Fussball: WM-Qualifikation Jugoslawien - Schweiz 1:1

WM-Qualifikation: Neue Hoffnung für Schweizer Fussballer

publiziert: Sonntag, 25. Mrz 2001 / 10:00 Uhr

Bern - Unerwartet hat die Schweizer Nationalmannschaft in Belgrad in ihrem vierten WM-Ausscheidungsspiel einen Punkt erkämpft und die Chance zur Korrektur wahrgenommen. Mit einem doppelten Abwehrgürtel wurden die Jugoslawen vor 33 000 Zuschauern im Partizan-Stadion mit 1:1 gebremst.

Chapuisat glich fünf Minuten vor Schluss Mihajlovic' Freistosstreffer aus.

Der ersehnte Punktgewinn hebt die angeschlagene Moral und das Selbstvertrauen der Schweizer und gibt in der WM-Qualifikation zu neuer Hoffnung Anlass. Dreieinhalb Wochen nach der Schmach auf Zypern gegen Polen (0:4) hat sich das Nationalteam rehabilitiert und zum zweiten Mal in Folge nach Slowenien (2:2) einen Auswärtszähler gegen einen EM-Teilnehmer errungen. Gelingt am Mittwoch gegen das punktelose Luxemburg in Zürich der erwartete Heimerfolg und können auch die beiden nächsten Spiele über Pfingsten auf den Färöer-Inseln und zu Hause gegen Slowenien siegreich gestaltet werden, ist Trosseros Mannschaft wider Erwarten auf WM-Kurs.

69 Minuten hielt der Schweizer Abwehrgürtel, der von Trainer Enzo Trossero kreierte «Cordon Rouge» der Rotjacken, dicht. Dann schlenzte Lazio-Verteidiger Sinisha Mihajlovic einen seiner gefürchteten Flatter-Freistösse aus 22 Metern über die Schweizer Mauer und nicht ganz unhaltbar für Pascolo in die nahe Ecke. Die Niederlage, gegen die sich die Schweizer gemeinsam so gestemmt hatten, schien unabwendbar, da offensiv wenig passte. Trosseros Nerven rissen nach zwei dem Gegentreffer vorangegangenen Fehlentscheidungen. Auf Intervention des Linienrichters wurde der impulsive Argentinier vom Platz gewiesen.

Da zirkelte der überragende Fournier fünf Minuten vor Schluss eine Flanke auf den hinteren Pfosten, wo Chapuisat hochstieg und in seinem 82. Länderspiel mit dem Hinterkopf den 1:1-Ausgleich erzielte. In der Nachspielzeit rettete Pascolo das Remis mit einer Reflexbewegung gegen Milosevic, nachdem zuvor ein von Henchoz und Fournier abgelenkter Ball an die Latte geklatscht war.

Die Schweiz hat ohne die indisponiblen Sforza, Wicky, Comisetti, Sesa und Türkyilmaz zwar nicht brilliert und meist nur verteidigt und zerstört, aber dies mit Geschick, Einsatz und Kampfgeist. Vier Mann in der Abwehr und meist fünf Mann im gut gestaffelten Mittelfeld machten den Jugoslawen die Räume eng und liessen diese kaum ins Spiel kommen. Die Schweizer waren hartnäckig im Zweikampf und liefen bis zum Umfallen.

Der Ausrutscher im Start-Heimspiel gegen Russland (0:1) ist mit dem unerwarteten 1:1 in Belgrad leicht korrigiert. Die Schweiz totalisiert nun fünf Punkte aus vier Spielen. Gewonnen ist in der WM-Ausscheidung allerdings noch nichts. Doch, und das ist das erfreulichste, die Schweiz hat wieder eine Nationalmannschaft, die als geschlossene Einheit unter Druck zusammen- und bis auf eine Ausnahme dichthielt. Darauf lässt sich aufbauen.

(sda)

Telstar 18: Der offizielle Adidas Ball zur FIFA WM 2018 in Russland.
Telstar 18: Der offizielle Adidas Ball zur FIFA WM ...
Der Fussball, das runde Leder, hat eine lange und faszinierende Geschichte, die eng mit der Entwicklung des Sports selbst verbunden ist. Von den Anfängen mit einfachen Naturmaterialien bis hin zu Hightech-Produkten aus synthetischen Stoffen und computergestützten Designs hat der Fussball eine bemerkenswerte Evolution durchlaufen. mehr lesen 
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel ... mehr lesen
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Eine ausgewogene Ernährung ist bei Ausdauersport besonders wichtig.
Publinews Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Leistungsfähigkeit und Ausdauer im Fussball. mehr lesen
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 18°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 18°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 18°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 19°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 19°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 22°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten