Champions League

Kunstschütze Draxler stoppt den FCB

publiziert: Dienstag, 1. Okt 2013 / 23:01 Uhr
Schalkes Julian Draxler (nicht im Bild) erzielt das Tor zum 0:1 gegen Basels Torhüter Yann Sommer.
Schalkes Julian Draxler (nicht im Bild) erzielt das Tor zum 0:1 gegen Basels Torhüter Yann Sommer.

Zwei Wochen nach dem 2:1-Coup gegen Chelsea wurde der FC Basel in der Champions League von Schalke 04 gestoppt. Der Bundesligist setzte sich gegen den FCB 1:0. Julian Draxler sorgte mit einem Kunstschuss (54.) für den Unterschied.

6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
FC Schalke 04FC Schalke 04
Stilsicher, teilweise mit fast stoischer Ruhe und überraschend unaufgeregt dämmte Schalke die europäischen Ambitionen Basels (vorerst) empfindlich ein. Wenige Tage nach einem schon fast theatralischen Auftritt in der Bundesliga präsentierte der Koloss aus dem Ruhrgebiet seine andere Seite und demonstrierte vor über 33'000 sein Potenzial.

Das Team von Murat Yakin hingegen hat einen ersten harten Rückschlag zu verdauen. Erstmals seit dem 1:2 gegen den FCZ im August müssen sich die Bebbi wieder mit einem negativen Ergebnis beschäftigen. Vor den beiden Spielen gegen das punktelose Bukarest (zweimal 0:3 gegen Schalke und nun Chelsea) ist der Schweizer Titelhalter in der CL in eine ungemütliche Situation geraten. Statt durchzustarten, ist nun die Korrektur der bitteren Heimniederlage angezeigt.

Keine weiteren Überraschungs-Effekte

Die spektakulärsten Szenen spielten sich in der Startphase auf einem Nebenschauplatz ab - oder besser auf dem Stadiondach. Unbemerkt hatten sich dort Aktivisten der Umweltschutzorganisation "Greenpeace" installiert. Und unmittelbar nach dem Anpfiff ergriffen sie die Chance, zur internationalen TV-Primetime gegen den russischen Öl-Multi und Schalke-Hauptsponsor "Gazprom" zu protestieren.

Der Schutz der Arktis stand plötzlich minutenlang im Zentrum, die Fussballer verfolgten die Aktion der temporären Hauptdarsteller erstaunt - etwa so verdutzt wie der UEFA-Präsident Michel Platini auf der Tribüne. Ob dem FCB als Veranstalter ein juristisches Nachspiel des europäischen Verbands droht, bleibt abzuwarten. Im Millionen-Business Champions League duldet die Zentrale in Nyon keine Abweichungen vom (TV-)Drehbuch.

Ähnliche Überraschungseffekte wie die Umweltschützer hatten die Bebbi zunächst nicht zu bieten. Schalke liess sich vor allem in der ersten Hälfte kaum einmal ausspielen. Das zuletzt in Hoffenheim und auch am Tag danach inszienierte Schalker Chaos fand der FCB nicht vor. Jens Kellers Equipe leistete sich in der Defensive in den ersten 45 Minuten kaum einen vermeidbaren Fehler.

Unübersichtliche Aktionen spielten sich beim torlosen Zwischenstand vorwiegend im Strafraum der Gastgeber ab. Kevin-Prince Boateng, der robuste Leader und seit diesem Sommer der eigentliche Hoffnungsträger der "Knappen", setzte früh einen Ball knapp neben das Tor der Basler, der für den suspendierten Jones nominierte Neustädter vergab eine nächste Chance und setzte nach der Pause den Ball an die Latte (52.).

Neustädters Versuch aus grosser Distanz war quasi der Warnschuss, Draxlers Kunstschuss 120 Sekunden später hingegen überstand der Schweizer Titelhalter nicht mehr unbeschadet. Der wunderbare Treffer der hochbegabten Nummer 10 war auch von Yann Sommer nicht zu vereiteln. Das kurzzeitig ungenügende Verhalten der Defensive reichte, um sich in eine unvorteilhafte Lage zu manövrieren.

Reaktion, aber kaum Chancen

Obschon der Leader der Super League nach dem Gegentreffer spürbar reagierte und Murat Yakin nach rund einer Stunde auf Sio statt Xhaka und damit die gleiche Formation setzte, die an der Stamford Bridge für globale Schlagzeilen gesorgt hatte, geriet die aktuelle Nummer 14 der Bundesliga nicht dauerhaft unter Beschuss. Der gleiche Fehler wie am vergangenen Wochenende beim 3:3 im Kraichgau unterlief S04 nicht mehr. Auf seinen im Tagesgeschäft zuweilen grobfahrlässigen Stil verzichtete das teure Ensemble zum Nachteil des FCB ausnahmslos.

Die Deutschen hatten wenige heikle Passagen zu überstehen. Streller verfehlte das Tor mit einem Kopfball, Salah zirkelte den Ball über das Tor, und in der Schlussphase zwang Joker Sio den Schalker Keeper Hildebrand zu einer Parade. Mehr gestand Schalke dem Herausforderer nicht zu. Die Kraft oder Inspiration genügten für einmal nicht, den Exponent einer Top-Liga aus der Fassung zu bringen. Zu viele erreichten nur eine "normale" Performance - der persönliche Exploit blieb aus; auch bei Valentin Stocker, der im Sommer während ein paar Wochen auf dem Radar der Schalker Klubleitung aufgetaucht war.

Basel - Schalke 04 0:1 (0:0)
St.-Jakob-Park. - 33'251 Zuschauer. - SR Mallenco (Sp). - Tor: 54. Draxler 0:1. - Basel: Sommer; Voser, Schär, Ivanov, Safari (84. Delgado); Fabian Frei (84. Philipp Degen); Salah, Xhaka (62. Sio), Diaz, Stocker; Streller. - Schalke 04: Hildebrand; Uchida, Höwedes, Felipe Santana, Aogo (78. Kolasinac); Höger, Neustädter; Farfan (45. Szalai), Meyer (84. Hoogland), Draxler; Boateng. - Bemerkungen: 52. Schuss von Neustädter an die Latte. Verwarnungen: 37. Aogo, 38. Farfan, 65. Höger, 89. Delgado (alle Foul).

Steaua Bukarest - Chelsea 0:4 (0:2)
Nationalstadion. - SR Velasco Carballo (Sp). - Tore: 19. Ramires 0:1. 44. Georgievski (Eigentor) 0:2. 55. Ramires 0:3. 40. Lampard 0:4. Chelsea: Cech; Ivanovic, David Luiz, Terry, Cole; Ramires, Lampard; Oscar (79. Azpilicueta), Mata (80. Willian), Schürrle; Torres (11. Eto'o). - Bemerkungen: 11. Torres mit Knieverletzung out. 58. Pfostenschuss von Mata. Verwarnungen: 33. Lampard (Foul). 50. Cole (Foul).

Rangliste:
1. Schalke 04 6. 2. Basel 3. 3. Chelsea 3. 4. Steaua Bukarest 0.

 

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Pause für Jefferson Farfan. mehr lesen
Jefferson Farfan.
Das Plaktat mit der Aufschrift «GAZPROM DON'T FOUL THE ARCTIC» sorgt für Zündstoff.
Nach der Greenpeace-Aktion im St. Jakob-Park beim Champions-League-Spiel des FC Basel gegen Schalke 04 reicht der FCB und der Stadionbetreiber Basel United Strafanzeige wegen ... mehr lesen 2
Ramires nach dem 1:0.
Chelsea hat sich im zweiten Spiel ... mehr lesen
Der FC Basel muss sich im zweiten Gruppenspiel der Champions League Schalke 04 mit 0:1 geschlagen geben. Im zweiten Spiel ... mehr lesen
Jubel beim Torschützen zum 0:1 Julian Draxler.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Aktivisten von Greanpeace entrollen ein Transparent während des Spiels.
Unmittelbar nach dem Anpfiff der Champions-League-Partie FCB - Schalke (Endstand 0:1, 56. Draxler) sorgten Aktivisten von «Greenpeace» mit einer waghalsigen Aktion für einen mehrminütigen ... mehr lesen

FC Schalke 04

Produkte rund um den Traditions-Club
DVD - Sport
SCHALKE 04 - HÖHEPUNKTE IN BLAU-WEISS.. [5DVDS] - DVD - Sport
Genre/Thema: Sport; Saisonrückblicke; Ballsport; Fussball; Meisterscha ...
39.-
Nach weiteren Produkten zu "FC Schalke 04" suchen
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Der Jubel beim FC Basel ist nach dem Achtelfinal-Einzug riesig.
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League ... mehr lesen  
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen ... mehr lesen  
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 0°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregen
Bern -2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Genf -4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten