BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Last-Minute-Feltscher schiesst Bellinzona ins Glück
publiziert: Freitag, 21. Mai 2010 / 19:54 Uhr / aktualisiert: Samstag, 22. Mai 2010 / 00:01 Uhr

Die AC Bellinzona gewinnt das Barrage-Hinspiel dank einem Treffer in der Nachspielzeit von Frank Feltscher mit 2:1. Ein am Ende glücklicher und dennoch verdienter Erfolg für die «Granata». Das Rückspiel findet am Montag um 16.00 Uhr in Lugano statt.

Marco Schällibaum, seit kurzem Trainer des FC Lugano. (Archivbild)
Marco Schällibaum, seit kurzem Trainer des FC Lugano. (Archivbild)
1 Meldung im Zusammenhang
Bellinzona geht damit mit einem leichten Vorteil ins Rückspiel der Auf-/Abstiegs-Barrage gegen Lugano.

Der ASL-Verein siegte daheim dank einem Treffer in der Nachspielzeit 2:1 und kann sich damit bereits mit einem Remis am Pfingstmontag in Lugano den Klassenerhalt sichern. Den Sieg sicherte Frank Feltscher mit seinem Treffer in der 91. Minute nach einem weiten Ball in den Strafraum. Für den FC Lugano war die Niederlage unglücklich, weil er sich in der zweiten Halbzeit klar gesteigert hatte und dem 2:1 ein Handspiel des späteren Torschützen vorausgegangen war.

Zielstrebig und aggressiv

Der Challenge-League-Klub war mit angezogener Handbremse in die Partie gegangen und musste zur Pause froh sein, nur mit 0:1 hinten zu liegen. Bellinzona agierte zielstrebig und trat aggressiv auf. In der 27. Minute schoss der Algerier Hemza Mihoubi nach einer Kopfball-Vorlage von Lima Sola das verdiente 1:0. 20 Minuten zuvor hatte Drissa Diarra bereits eine exzellente Möglichkeit für Bellinzona ausgelassen, als er aus drei Metern das leere Tor verfehlte.

Lugano profitierte nach der Pause von der Passivität des Gegners und kam nicht unverdient durch Philippe Montandon nach einer misslungenen Abseitsfalle zum Ausgleich. Erst nach dem Platzverweis gegen Lugano-Aussenverteidiger Samuele Preisig kam Bellinzona wieder mehr zum Zug und fand noch den Weg zum Sieg. Das Rückspiel findet am Pfingstmontag (16.00 Uhr) im Cornaredo in Lugano statt.

Bellinzona - Lugano 2:1 (1:0)
Comunale. - 5400 Zuschauer. - SR Laperrière. - Tore: 27. Mihoubi 1:0. 70. Montandon 1:1. 91. Feltscher 2:1.

Bellinzona: Gritti; Siqueira Barras, Diana, La Rocca, Thiesson; Edusei (75. Rivera), Diarra; Kasami (84. Ciarrocchi), Feltscher, Mihoubi (67. Conti); Lima Sola.

Lugano: Cordaz; Thrier, Montandon, Denicola, Preisig; Rey (62. Feussi), Portillo (75. Basic), Maggetti, Da Silva; Fejzulahi (80. Perrier), Silvio.

Bemerkungen: Bellinzona ohne Mehmeti, Raso (beide gesperrt), Ciaramitaro, Kalu, Mijatovic, Rossini und Sermeter (alle verletzt). Lugano ohne Renfer (verletzt). 78. Gelb-rote Karte gegen Preisig (Foul). Verwarnungen: 33. Siqueira Barras (Foul). 33. Diana. 33. Preisig (beide unsportliches Verhalten). 54. Edusei (Foul). 92. Feltscher (unsportliches Verhalten).

Live-Ticker:

Abpfiff: Die 90 Minuten plus Nachspielzeit sind um!

92. Minute: F. Feltscher sieht wegen übertriebenem Torjubel die gelbe Karte.

91. Minute: TOR! Ein langer Ball, der von der Lugano-Abwehr und Torhüter Cordaz unterschätzt wurde, landet vor den Füssen von F. Feltscher und der haut den Ball rein. Also doch noch der Sieg für Bellenz!?

90. Minute: Vier Minuten noch!

88. Minute: Die zehn Luganesi verteidigen mit allem was sie haben. Erst blockt Cordaz einen Abschlussversuch und dann wirft sich Montandon in den Nachschuss.

84. Minute: Letzter Wechsel bei der «Granata». Ciarrocchi erhält noch einige Minuten Einsatzzeit, für Kasami ist die Partie hingegen vorbei.

80. Minute: Schällibaum reagiert auf den Platzverweis und bringt Perier für den starken Fejzulahi.

78. Minute: Rot gegen Lugano! Preisig fliegt nach der zweiten gelben Karte von Platz. So darf ein bereits verwarnter Spieler nicht einsteigen.

75. Minute: Basic für Portillo bei Lugano und Rivera für Edusei bei Bellinzona.

73. Minute: Super Freistoss von Fejzulahi und eben so stark die Parade von Gritti, der den Ball aus dem Winkel kratzt.

70. Minute: TOR! Der Ball kommt nach einem Eckball von Fejzulahi nach einiger Zeit wieder zurück zum Schützen, dieser spielt den freistehenden Montandon an. Von da einzuschieben war keine grosse Kunst.

67. Minute: Conti kommt für Torschütze Mihoubi.

67. Minute: Ein Raunen geht durchs Stadion, alle verpassen Da Silvas Eckball, das war knapp.

62. Minute: Rey hat Feierabend, Feussi kommt neu ins Spiel.

61. Minute: Bellinzona hat weiter mehr von Spiel. Diarra zielt drüber.

57. Minute: Montandon legt Feltscher unsanft und wird verwarnt.

54. Minute: Edusei sieht Gelb.

53. Minute: Das Tempo ist nicht mehr so hoch wie in der ersten Halbzeit. Beide Team neutralisieren sich zurzeit.

Anpfiff: Weiter geht's!

Abpfiff: Die erste Halbzeit ist zu Ende!

45. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit!

40. Minute: Ex-Lugano-Spieler und Nati-Star Valon Behrami ist im Stadion anwesend.

33. Minute: Auch Preisig wird verwarnt.

33. Minute: Die erste gelbe Karte geht an die Adresse von Siqueira-Barras.

27. Minute: TOR! Mihoubi trifft trocken ins lange Eck.

24. Minute: Ein Fehler im Spielaufbau von Bellinzona ermöglicht Fejzulahi die erste gute Möglichkeit für sein Team. Die Nummer zehn verpasste den Ball in der Mitte nur knapp.

23. Minute: Das Heimteam spielt schnell und forsch nach vorne, bisher noch ohne Torerfolg.

18. Minute: Während Lugano noch nie vor dem Tor von Gritti aufgetaucht ist, kommen die Gastgeber immer wieder zu gefährlichen Aktionen vor dem Lugano-Tor.

8. Minute: Cordaz will den Ball vor der Grundlinie stoppen um einen Eckball zu verhindern, lässt den Ball aber wieder los. Kasami spielt den Ball zur Mitte und Diarra schafft es das weit offene Tor nicht zur treffen - unglaublich!

6. Minute: Mihoubi in guter Abschlussposition.. genau auf Cordaz!

5. Minute: Nach einem Unterbruch von fast drei Minuten nehmen die Spieler das Spiel wieder auf. Diana hat Lugano-Hüter Cordaz mit gestrecktem Bein erwischt.

Anpfiff: Jérôme Laperrière eröffnet die Partie!

Vor dem Spiel: Der FC Thun steht schon als Aufsteiger fest, der FC Aarau dagegen muss den Gang in die Challenge League antreten.

Vor dem Spiel: Das Rückspiel findet am Montag um 16 Uhr statt.

(Pascal Dörig/ht/si/news.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wenige Stunden nach dem ... mehr lesen
Simone Boldini muss den Hut nehmen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sandro Lauper & Ulisses Garcia verlängern bei den Young Boys.
Sandro Lauper & Ulisses Garcia verlängern bei den Young Boys.
Neue Verträge  Die Young Boys verlängern die Verträge mit den beiden Stammkräften Sandro Lauper und Ulisses Garcia. mehr lesen 
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht ... mehr lesen
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Wunschspieler  Der Wechsel von Samuele Campo vom FC Basel zu Ligakonkurrent Luzern ist perfekt. mehr lesen  
Sergio Lopez  Der FC Basel bestätigt den Zuzug des spanischen Rechtsverteidigers Sergio Lopez. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, wenig Schnee
Bern -5°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -3°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
Genf -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten