Stimmen zum Spiel

Ottmar Hitzfeld: «Unsere Fans können stolz sein»

publiziert: Dienstag, 1. Jul 2014 / 21:24 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Jul 2014 / 22:46 Uhr
Bye Bye Ottmar Hitzfeld: Das Achtelfinalspiel war das letzte Spiel als Nationaltrainer.
Bye Bye Ottmar Hitzfeld: Das Achtelfinalspiel war das letzte Spiel als Nationaltrainer.

Nach dem verlorenen Achtelfinalspiel der Nati gegen Argentinien äusserten sich die beiden Trainer Ottmar Hitfeld und Alejandro Sabella und die Schweizer Spieler Lichtensteiner, Fernandes, Xhaka, Rodriguez, sowie Torschütze Di Maria.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SchweizSchweiz
Ottmar Hitzfeld:
«Es war unglaublich spannend, ich gratuliere meiner Mannschaft, dass sie über eine leidenschaftliche Leistung zum Spiel gefunden hat. Am Schluss waren wir überzeugt, dass es für uns läuft, aber die Kräfte liessen nach, wir hatten Krämpfe. Ein Gegentor in der 118. Minute ist ganz bitter. Es kam noch Pech dazu beim Kopfball von Blerim Dzemaili. Ich bin sehr stolz, die Spieler hatten alles gegeben, was sie zur Verfügung hatten. Wer so gewinnt, hat auch Glück. Aber Argentinien war über das ganze Spiel die bessere Mannschaft. Sie hatten mehr Chancen. Unsere Fans können stolz sein, wir gehen erhobenen Hauptes nach Hause. Im Penaltyschiessen hätten wir eine riesige Chance gehabt, denn dann hätte Argentinien sehr viel zu verlieren gehabt. Ich wünsche meinem Team, dass es an der nächsten EM und WM noch besser geht.»

Alejandro Sabella (Trainer Argentinien):
«Ich habe einmal eine Verlängerung als Spieler gegen England erlebt, doch als Trainer ist das eine viel grössere Last. Wir hatten am Ende Glück. In der ersten Halbzeit war es ausgeglichen, dann war es unser Spiel. Jetzt müssen wir uns gut erholen.»

Angel Di Maria (Torschütze Argentinien):
"Wir wussten, dass es eng werden könnte. Andere gingen auch in die Verlängerung, dann kann es auch uns passieren. Wir haben bei jedem Ball unser Leben riskiert. Wir hatten Chancen und waren gut organisiert. Nur einen Fehler haben wir gemacht, der Sieg ist daher hoch verdient.

Stephan Lichtsteiner:
"Ein grosses Kompliment an die Mannschaft. Leider gab es diesen einen Fehler zu viel. Es war mein Ballverlust in der Mitte, das sollte in der 117. Minute nicht passieren. Wir sind sehr enttäuscht, wir sind kaputt. Wir hatten Chancen und einen Pfostenschuss gegen eine der besten Mannschaften der Welt. Wir können stolz sein."

Gelson Fernandes:
"Die Enttäuschung überwiegt ganz klar über den Stolz. Das ist das grausamste Spiel, das ich je erlebt habe. Wir haben uns gegen einen Gegner von internationaler Klasse mit Weltklasse-Spielern nicht versteckt und haben versucht, mit ihm mitzuhalten. Es ist sehr traurig, auf diese Weise auszuscheiden."

Granit Xhaka:
"Diese zwei Minuten haben gepasst. Wir hatten Argentinien 118 Minuten lang ganz gut im Griff, liessen kaum Torchancen zu. Wenn man dann kurz vor Schluss das 0:1 kassiert und noch einen Pfostenschuss zu beklagen hat, ist das doppelt bitter und enttäuschend."

Ricardo Rodriguez:
"Wenn man in den zwei Minuten noch ein Tor bekommt, ist man einfach enttäuscht. Wir hätten das Weiterkommen genauso verdient gehabt. So ist Fussball, das Leben geht weiter, wir müssen wieder aufstehen."

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
WM 2014 Zürich - Einige hundert Fans haben die Nati-Spieler und Trainer Ottmar Hitzfeld am Donnerstagmittag im Zürcher ... mehr lesen
Xherdan Shaqiri mit Fans.
Ricardo Rodriguez beeindruckte mit einer grandiosen Leistung.
Der Abschlag von Diego Benaglio, der Ballverlust von Stephan Lichtsteiner gegen Rodrigo Palacio, der Energieanfall von Lionel Messis, die vergebliche «Blutgrätsche» von Fabian Schär, Messis ... mehr lesen
Videos Schon morgen Donnerstag landen ... mehr lesen
WM 2014 So sehr ihn das späte Out im ... mehr lesen
«So ist Fussball, darum lieben wir den Fussball. Ich gratuliere Argentinien zur Viertelfinal-Qualifikation.»
Weitere Artikel im Zusammenhang

Schweiz

Diverse Fanprodukte zum Thema Eidgenossenschaft
Shirts
SCHWEIZER KREUZ GIRLIE SHIRT - Shirts
Girlie Shirt Groesse L
19.-
Shirts - Trikots - 60er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT 1954 - Shirts - Trikots - 60er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der Weltmeisterschaft 1954 im eigenen Lan ...
69.-
Shirts - Trikots - 70er Jahre
SCHWEIZ RETRO TRIKOT - Shirts - Trikots - 70er Jahre
Kurzarm Retro-Trikot im Stil der 1970er Jahre mit gesticktem Emblem. D ...
69.-
Nach weiteren Produkten zu "Schweiz" suchen
Retro-Fussballtrikots: Brasilien, Italien, Deutschland, Holland und viel ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 2°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten