Xamax verlässt Tabellenende

publiziert: Samstag, 2. Okt 2010 / 19:37 Uhr / aktualisiert: Samstag, 2. Okt 2010 / 21:45 Uhr
Bi Goua Gohou trifft gegen Thuns David Da Costa zum 0:1.
Bi Goua Gohou trifft gegen Thuns David Da Costa zum 0:1.

Der FC Thun hat in der Axpo Super League in der 11. Runde die zweite Niederlage kassiert. Die Berner Oberländer verloren zuhause gegen Neuchâtel Xamax 1:2.

4 Meldungen im Zusammenhang
Das siegbringende Tor für die Gäste erzielte Ibrahima Niasse Mitte der zweiten Hälfte. Der Senegalese versenkte nach einem Pass von Omar Ismaeel den Ball in der nahen, unteren Ecke. Timm Klose konnte Niasse nicht mehr rechtzeitig stören, Thuns Goalie David da Costa war zu keiner Reaktion fähig. Die «Remis-Könige» aus dem Lachen-Stadion warten in der Meisterschaft mittlerweile seit dem 8. August auf einen «Dreier». Die besten Thuner Ausgleichschancen vergaben Nick Proschwitz (89.) und Oscar Scarione mit einem Freistoss (93.). Beide Male zeigte Xamax-Keeper Bedenik gute Reflexe.

Die ersten beiden Treffer waren Produkte von Standardsituationen gewesen. Der ivorische Xamax-Stürmer Bi Goua Gohou drückte nach zehn Minuten per Kopf eine abgefälschte Freistossflanke von Raphael Nuzzolo über die Linie. Thuns Innenverteidiger Stipe Matic konnte nach einem Corner von Scarione in der 25. Minute ausgleichen. Der Kroate wäre bei seinem Torerfolg beinahe K.o. gegangen. Nach seinem erfolgreichen Kopfstoss prallte er mit Paito zusammen. Nach einer längeren Behandlungspause konnte Matic weitermachen.

Seit Trainer Didier Ollé-Nicolle das Szepter bei Xamax übernommen hat, zeigt sich bei den Neuenburgern ein Aufwärtstrend. Unter dem Franzosen resultierten in der Axpo Super League aus vier Spielen sieben Punkte, darunter zwei Auswärtssiege. Xamax hat mit dem Sieg in Thun das Tabellenende verlassen.

Thun - Neuchâtel Xamax 1:2 (1:1)
Lachen. - 3360 Zuschauer. - SR Circhetta. - Tore: 10. Gohou (Nuzzolo) 0:1. 25. Matic (Scarione) 1:1. 65. Niasse (Ismaeel) 1:2.

Thun: Da Costa; Lüthi, Matic (66. Schindelholz), Klose, Schneider; Glarner, Hediger, Scarione, Bättig (83. Morello), Demiri (72. Rama); Proschwitz.

Neuchâtel Xamax: Bedenik; Geiger, Besle, Page, Paito; Ismaeel, Niasse, Binya, Facchinetti; Gohou (79. Wüthrich), Nuzzolo.

Bemerkungen: Neuchâtel Xamax ohne Ferro, Dampha, Gelabert und Tréand (alle verletzt). - Verwarnungen: 17. Binya (Foul). 32. Schneider (Foul). 53. Ismaeel (Foul).

Rangliste:
1. Luzern 9/20. 2. Basel 10/18. 3. Zürich 9/14. 4. Sion 9/13 (13:10). 5. Young Boys 10/13. 6. Thun 11/13 (18:17). 7. Bellinzona 11/13 (16:22). 8. Neuchâtel Xamax 11/11. 9. St. Gallen 11/10. 10. Grasshoppers 9/8.

Torschützenliste:
1. Alex Frei (Basel) 8. 2. Hakan Yakin (Luzern) und Nelson Ferreira (Luzern) je 6. 4. Mauro Lustrinelli (Bellinzona) und Nick Proschwitz (Thun) je 5. 6. Marco Streller (Basel), Paiva (Luzern) und Bi Goua Gohou (Xamax/+1) je 4. 9. Moreno Costanzo (Young Boys), Drissa Diarra (Bellinzona), Fabian Frei (St. Gallen), Stefan Glarner (Thun), Daniel Gygax (Luzern), Cristian Ianu (Luzern), Emmanuel Mayuka (Young Boys), Goran Obradovic (Sion), Oscar Scarione (Thun), Giovanni Sio (Sion) und Jorge Teixeira (FC Zürich) je 3.

20. David Angel Abraham (Basel), Alexandre Alphonse (FC Zürich), Henri Bienvenu (Young Boys), David Degen (Young Boys), Dusan Djuric (Zürich), Innocent Emeghara (GC), Frank Feltscher (Bellinzona), Stefan Glarner (Thun), Sanel Kuljic (Xamax), Xavier Margairaz (Zürich), Admir Mehmedi (Zürich), Philipp Muntwiler (St. Gallen), Frédéric Page (Neuchâtel Xamax), Vincenzo Rennella (Grasshoppers), Gürkan Sermeter (Bellinzona), Boris Smiljanic (Grasshoppers) und Sébastien Wüthrich (Xamax), Stipe Matic (Thun/+1) und Ibrahima Niasse (Xamax/+1) je 2.

Die nächsten Spiele:
Axpo Super League. 12. Runde. Samstag, 23. Oktober, 17.45 Uhr: Neuchâtel Xamax - Luzern, Sion - FC Zürich. -- Sonntag, 24. Oktober, 16 Uhr: Grasshoppers - Thun, St. Gallen - Basel, Young Boys - Bellinzona.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese fussball.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Elsad Zverotic brachte den FCL auf die Siegesstrasse.
Luzern bleibt auch während der ... mehr lesen
Das 222. Zürcher Derby ging an den FC Zürich. Das Team von Urs Fischer gewann ... mehr lesen
Die FCZler feiern Torschütze Dusan Djuric (m.).
Alex Frei war mit dem Ausgang der Partie nicht zufrieden.
In der Axpo Super League hat der FC Luzern die Tabellenführung ausgebaut. mehr lesen
Spielmacher Musa Araz unterschreibt bei Neuchâtel Xamax.
Spielmacher Musa Araz unterschreibt bei Neuchâtel Xamax.
Neuer Spielmacher  Neuchâtel Xamax nimmt den 26-jährigen Mittelfeldspieler Musa Araz unter Vertrag. mehr lesen 
Neuer Verein  Nach zwei Jahren beim FC Sion zieht der brasilianische Innenverteidiger André Neitzke weiter und wechselt zu Ligakonkurrent Xamax. mehr lesen  
Brasil-Verteidiger André Neitzke wechselt innerhalb der Super League von Sion zu Xamax.
Neuchâtel Xamax trennt sich von Trainer Michel Decastel.
Henchoz übernimmt  Super League-Schlusslicht Neuchâtel ... mehr lesen  
Doudin fällt lange aus  Neuchâtel Xamax muss bei seinem Kampf um den Klassenerhalt einen ganz heftigen Rückschlag hinnehmen: Spielmacher Charles-André Doudin fällt mehrere Monate aus. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 13°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten