BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

«Thun vor verdammt schwerer Aufgabe»

publiziert: Donnerstag, 23. Feb 2006 / 00:40 Uhr

Dem FC Thun sollen im Rückspiel der 1/16-Finals im UEFA-Cup die Bälle um die Ohren fliegen. Das ist die Absicht von Thomas Doll, dem Trainer des Hamburger SV. Er vertraut der Heimstärke des HSV, für den die Korrektur des 0:1 aus dem Hinspiel Pflicht ist.

Heinz Peischl: «Das Team funktioniert. Einsatz, Wille und Leidenschaft sind vorhanden.»
Heinz Peischl: «Das Team funktioniert. Einsatz, Wille und Leidenschaft sind vorhanden.»
1 Meldung im Zusammenhang
«Uns steht trotz der leichten Vorgabe ein verdammt schwerer Abend bevor. Der HSV ist haushoher Favorit. Er muss aber mehr als einen Zahn zulegen, um die Achtelfinals zu erreichen und uns in die Knie zu zwingen».

Thuns Trainer Heinz Peischl, der Nachfolger von Urs Schönenberger, der ebenfalls in die Hansestadt geflogen ist, um seine einstigen Schützlinge am Werk zu sehen, weiss um die Schwere der Aufgabe. Der Österreicher ist nach zwei Wettbewerbsspielen als neuer Verantwortlicher der Berner Oberländer noch unbesiegt.

Dem 1:0 im UEFA-Heimspiel in Bern folgte ein 1:1 im Berner Derby gegen die Young Boys in Thun. Bleibt Peischl auch in der mit über 50 000 Zuschauern besetzten AOL-Arena unbezwungen, geht Thuns «Europacup-Märchen» weiter. Sonst endet es nach zwölf Auftritten auf europäischer Bühne.

Thun funktioniert

In seiner kurzen Amtszeit hat Peischl festgestellt: «Das Team funktioniert. Einsatz, Wille und Leidenschaft sind vorhanden. Mein Vorgänger, zu dem ich eine gute Freundschaft pflege, hat die Mannschaft physisch gut vorbereitet. Ich stecke noch in der Phase des Erfassens und habe deshalb erst wenige Retouchen vorgenommen.»

Peischl konnte diese Woche erstmals 22 fitte Spieler zum Training begrüssen. Auch die seit langem verletzten Andres Gerber und Sehid Sinani laufen wieder mit, Alen Orman hat sich von seiner Bänderdehnung im Fussknöchel ebenfalls erholt.

Gegenüber dem Hinspiel wird Peischl taktisch wohl kaum etwas ändern und sein Team vorsichtig defensiv in einem 4-4-1-1 auflaufen lassen. Personell dürfte Leandro Vieira den Österreicher Orman im Mittelfeld ersetzen, sofern der Trainer der hochmotivierten HSV-Leihgabe Eren Sen nicht doch eine Einsatzchance gewährt.

Der andere HSV

Trainer Thomas Doll (39) hatte es unmittelbar nach Adrianos entscheidendem Tor zum 1:0 angekündigt: «Im Rückspiel wird man einen ganz anderen HSV sehen. Das hat die Mannschaft schon in der Kabine in Bern versprochen. Wir werden in die Erfolgsspur zurückkehren.»

Der Zweite der Bundesliga vertraut seiner Heimstärke. Nur von Wolfsburg (0:1) liess sich der HSV in der heimischen Arena in elf Spielen bezwingen. Acht Siege und zwei Remis bei 18:6 Toren sprechen für den UIC-Sieger.

Die Hanseaten haben sich nach dem Misstritt in Bern auch auswärts wieder gefangen, bei der Eintracht in Frankfurt (2:1) den ersten Auswärtssieg im neuen Jahr nach drei Fehltritten realisiert und Aufwärtstendenz verraten.

Die Erfahrung und die spielerische Reife sprechen ohnehin für die Norddeutschen, die wieder auf den Holländer Khalid Boulahrouz zählen können, der im Hinspiel gesperrt war.

Zudem steht Mittelfeld-Regisseur Rafael Van der Vaart erstmals seit seinem Knöchelbruch von Anfang Dezember wieder im Kader. Ein Kurzeinsatz erscheint möglich, obwohl sein Ersatz Piotr Trochowski nach diskreter Vorstellung in Bern mit einem Tor und einem Assist in Frankfurt eine Klassepartie zeigte.

Offene Rechnung

Auch Raphaël Wicky, der defensive Mann in der HSV-Mittelfeld-Raute, hat mit Thun eine Rechnung offen. Der Walliser leitete mit seinem Fehlpass den Fehltritt des HSV in Bern ein.

«In unserem Kopf hat sich eingeschlichen, dass wir schönen Fussball spielen müssen. In erster Linie müssen wir aber konzentrierten und erfolgreichen Fussball spielen», liess sich der Schweizer Internationale zitieren.

Voraussichtliche Startformationen:
AOL-Arena. -- Donnerstag, 18.30 Uhr. -- SR Yefet (Isr).

Hamburger SV: Wächter; Mahdavikia, Boulahrouz, Van Buyten, Atouba; Wicky; De Jong, Trochowski, Jarolim; Lauth/Takahara, Barbarez.

Thun: Jakupovic; Hodzic, Deumi, Milicevic, Duruz; Ferreira, Friedli, Aegerter, Leandro Vieira/Sen; Adriano; Omar Faye.

Bemerkungen: HSV ohne Ailton und Beinlich (beide verletzt). Thun ohne Gerber und Sinani (beide rekonvaleszent).

(von Peter Wyrsch, Hamburg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Einen Tag nach dem FC Basel hat ... mehr lesen
Raphaël Wicky (rechts) und der HSV stehen im Rückspiel unter Druck.
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
Neuzugang  Die Grasshoppers wildern bei Ligakonkurrent FC Thun und schnappen sich den portugiesischen Flügelspieler Nuno da Silva. mehr lesen 
Fehlende Einnahmen  Markus Lüthi, der Präsident des FC Thun, spricht über die grossen finanziellen Probleme, in denen sein Klub wegen der Corona-Pandemie steckt. mehr lesen  
Mit 36 Jahren  Nach insgesamt 435 Super League-Spielen, in denen er 46 Tore erzielte und ebensoviele Assists beisteuerte, tritt Nelson Ferreira in diesem Sommer zurück. mehr lesen  
Spielmacher wechselt  Der FC Thun schlägt auf dem Transfermarkt wieder einmal in der Challenge League zu: Vom FC Schaffhausen bzw. YB wechselt Miguel Castroman im Sommer ins Berner Oberland. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 7°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 12°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten