BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

Spektakel pur: Meister Basel schlägt FCZ

publiziert: Mittwoch, 21. Jul 2010 / 00:00 Uhr

Basel schüttelte den verblüffend starken FCZ erst in der 80. Minute ab: Alex Freis 3:2 war vor über 30'000 Zuschauern entscheidend.

Die WM, erst seit vorletztem Sonntag in Johannesburg Geschichte, war nicht nach dem Geschmack von Alex Frei verlaufen. Gleich bei erster Gelegenheit wischte er die eher unangenehmen Souvenirs an den südafrikanischen Winter beiseite: Mit seiner Doublette rückte der beste Stürmer mit Schweizer Pass wieder ins nationale Zentrum.

Zum Angebot der grossen Rivalen gehörte alles: Herrliche Tore, packende Zweikämpfe, einen Pfostenkopfball (von Frei), Emotionen, Fehler und Leidenschaft. In der ersten Hälfte fielen so viele Treffer wie seit acht Jahren nicht mehr. Zweimal führte der Zürich, zweimal reagierte der FCB ohne grosse Verzögerung erfolgreich.

Ringen um jeden Zentimeter

Als die Gangart härter wurde und sich der Ton auf dem Feld verschärfte, blieb für die «Kleinkunst» der ersten Hälfte kein Raum mehr übrig. Nun lebte das Prestige-Duell mehrheitlich von der Spannung und vom zähen Ringen um die entscheidenden Zentimeter.

Zürich führte in jener umstrittenen Phase die feinere Klinge, verpasste aber ein drittes Tor, ehe Basels Topskorer Frei erneut zuschlug. Mit seinem Hocheckschuss aus spitzem Winkel -- erneut übrigens nach einem Assist von Stocker - setzte der Captain der Nationalmannschaft den Schlusspunkt.

FCZ gegen FCB seit 17 Spielen sieglos

Für Rot-Blau endete der turbulente Abend wie gewünscht. Die Zürcher hingegen verliessen den St.-Jakob-Park mit einer weiteren betrüblichen Erfahrung. Seit 17 Partien haben sie gegen die Bebbi nicht mehr gewonnen. Egal, wie gut oder schlecht sie spielen: die Begegnung endet aus ihrer Sicht immer in etwa gleich frustrierend.

Dem negativen Resultat zum Trotz dürfen die Zürcher für sich in Anspruch nehmen, im ersten Spiel nach einer katastrophalen letzten Saison klare Tendenzen zu einem besseren Verlauf des Championats demonstriert zu haben. Vor der Sommerpause trennten die beiden Teams 35 Punkte, nun näherten sich die Zürcher im ersten Vergleich bis auf wenige Details an.

Kein Rasenschach

Auf taktische Zurückhaltung setzten sie beidseits wenig bis gar nicht. Der Titelhalter strebte zwar konsequent die Spielkontrolle an, geriet aber ohne Ball ebenso oft in erhebliche Schwierigkeiten. Der Klassiker verlief deshalb vollumfänglich nach dem Gusto der Spektakel-Liebhaber -- und vermutlich weniger im Sinne der Coaches.

Spektakel statt Rasenschach zelebrierten die Schwergewichte der Liga. Gleich die erste gelungene Szene genügte Zürich zum Vorteil. Ricardo Rodriguez' Cornerball lenkte Jorge Teixeira volley an FCB-Keeper Sommer vorbei. Alex Frei korrigierte den Fehlstart beim nächsten guten FCB-Angriff (18.).

Basel mit Finten und Ideen

Nach dem Ausgleich kam der Favorit spürbar besser in Fahrt. Stocker, in jeglicher Hinsicht auffällig, und Basels neuer Regisseur Yapi stellten den FCZ mit ihren Finten und Ideen fortlaufend vor neue Probleme.

Trotzdem beanspruchte Zürich das dritte Highlight der Partie: Stürmer Eric Hassli ebnete dem Mittelfeldspieler Dusan Djuric mit einem Traumpass den Weg zum 2:1. Basel fand den Weg zurück. Und später reichte die Energie gar noch zu mehr: Dank Frei bejubelte der FCB die Wende.

FC Basel - FC Zürich 3:2 (2:2)
St.-Jakob-Park. -- Zuschauer. -- SR Kever. -- Tore: 13. Teixeira (Corner Rodriguez) 0:1. 18. Frei (Stocker) 1:1. 36. Djuric (Hassli) 1:2. 45. Zoua (Safari) 2:2. 80. Frei (Stocker) 3:2.

Basel: Sommer; Inkoom, Abraham, Cagdas (46. Kusunga), Safari; Shaqiri (73. Almerares), Huggel, Yapi, Stocker; Zoua (73. Tembo), Frei.

Zürich: Guatelli; Stahel, Zouaghi, Teixeira, Rodriguez; Schönbächler, Aegerter, Margairaz (86. Mehmedi), Djuric (61. Chikhaoui); Hassli (70. Kukuruzovic), Alphonse.

Bemerkungen: FCB ohne Costanzo (gesperrt), Streller (verletzt), FCZ ohne Buff, Barmettler (beide verletzt), Chermiti, Magnin, Leoni (alle nicht im Aufgebot). 71. Pfostenkopfball von Frei. Verwarnungen: 29. Zouaghi (Foul), Shaqiri (Unsportlichkeit), 50. Kusunga, 56. Stocker (alle Foul), 69. Frei (Reklamieren), 76. Margairaz (Unsportlichkeit)

Rangliste (je 1 Spiel):
1. Luzern 3 (4:0). 2. Sion 3 (2:0). 3. Basel 3 (3:2). 4. Grasshoppers 1 (1:1), Neuchâtel Xamax 1 (1:1), Thun 1 (1:1) und Young Boys 1 (1:1). 8. Zürich 0 (2:3). 9. Bellinzona 0 (0:2). 10. St. Gallen 0 (0:4).

(Sven Schoch, Basel/Si)

Goalie Zivko Kostadinovic verlängert beim FC Zürich einen neuen Vertrag bis 2024.
Goalie Zivko Kostadinovic verlängert beim FC Zürich einen neuen Vertrag bis 2024.
Vertrag bis 2024  Der FC Zürich gibt die Vertragsverlängerung mit Ersatzkeeper Zivko Kostadinovic bekannt. mehr lesen 
Rückkehr in die Schweiz  Kevin Rüegg kehrt in die Super League zurück: Der 23-Jährige heuert beim FC Lugano an. mehr lesen  
Neue Verträge  Die Young Boys verlängern die Verträge mit den beiden Stammkräften Sandro Lauper und Ulisses Garcia. mehr lesen  
Sandro Lauper & Ulisses Garcia verlängern bei den Young Boys.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht nach seinem Wechsel vom FC St. Gallen zum FC Basel keinen Hehl daraus, dass die Bebbi schon immer das von ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Basel 15°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
St. Gallen 15°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Bern 12°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Genf 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 18°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten