ManUtd souverän

Mehmedis Glanzpunkt bei Leverkusen-Sieg

publiziert: Mittwoch, 26. Aug 2015 / 23:10 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 26. Aug 2015 / 23:40 Uhr
Leverkusen überzeugte im Rückspiel.
Leverkusen überzeugte im Rückspiel.

Bayer Leverkusen reagierte auf das 0:1 in Rom mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen Lazio im Playoff-Rückspiel der Champions League. Der Schweizer Nationalspieler Mehmedi glänzte beim überzeugenden Bundesligisten mit dem kursweisenden 2:0.

2 Meldungen im Zusammenhang
Für den Coup des Abends sorgte der FC Astana. Auf dem Weg zur Premiere eliminierten die Kasachen APOEL, den Viertelfinalisten von 2012. ManU deklassierte Brügge 4:0 und kehrt nach einjähriger Pause auf die grosse Bühne zurück.

Bayers Sturmlauf

In den letzten beiden Jahren gehörte Leverkusen zweimal zu den Top 16 der europäischen Klubszene. Und mit dem Anspruch, auch international zur gehobenen Mittelklasse zu gehören, stürmte Bayer kompromisslos an und noch vor der Pause zum ersten Vorteil. Hakan Calhanoglu profitierte von einem römischen Querschläger. In der 48. Minute setzte Admir Mehmedi seinen ersten grossen Akzent seit seinem Transfer im Sommer. Nach einem Zuspiel Bellarabis verschaffte sich der Schweizer mit einer Tempoverschärfung jene Bewegungsfreiheit, die nötig war, um den Ball wuchtig unter die Latte zu setzen.

Rund drei Monate nach dem Abstieg mit Freiburg hat sich Mehmedi innerhalb weniger Sekunden auf ein diametral anderes Level geschossen. Der Frust im Süden Deutschlands ist kein Thema mehr, seine persönliche Zukunft ist rosafarben. Und jene des neuen Klubs ebenfalls. Nach Ärger an allen möglichen Gerichts- und Personalfronten wird Bayer in den nächsten Monaten hohe Millionensummen einspielen und zu den Imageträgern der Liga zählen.

Theater um Son

Die Anspannung in der BayArena war greifbar. Heung-Min Son fehlte im Aufgebot - offiziell wegen eines Infekts. Andere Quellen hingegen verbreiteten wenige Stunden vor dem Anpfiff der sportlich und wirtschaftlich bedeutendsten Partie der Werkself indes Bulletins brisanteren Inhalts: Der südkoreanische Bayer-Star soll unmittelbar vor einem Transfer in die Premier League stehen. Tottenham bietet gemäss mehren deutschen Medien für den 23-Jährigen bis zu 30 Millionen Euro.

Roger Schmidt reagierte auf entsprechende Nachfragen einer Sky-Reporterin genervt: «Haben Sie auch noch Fragen zum Spiel?» Das Timing passte ihm nicht, die Offerte kommt im denkbar ungünstigsten Moment. Nach Wolfsburg - der VfL hat dem 75-Millionen-Deal um Kevin De Bruyne (zu Man City) zugestimmt - wird eher früher als später auch der nächste Spitzenvertreter der Bundesliga vor der Kaufkraft der Insulaner kapitulieren müssen.

Manchester zurück im erlauchten Kreis

Während 19 Jahren gehörte ManU quasi zum hochwertigen Inventar des europäischen Geldadels. Der englische Topklub prägte den Wettbewerb wie sonst nur Real, Barcelona oder Bayern München - bis nach dem Ende der Regentschaft von Sir Alex Ferguson das Abdriften ins nationale Mittelmass folgte. Seit der Ankunft von Louis van Gaal hat die United wieder an Format und Struktur zugelegt.

Gegen das auf europäischer Ebene zuletzt während zehn Heimspiel ungeschlagene Brügge spielte Manchester im Stil der Klassemannschaft. Dem 3:1 im Old Trafford folgte ohne Einschränkung die Bestätigung und ein souveräner 3:0-Erfolg gegen den früheren belgischen Serien-Champion. Wayne Rooney, nach einem für seine Verhältnisse dezenten Auftakt in der Premier League bereits unter medialen Beschuss geraten, beantwortete die voreilige Kritik mit einer Triplette. Der deutsche Weltmeister Bastian Schweinsteiger trat beim Stand von 1:0 ein und trug mit seiner Präsenz einiges zur exzellenten zweiten Hälfte des englischen Rekordmeisters bei.

Astana schreibt Geschichte

Ein spezielles Kapitel Champions-League-Geschichte produzierte der FC Astana. Dank dem 1:1 in Nikosia steht erstmals überhaupt eine Equipe aus Kasachstan im Feld der Klub-Elite Europas. Der erst 2009 formierte Klub schaffte den Coup gegen APOEL dank einem serbischen U20-Weltmeister. Nemanja Maksimovic, von einem Schweizer Agenten einst erfolglos dem FCZ angeboten, markierte nach dem 1:0-Erfolg im Hinspiel den entscheidenden Ausgleich in der 84. Minute.

ZSKA dank Doumbia

Die Wende des zweiten Playoff-Abends inszenierte der ZSKA Moskau. Seydou Doumbia, der frühere YB-Unterhalter, führte den russischen Leader nach dem 1:2 von letzter Woche mit einer Doublette beim 3:1 vor eigenem Anhang zur grossen Wende. Nach einem halbjährigen und weitgehend frustrierenden Intermezzo in Rom war der Ivorer erst Mitte August wieder in die russische Hauptstadt zurückgekehrt. Das Leihgeschäft hat sich für den ZSKA bereits doppelt und dreifach gelohnt.

Borissow erneut in der Gruppenphase

In Weissrussland ist BATE seit 2006 unschlagbar gut. In der Champions League werden sie ihre nationale Überlegenheit nun mit der fünften Teilnahme weiter akzentuieren. Partizan hingegen ist innerhalb von zehn Jahren bereits zum achten Mal in der Qualifikation zu den wirklich grossen Geldtöpfen gescheitert. Der 2:1-Sieg genügte nicht, um das 0:1-Handicap wettzumachen.

Leverkusen* - Lazio Rom 3:0 (1:0)
28'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Carballo (Sp). - Tore: 40. Calhanoglu 1:0. 48. Mehmedi 2:0. 88. Bellarabi 3:0. - Leverkusen: Leno; Hilbert, Tah, Papadopoulos, Wendell; Kramer, Bender; Bellarabi (90. Ramalho), Calhanoglu (79. Kruse); Kiessling, Mehmedi (75. Brandt). - Bemerkungen: Leverkusen ohne Aranguiz, Toprak, Jedvaj (alle verletzt), Son (krank), Lazio ohne Biglia, Marchetti, Klose (alle verletzt). - Bemerkung: 68. Gelb-Rot gegen Mauricio (Lazio/Foul).

Brügge - Manchester United* 0:4 (0:1)
SR Mateu Lahoz (Sp). - Tore: 20. Rooney 0:1. 49. Rooney 0:2. 57. Rooney 0:3. 63. Ander Herrera 0:4. - Manchester United: Romero; Darmian, Smalling, Blind, Shaw; Carrick, Ander Herrera (64. Hernandez); Mata (62. Young), Januzaj (46. Schweinsteiger), Depay; Rooney. - Bemerkung: 81. Hernandez verschiesst einen Handspenalty.

ZSKA Moskau* - Sporting Lissabon 3:1 (0:1)
SR Kralovec (Tsch). - Tore: 36. Gutiérrez 0:1. 49. Doumbia 1:1. 72. Doumbia 2:1. 85. Musa 3:1. - Bemerkung: 90. Rot gegen João Mario (Sporting/Foul).

Weitere Resultate:
Brügge - Manchester United* 0:4 (0:1). APOEL Nikosia - FC Astana* 1:1 (0:0). Partisan Belgrad - BATE Borissow* 2:1 (0:1).

* = für die Gruppenspiele qualifiziert

Gruppenauslosung am Donnerstag, 27. August, 17.45 Uhr, in Monaco

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die vier Lostöpfe für die Auslosung ... mehr lesen
Welche Teams treffen in der CL-Gruppenphase aufeinander?
Baldé Keita nach seinem Tor zum 1:0 vor Kamera und Fans.
In der ersten Tranche der Hinspiele ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League qualifiziert. Das sagen die Stars. mehr lesen  
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 16°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 15°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Lugano 20°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten