14 Weltmeister im vorläufigen EM-Kader
Löw setzt auf verletzten Schweinsteiger
publiziert: Dienstag, 17. Mai 2016 / 14:33 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Mai 2016 / 14:56 Uhr
Bastian Schweinsteiger (links) und Lukas Podolski (rechts) sind seit Jahren ein wichtiger Bestandteil der deutschen Nationalmannschaft.
Bastian Schweinsteiger (links) und Lukas Podolski (rechts) sind seit Jahren ein wichtiger Bestandteil der deutschen Nationalmannschaft.

Mit 27 Spielern nimmt Deutschlands Nationaltrainer Joachim Löw die EM-Vorbereitung in Angriff. Im Aufgebot des Weltmeisters steht auch der derzeit verletzte Captain Bastian Schweinsteiger.

2 Meldungen im Zusammenhang

Mit Joshua Kimmich (Bayern München), Julian Brandt (Bayer Leverkusen) und Julian Weigl (Borussia Dortmund) figurieren ausserdem drei Debütanten im vorläufigen EM-Kader Deutschlands. Bis spätestens zum Meldeschluss am 31. Mai muss Löw noch vier Akteure aus dem endgültigen EM-Kader streichen.

Angeführt wird das Aufgebot des dreifachen Europameisters von insgesamt 14 Weltmeistern, darunter auch Lukas Podolski und der angeschlagene Captain Bastian Schweinsteiger, hinter dessen EM-Teilnahme allerdings noch ein Fragezeichen steht. Der Mittelfeldspieler von Manchester United hatte sich Mitte März am Knie verletzt und befindet sich seither im Aufbautraining. Ebenfalls im Aufgebot steht Mario Gomez. Der Stürmer von Besiktas Istanbul wurde für die WM 2014 in Brasilien nicht berücksichtigt.

Petkovic gibt Aufgebot am Mittwochnachmittag bekannt

Deutschland trifft an der EM-Endrunde (10. Juni bis 10. Juli) in Frankreich in der Vorrunde auf die Ukraine, Polen und Nordirland. Vor dem Turnier stehen Testspiele gegen die Slowakei (29. Mai) und Ungarn (4. Juni) auf dem Programm.

Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic gibt sein Aufgebot für das Trainingslager der Nationalmannschaft in Lugano (22. Mai bis 3. Juni 2016) am Mittwochnachmittag bekannt.

Vorläufiges Aufgebot: 
Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona).

Verteidigung: Jerome Boateng (Bayern München), Emre Can (Liverpool), Jonas Hector (1. FC Köln), Benedikt Höwedes (Schalke), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (Valencia), Antonio Rüdiger (AS Rom), Sebastian Rudy (Hoffenheim).

Mittelfeld/Angriff: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Wolfsburg), Mario Götze (Bayern München), Mario Gomez (Besiktas Istanbul), Sami Khedira (Juventus Turin), Joshua Kimmich (Bayern München), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (Arsenal), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sané (Schalke), André Schürrle (Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Manchester United), Julian Weigl (Borussia Dortmund).

(arc/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
EURO 2016 Joachim Löw streicht überraschend ... mehr lesen
Der angeschlagene Dortmunder Marco Reus hatte schon die WM 2014 wegen einer Verletzung kurzfristig verpasst.
Nur in zwei Fällen verzichtet Petkovic auf Spieler aus der Qualifikations-Kampagne.
EURO 2016 Vladimir Petkovic plant in der ... mehr lesen
Der schwedische Rekordtorschütze Zlatan Ibrahimovic macht in der Nationalmannschaft nach der EURO Schluss.
Der schwedische Rekordtorschütze Zlatan Ibrahimovic macht in der Nationalmannschaft ...
Nach der EURO  Zlatan Ibrahimovic tritt nach der Europameisterschaft in Frankreich aus der schwedischen Nationalmannschaft zurück. mehr lesen 
Trikot-Gate: Die Gründe  Bei der Schweizer Nationalmannschaft fielen gegen Frankreich die ständig zerrissenen Trikots auf. Dafür gibt es Gründe. mehr lesen
Die Schweizer Nationalmannschaft hat «Probleme» mit ihren Trikots.
Granit Xhaka wurde auch gegen Rumännien zum Man of the Match ausgezeichnet.
Neuerliche Auszeichnung  Granit Xhaka wurde an der EM zum zweiten Mal in Folge zum Man of the Match gewählt. mehr lesen  
Nur Frankreich besser News  Die Schweizer Nationalmannschaft ist das EM-Team mit den zweitmeisten Spieler, die auch für eine andere Nation hätten auflaufen können. Dies zeigt ... mehr lesen  
Die Schweiz auf Rang zwei. Zumindest in der Vielfalts-Liste der Teams.
 
News
         
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 12°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 14°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten