WM 2010 doch mit Ton auf Terrassen
publiziert: Mittwoch, 2. Jun 2010 / 12:53 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 10. Nov 2015 / 16:08 Uhr

Die Entscheidung ist gefallen: Während der Fussball-WM ist das Ton-Verbot für Gartenbeizen in Zürich aufgehoben. Ein zentrales Public Viewing wird es dagegen nicht geben.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der «Vox Populi» folgend, trat der frisch gewählte grüne Polizeivorsteher Daniel Leupi am Mittwoch vor die Medien und verkündete die Ausnahmeregelung.

Das Betreiben von Fernsehgeräten auf Terrassen mit Ton ist nun doch ohne formelle Bewilligung erlaubt.

Keine Grossleinwände

«Dies gilt jedoch nur für Live-Übertragungen der WM 2010», erklärte Leupi. Damit verbunden sind verschiedene weitere Auflagen. So darf die Leinwandiagonale höchstens drei Meter betragen.

Der Ton muss spätestens 15 Minuten nach dem Spiel abgeschaltet werden. Nicht erlaubt sind zudem Überdachungen auf öffentlichem Grund.

Konzept als Versuch

Der Stadtrat will mit der Ausnahmeregelung nach eigenen Angaben den wirtschaftlichen Interessen und dem Wunsch der Gäste nach Unterhaltung nun Rechnung tragen. Er betrachtet das Konzept als einen Versuch, den er nach der WM 2010 auswerten will.

Gemäss Lärmschutzverordnung ist der Betrieb von TV-Geräten auf Terrassen von Gaststätten grundsätzlich bewilligungspflichtig.

Lärmbelästigung befürchtet

Die Stadt hatte im Vorfeld geltend gemacht, dass es durch die Übertragungen der Spiele mit Ton zu Lärmbelästigungen durch Fans kommen könnte.

Nun können Fans und Beizer aber aufatmen und sich auf eine gute Stimmung freuen.

(Harald Tappeiner/Seraina Lutz/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die WM ohne Ton - Da werden die Gartenbeizen wohl leer bleiben.
Zürich - Die Fussball-WM soll in ... mehr lesen 3
Zürich - In der grössten Schweizer ... mehr lesen
Gilt als passionierter Velofahrer: Daniel Leupi.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, wenig Schnee
Bern -5°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -3°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
Genf -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten