Bosnien bietet lange Paroli

Messi führt Argentinien zum Sieg

publiziert: Montag, 16. Jun 2014 / 07:57 Uhr
Lionel Messi entschied die Partie zugunsten von Argentinien.
Lionel Messi entschied die Partie zugunsten von Argentinien.

Argentinien startet mit einem 2:1-Sieg gegen Bosnien-Herzegowina in Rio de Janeiro in die WM. Nach einem Eigentor der Bosnier in der 3. Minute sorgt Lionel Messi für die Entscheidung.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der argentinische Captain schoss in der 65. Minute das 2:0, als er nach einem Doppelpass mit Gonzalo Higuain seine herrliche Aktion mit einem Flachschuss via Innenpfosten abschloss. Der Treffer brachte die Entscheidung im Maracana-Stadion, nachdem zuvor der WM-Neuling Bosnien-Herzegowina dem zweifachen Weltmeister eine Stunde lang Paroli geboten hatte. Der Anschlusstreffer Bosniens durch den eingewechselten Vedad Ibisevic in der 86. Minute kam zu spät.

Der Favorit Argentinien war bereits nach zwei Minuten und elf Sekunden in Führung gegangen, als der Schalker Sead Kolasinac nach einer Freistossflanke von Messi und der Kopfballverlängerung von Marcos Rojo den Ball ins eigene Tor ablenkte. Es war für lange Zeit die einzige gute Offensivaktion der Mannschaft von Alejandro Sabella, was auch damit zu tun hatte, dass Messi als zweite Sturmspitze eine Halbzeit kaum zur Geltung kam und mit seinen Dribblings immer wieder hängen blieb. Erst als Sabella in der Pause umstellte, Higuain brachte und Messi etwas zurücknahm, kam der Superstar besser ins Spiel.

Lulic mit grosser Chance

Bosnien zeigte bei seiner WM-Premiere eine beherzte Leistung und hatte eine Stunde lang mehr Spielanteile. Die beste Chance zum 1:1 bot sich Senad Lulic (ex Young Boys) in der 41. Minute, als er mit einem Kopfball an Sergio Romero im argentinischen Tor scheiterte. Mehrere auffällige Szenen hatte auch der frühere Grasshopper Izet Hajrovic, der in der 71. Minute ausgewechselt wurde.

Argentinien - Bosnien-Herzegowina 2:1 (1:0)
Maracana, Rio de Janeiro. - 74'738 Zuschauer. - SR Aguilar (El Salvador). - Tore: 3. Kolasinac (Eigentor) 1:0. 65. Messi 2:0. 86. Ibisevic 2:1.

Argentinien: Romero; Campagnaro (46. Gago), Federico Fernandez, Garay; Zabaleta, Rodriguez (46. Higuain), Mascherano, Di Maria, Rojo; Messi, Agüero (87. Biglia).

Bosnien-Herzegowina: Begovic; Mujdza (69. Ibisevic), Bicakcic, Spahic, Kolasinac; Pjanic, Besic; Hajrovic (71. Visca), Misimovic (74. Medunjanin), Lulic; Dzeko.

Verwarnungen: 25. Rojo (Foul). 63. Spahic (Foul).

Rangliste der Gruppe F:
1. Argentinien 1/3 (2:1). 2. Iran 0/0 (0:0). 2. Nigeria 0/0 (0:0). 4. Bosnien-Herzegowina 1/0 (1:2).

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
WM 2014 Die Torschützenliste an der WM 2014 in Brasilien. mehr lesen
Toooooooooooor!
Retro-Fussballtrikots: Brasilien, Italien, Deutschland, Holland und viel ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Basel 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Schneeregenschauer
Bern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Genf 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten