BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

St.Gallen auf dem Espenmoos vom neuen FCZ verladen

publiziert: Mittwoch, 3. Jul 2002 / 21:44 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 3. Jul 2002 / 23:55 Uhr

St. Gallen - Der Auftakt zur Fussball-Meisterschaft der NLA begann mit einem Paukenschlag. Der FC Zürich holte sich mit seiner namenlosen Truppe auf dem Espenmoos in St.Gallen gleich drei Punkte. Die Zürcher gewannen vor 8000 Zuschauern glatt mit 3:0. Keita schoss dabei zwei Treffer.

Keita jubelt mit Akale über das Tor zum 2:0 für den FCZ.
Keita jubelt mit Akale über das Tor zum 2:0 für den FCZ.
Die Zürcher dominierten die Partie in allen Belangen und fügten den St. Gallen die höchste Heimniederlage seit dem 0:4 im letzten Spiel der vorletzten Saison gegen die Grasshoppers zu. In der Verteidigung leistete sich die von Urs Fischer dirigierte Abwehr keinen Fehler, und im Sturm sorgten Akale, Yasar und Keita für viel Druck. Yasar konnte von Jenny nur mit einem Foul gebremst werden. Tarone verwertete den Elfmeter zum 1:0 souverän. Keita profitierte bei seinen beiden Toren jeweils von einem Fehler von Goalie Stöckli. Die Zürcher verkrafteten auch den Platzverweis gegen Akale nach knapp einer Stunde problemlos.

St. Gallen kam während der ganzen Partie kaum zu gefährlichen Aktionen. Die beste Möglichkeit vergab Jairo beim Stande von 0:1, als er wenige Meter vor dem Tor völlig freistehend verschoss. Ansonsten wurde bei den harmlosen Ostschweizer der Ball vornehmlich quer gespielt. Keiner wollte die Verantwortung auf sich nehmen. Auch als nach der roten Karte Akales sich mehr Platz geboten hätte, konnte sich keiner positiv in Szene setzen. Der enttäuschenden Leistung schloss sich auch Torhüter Oliver Stöckli an. Beim 0:2 konnte er einen Schuss Tarones nicht festhalten, und beim 0:3 köpfelte er den Ball ausserhalb des Sechzehners direkt in die Füsse Keitas.

Keita wird damit zum Schreck für die St. Galler, hatte er doch schon in der letzten Finalrunde auf dem Espenmoos das Tor beim 1:0-Sieg der Zürcher erzielt.

Espenmoos. -- 8000 Zuschauer. -- SR Nobs. -- Tore: 29. Tarone (Foulpenalty) 0:1. 36. Keita 0:2. 81. Keita 0:3.

St. Gallen: Stöckli; Jenny (63. Bieli), Winkler, Wolf, Dal Santo; Müller (74. Barnetta), Imhof, Jairo, Colacino (46. Nixon); Alex, Gane.

Zürich: König; Nef, Keller, Fischer, Quentin; Pallas, Tarone (70. Iodice), Hellinga, Akale; Keita (83. Schneider), Yasar (63. Raimondi).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Oberli und Guido (beide verletzt), Zürich ohne Gygax (gesperrt) und Milicevic (verletzt). 19. Pfostenschuss Keita. 59. gelb-rote Karte gegen Akale ("Schwalbe"). Verwarnungen: 6. Quentin (Foul). 32. Akale (Foul). 44. Gane (Foul). 64. Fischer (Foul).

(ba/sda)

Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. ...
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht nach seinem Wechsel vom FC St. Gallen zum FC Basel keinen Hehl daraus, dass die Bebbi schon immer das von ihm anvisierte Ziel waren. mehr lesen 
Ein Spieler betroffen  Der FC St. Gallen meldet einen positiven Coronatest in der Profi-Mannschaft: Thody Élie Youan ist betroffen. mehr lesen  
Verletzungspech  Der FC St. Gallen wird ein weiteres Mal vom Verletzungspech heimgesucht: Flügelspieler Boubacar Traorè erlitt einen Unterarmbruch. mehr lesen  
1 Million in 6 Monaten  Der FC St. Gallen informiert am Mittwoch über wirtschaftliche Zahlen. Die Espen verzeichnen alleine in den ersten sechs Monaten des neuen Geschäftsjahres ein Minus von mehr als 1 Mio. Franken. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei Schweizerinnen Lara Dickenmann, Ramona Bachmann und Vanessa Bernauer verpassen im Final der Champions League gegen ...
 
News
         
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Die Fussballsprache im Schweizerdeutschen orientiert sich stark an englischen Begriffen.
Publinews Im aufregenden Universum des Fussballs finden sich unzählige Begriffe und Ausdrücke, die die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 2°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 2°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten