Irland will als 33. Team zur WM

publiziert: Montag, 30. Nov 2009 / 12:37 Uhr

Irland will um jeden Preis an der WM 2010 in Südafrika teilnehmen und bittet die FIFA nun um die Erlaubnis, als 33. Team an die WM reisen zu dürfen.

Im Rückspiel der Barrage jubelten die Franzosen, doch jetzt wollen die Iren um jeden Preis auch an die WM.
Im Rückspiel der Barrage jubelten die Franzosen, doch jetzt wollen die Iren um jeden Preis auch an die WM.
10 Meldungen im Zusammenhang
Die Iren fragten beim Weltverband um diesen Sonderstatus an, wie FIFA-Präsident Sepp Blatter am Montag bekann gab. Irland war in der WM-Barrage an Frankreich gescheitert.

Den Siegtreffer für die Franzosen hatte William Gallas erzielt, allerdings hatte Thierry Henry das entscheidende Zuspiel mit der Hand vorbereitet.

«Wir haben eine irische Delegation empfangen. Sie haben keinerlei Sanktionen gegen einen Spieler oder den Schiedsrichter verlangt», so Blatter, «haben aber sehr freundlich darum gebeten, als 33. Team an der WM in Südafrika zugelassen zu werden. Ich werde dies dem Exekutiv-Komittee jedenfalls mitteilen.»

Sitzung in Kapstadt

Über den irischen Vorstoss wird am Mittwoch in einer ausserordentlichen Sitzung in Kapstadt befunden; die Gruppen-Auslosung für die WM findet am Freitag statt.

(pad/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die FIFA will Spiele wie jenes Frankreich gegen Irland verhindern.
Bei der Exekutivsitzung vom Mittwoch ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
WM 2010 Wenig überraschend wird es nicht zu einem dritten WM-Barrage-Partie zwischen Frankreich und Irland kommen. mehr lesen 
WM 2010 Nach dem skandalösen 1:1-Ausgleich der Franzosen gegen Irland, der Frankreich die WM-Qualifikation sicherte, gibt Thierry Henry zu, dass seine Hand im Spiel war. mehr lesen 
Erstmals seit 1994 findet eine WM-Endrunde ohne Guus Hiddink statt.
Die Barrage-Rückspiele endeten ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten