie stark Chile wirklich ist. Sie besassen viele Konterchancen, gingen aber fahrlässig damit um. Schade, dass Eren Derdiyok bei seiner 100-prozentigen Tormöglichkeit nicht traf. Ein 1:1 wäre ein hervorragendes Resultat und angesichts unserer Unterzahl auch verdient gewesen.»

Sie haben Alex Frei und Valon Behrami überraschend ins Team zurückgeholt, würden Sie nochmals gleich entscheiden?

«Ein Trainer muss immer vor den Spielen entscheiden, die Journalisten können stets danach urteilen. Alex und Valon waren beide im Vollbesitz ihrer Kräfte. Es war ein schwerer Entscheid für mich und ich hätte ebenso gut auch mit Barnetta und Derdiyok spielen können. Ich habe mich aber nun einmal so entschieden.»

Sie haben dem Schiedsrichter nach dem Spiel die Hand gereicht. Waren Sie zufrieden mit seiner Leistung?

«Da ich ein höflicher Mensch bin, sage ich lieber nichts über den Schiedsrichter, obwohl ich mich sehr über ihn aufgeregt habe. Ich stand ja beim Platzverweis nur drei Meter daneben und sah, wie dieser Vidal theatralisch zu Boden ging. Das war keine rote Karte, nicht einmal eine gelbe. Vidal hat mit seiner unfairen Geste die Karte provoziert.»

Glauben Sie, dass Sie mit elf Mann gewonnen hätten?

«Wir wären sicherlich stabiler gewesen und hätten damit eine gute Chance für den Sieg gehabt, da wir mehr für die Offensive hätten tun können.»

Wie zuversichtlich sind Sie noch für die Achtelfinals?

«Ich war immer ein optimistisch denkender Mensch. Wir werden diese Niederlage verkraften, müssen das Spiel anaysieren, schnell regenerieren und uns sofort wieder nach vorne ausrichten. Wir haben weiter eine gute Chance für die Qualifikation. Wenn wir Honduras schlagen, bin ich überzeugt, dass es reicht.»

Es könnte gut sein, dass am Ende drei Teams mit je sechs Punkten dastehen.

«Wenn drei Teams sechs Punkte haben, sollen alle drei weiterkommen. Nein, im Ernst, es zählt nun jedes Tor. Am Schluss, als wir volles Risiko eingingen, mussten wir froh sein, nicht noch das 0:2 oder 0:3 einzustecken. Ich denke, dass wir die Stärke haben, um Honduras zu schlagen.»

Wie war denn die Stimmung in der Kabine?

«Die Spieler waren natürlich stark enttäuscht. Sie haben aufopferungsvoll gekämpft, sind über die Grenzen hinaus gegangen. Da ist man enttäuscht, wenn man nicht belohnt wird. Mit zehn Mann ein 1:1 zu erreichen, wäre eine Topleistung gewesen. Wir besassen die Möglichkeit zum Remis, das gibt Kraft. Leider spielten wir zu viele Fehlpässe und haben die Konter nicht gut gespielt. Das müssen wir unbedingt verbessern, wenn wir gegen Honduras gewinnen wollen.»

(René Baumann, Port Elizabeth/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
WM 2010 24 Tage hat der Schweizer Captain ... mehr lesen
Was war der Grund für sein Schweigen?
Ottmar Hitzfeld an der täglichen Pressekonferenz.
Vanderbijlpark - Ottmar Hitzfeld ... mehr lesen
Ottmar Hitzfeld setzte gegen Chile ... mehr lesen
Behrami kann's nicht fassen: Rote Karte!
Im Zentrum der Kritik: Schiedsrichter Khalil Al-Ghamdi.
Der nicht vertretbare Ausschluss ... mehr lesen
Auf den sensationellen Sieg über ... mehr lesen 7
Die Schweizer Hoffnungen schon zerplatzt? Reto Ziegler entledigt sich eines Luftballons.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Valon Behrami in Aktion gegen Carlos Carmona. Wenig später flog der Schweizer mit Rot vom Platz - es war eine Fehlentscheidung.
Die Schweiz unterliegt Chile mit 1:0. ... mehr lesen
Retro-Fussballtrikots von der Schweizer Nati
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Die Schweizer Nati wird in der WM-Quali in Basel gegen Italien spielen.
Spielorte bestimmt  Der Schweizerische Fussballverband hat die Spielorte für die Nati-Länderspiele vom Herbst bestimmt. mehr lesen 
Rüegg fehlt verletzt  Der Schweizer U21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli hat das Aufgebot für die Gruppenphase der EM Ende März bekanntgegeben. mehr lesen  
Das Aufgebot für das Schweizer Team für die U21-EM steht.
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen  
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat das Aufgebot für die November-Länderspiele bekanntgegeben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 11°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 8°C 10°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 11°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 12°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten