WM-Barrage

Kroatien und Griechenland in Brasilien

publiziert: Dienstag, 19. Nov 2013 / 22:42 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 19. Nov 2013 / 23:07 Uhr
Mario Mandzukic: Tor (Bild) und Platzverweis.
Mario Mandzukic: Tor (Bild) und Platzverweis.

Mit Kroatien und Griechenland stehen zwei weitere europäische Teams als WM-Teilnehmer fest.

7 Meldungen im Zusammenhang
Kroatien wird in Brasilien zum achten Mal seit der Unabhängigkeit 1991 an einem grossen Turnier vertreten sein. Das Team des zum Cheftrainer aufgerückten U21-Coach Niko Kovac setzte sich nach dem torlosen Hinspiel gegen Island problemlos 2:0 durch. In Zagreb spielten die Kroaten ab der ersten Sekunde voll auf Sieg. Sie überrannten den Zweitklassierten der Schweizer Qualifikationsgruppe regelrecht, Island kam erst kurz vor Schluss zu einem halbwegs gefährlichen Abschluss.

Durch ein Tor von Mario Mandzukic ging Kroatien nach 27 Minuten 1:0 in Führung, der Stürmer von Bayern München stellte die WM-Teilnahme allerdings durch eine Unsportlichkeit in Frage. Wegen eines gestreckten Beins gegen Johan Gudmundsson (38.) wurde der motorisch zuweilen etwas gar ungeschickte Goalgetter des Feldes verwiesen. Wie vor vier Tagen hatte das Heimteam über 40 Minuten in Unterzahl zu bestreiten - diesmal mit dem Unterschied, dass es zum Zeitpunkt des Platzverweises im Vorteil lag. Und zwar in allen Belangen. Islands Vorhaben, als einwohnerschwächster Staat aller Zeiten (erstmals) an einer WM teilnehmen zu dürfen, war zu keinem Zeitpunkt der Partie realistisch. Es wurde nach dem 0:2 durch Kroatiens Captain Dario Srna unmöglich. Im Vergleich zum 0:0 in Reykjavik wirkten die Nordländer, die in der Gruppenphase bemerkenswerte Leistungen (u.a. 4:4 gegen die Schweiz nach 1:4-Rückstand) zeigten, in der Defensive sehr anfällig. Sie kamen mit dem teils horrenden Tempo der Kroaten nie zurecht.

Griechenland verteidigte auswärts gegen Rumänien seinen 3:1-Vorsprung aus dem Hinspiel und qualifizierte sich dank dem 1:1 in Bukarest zum dritten Mal nach 1994 und 2010 für eine WM-Endrunde. Matchwinner für die Hellenen war Konstantinos Mitroglou. Der Stürmer von Olympiakos Piräus, der bereits im Hinspiel zweimal getroffen hatte, unterstrich in der 23. Minute erneut seine Skorerqualitäten, als er nach einem perfekt getimten Zuspiel von Captain Georgios Karagounis souverän zum 1:0 einschob.

Im ausverkauften Nationalstadion in Bukarest waren die Gäste eine knappe Stunde lang das bessere Team. Erst ein Eigentor von Verteidiger Vasileios Torosidis brachte die Griechen noch einmal leicht in Bedrängnis. Die Rumänen verzeichneten nach dem 1:1 zwar vermehrt Aktionen in der Offensive, bekundeten in einer Situation auch Pech, dass sie keinen Penalty zugesprochen bekamen, für mehr reichte es dem Team von Victor Piturca allerdings nicht mehr. Die starke griechische Defensive liess keinen weiteren Treffer mehr zu. In den zwölf Qualifikationsspielen kassierte die Mannschaft des Portugiesen Fernando Santos Im ausverkauften Nationalstadion in Bukarest waren die Gäste eine knappe Stunde lang das bessere Team. Erst ein Eigentor von Verteidiger Vasileios Torosidis brachte die Griechen noch einmal leicht in Bedrängnis. Die Rumänen verzeichneten nach dem 1:1 zwar vermehrt Aktionen in der Offensive, bekundeten in einer Situation auch Pech, dass sie keinen Penalty zugesprochen bekamen, für mehr reichte es dem Team von Victor Piturca allerdings nicht mehr. Die starke griechische Defensive liess keinen weiteren Treffer mehr zu. In den zwölf Qualifikationsspielen kassierte die Mannschaft des Portugiesen Fernando Santos nur sechs Gegentore, acht Mal spielte der Europameister von 2004 zu Null.

Resultate:
Rumänien - GRIECHENLAND in Bukarest 1:1 (0:1) 1:3
KROATIEN - Island in Zagreb 2:0 (1:0) 0:0
Schweden - PORTUGAL in Stockholm 2:3 (0:0) 0:1
FRANKREICH - Ukraine in St-Denis 3:0 (2:0) 0:2
 
Afrika: 
Ägypten - GHANA in Kairo 2:1 (1:0) 1:6
ALGERIEN - Burkina Faso in Blida 1:0 (0:0) 2:3
 
Am Mittwoch:  
Nord-/Mittelamerika/Ozeanien: 
Neuseeland - Mexiko in Wellington 07.00 Uhr 1:5
 
Am Donnerstag:  
Südamerika/Asien: 
Uruguay - Jordanien in Montevideo 0.00 Uhr 5:0

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der kroatische Internationale Josip Simunic hat nach einer verbalen Entgleisung nach dem 2:0-Heimsieg am Dienstag über Island zur ... mehr lesen
Josip Simunic verhielt sich daneben.
Edinson Cavani verpasste den Führungstreffer für Uruguay. (Archivbild)
Uruguay komplettiert das Feld der ... mehr lesen
Mexiko qualifiziert sich zum 15. Mal für eine Weltmeisterschaft. Die Zentralamerikaner geben sich nach dem 5:1 im Hinspiel auch ... mehr lesen
Oribe Peralta ebnete den Mexikanern mit einem Hattrick den Weg nach Brasilien. (Archivbild)
Karim Benzema jubelt über sein Tor zum 2:0.
Frankreich kann das Out in der ... mehr lesen
Ein überragender Cristiano Ronaldo ... mehr lesen
Cristiano Ronaldo schiesst Schweden alleine ab: Drei Traumtore.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Ghanaer Isaac Vorsah. (Archivbild)
Ghana und Algerien sichern sich als ... mehr lesen
Nigeria, die Elfenbeinküste und ... mehr lesen
Jean Makoun von Stade Rennes entschied mit seinen zwei Toren das Spiel für die Kameruner.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von Argentinien gegen Bolivien in der südamerikanischen WM-Qualifikation sein 50. Länderspiel-Tor. Brasilien rutscht durch ein 2:2 in Paraguay auf Platz 6 ab. mehr lesen  
Die Schweizer haben aus der letzten Begegnung mit England gelernt.
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Basel 0°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C -1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern -1°C 0°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Luzern -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten